Ripple und Bitcoin überhaupt vergleichbar?

0
BTC vs Ripple

Bereits gestern haben wir über Ripple berichtet. Mehrere Experten prognostizierten, dass Ripple sogar der nächste große Coup sei und Ethereums Platz einnehmen wird. Aber wie im gestrigen Bericht erwähnt gibt es bei XRP zwei Fronten. Doch kann man Bitcoin und Ripple eigentlich miteinander vergleichen?

 

Ripple der nächste Bitcoin?

Die Ära der Kryptowährungen hat viele sogenannte Early Adopter zu sehr großem Reichtum verholfen. Bitcoin schaffte es von wenigen Euro bis nahezu $ 20.000 pro Bitcoin. Viele Newcomer sind der Meinung, dass man das schnelle Geld mit günstigen Coins machen kann. Hier wird meistens die Stückzahl der Kryptowährungen vergessen.

Anzeige
1xBit

Bei Bitcoin wird es maximal 21 Millionen Stück geben, während es bei XRP 100 Milliarden Stück bereits sind. Die komplette Stückzahl von Bitcoin wird es vermutlich erst im Jahr 2140 auf dem Markt geben. Bei Ripple wurde die Menge der 100 Milliarden Stück sozusagen „premined“. Man konnte als Marktteilnehmer keine XRP via Mining generieren. Das Unternehmen Ripple konnte sozusagen entscheiden, wie diese mit Ihren Einlagen umgehen. Auf dem freien Markt befinden sich im Moment rund 39 Milliarden Stück. Das Ripple keine $ 10.000 erreichen wird, sollte jedem klar sein. Dennoch hatte XRP im Jahr 2017 einen wirklich kometenhaften Anstieg, um sage und schreibe 38.000 Prozent.

Anzeige

 

Die Unterschiedliche Natur

Ripple und Bitcoin sind an sich komplett unterschiedlich. Bitcoin ist bekannt für dessen Dezentralität und wird häufig als Gegner der Banken angesehen. Das Unternehmen Ripple ist streng genommen das komplette Gegenteil. Ripple ist zentral und steht im engen Austausch mit Großbanken. Eines darf man nicht vergessen, denn XRP wurde nie dafür konzipiert, um als Währung zu fungieren. Es wurde ins Leben gerufen, um eine hohe Anzahl an großvolumigen Bank – Transaktionen zu bewegen.

Ripple ist eine Erweiterung des bestehenden Bankensystems und daher auch so erfolgreich. Des Unternehmens große Hoffnung ist laut dem MIT Technology, dass XRP eine Art Brückenwährung wird, die große Finanzinstitute nutzen werden um grenzüberschreitende Transaktionen schneller und günstiger zu transferieren. Bitcoin könnte diese ebenfalls, aber Ripple kann 1.000 Transaktionen pro Sekunde gewährleisten und Bitcoin bisher nur sieben.

 

Original via cryptocomes, Image via pixabay, CC0

Letztes Update:

Vorheriger ArtikelAnleitung: Bytecoin kaufen und verkaufen (BCN)
Nächster ArtikelJapan schließt sieben Kryptowährungsbörsen
Ich beschäftige mich seit einigen Jahren täglich mit dem Thema Kryptowährungen und habe es mir zur Aufgabe gemacht, die komplexe Materie einfach darzustellen.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

12 − 5 =