StellarX soll die Art und Weise verändern, wie Vermögen transferiert wird

StellarX soll die Art und Weise verändern, wie Vermögen transferiert wird

Wie wäre es mit einer gebührenfreien Börse? Wie hört sich eine Börse an, bei der Sie die volle Kontrolle über ihr Vermögen haben? Wie klingt eine vollkommen transparente Börse, sowohl für Benutzer als auch für die Gründer der Token? Oder soll die Börse lieber alle Kryptowährungen auflisten? StellarX soll genau das und noch viel mehr werden. Christian, der Mitgründer von StellarX, verspricht auf Medium genau das.

„Wir sind die erste gebührenfreie Handelsplattform und mit ziemlicher Sicherheit die einzige“

Die meisten Börsen verdienen an jeder Transaktion eines Benutzers mit. Diejenige, die keine Gebühren erheben, nutzen oft Gelder oder Daten der Nutzer, um damit Geld zu verdienen. Obwohl die Dezentralisierung diese Probleme löst, haben die meisten dezentralen Börsen ein anderes Problem: Hohe Kosten (z.B. aufgrund von Transaktionsgebühren).

Anzeige

StellarX soll all diese Probleme dank des einzigartigen Konsens-Algorithmus von Stellar lösen. „Stellar benötigt kein Kapital, um zu funktionieren“, da für den Algorithmus weder Proof-of-Work noch Proof-of-Stake notwendig ist, so Christian.

StellarX wurde entwickelt, um die Art und Weise zu verändern, wie Vermögenswerte weltweit transferiert werden. Klick um zu Tweeten

Mit StellarX sollen alle Arten von Vermögenswerten handelbar sein

Das Unternehmen möchte alles handelbar machen, egal ob Kryptowährungen, staatliche Währungen, Aktien, Anleihen oder Ähnliches. So schreibt der Mitgründer:

Wir gehen davon aus, dass wir in den kommenden Monaten einige Forex-Stablecoins anbieten werden. Wir werden eine „lokale“ Börse für viele Länder sein, die derzeit [keine Möglichkeiten] haben. Bezüglich der Kryptowährungen – die wichtigsten Währungen wie BTC, ETH, usw. gibt es bereits – werden wir die Liste von Coinmarketcap durcharbeiten und die Top N bald hinzufügen.

Das ultimative Ziel ist es jedoch, alle Elemente der Finanzmärkte aufzunehmen: Anleihen, Aktien, Immobilien und andere Rohstoffe. Unklar ist, wie die Umsetzung aussieht. Das StellarX-Team plant, im Laufe der Zeit das „richtige Protokoll“ dafür zu entwickeln. In der nächsten Zeit stehen einige Neuerungen an: Airdrops sollen unterstützt werden, optionales Know-Your-Customer (KYC) z.B. für ICOs, Belohnungssysteme und vieles mehr.


Quelle: bitcoinist, Photo by Bill Jelen on Unsplash, CC0

Der Battle Infinity Presale hat begonnen!

  • Gaming, NFT & Börse
  • Staking möglich
  • Vorverkauf startete am 11.07.2022
  • Bester neuer Token 2022
9.8/10

Crypto Launchpad: Die beste Telegram Gruppe!

  • Neutrale Markt-Analysen
  • Täglich neu zusammengefasst: die Gewinner/Verlierer der letzten 24h
  • Alles rund um den gegenwärtigen NFT-Hype
9.6/10
Kryptowährungen sind ein sehr volatiles, unreguliertes Investmentprodukt. Ihr Kapital ist im Risiko.

Fragen und Antworten

Sie haben eine Frage? Unser Experten-Panel beantwortet gerne Ihre Fragen.

Meine Frage posten

Ihre Frage war nicht dabei?

Fragen Sie uns jetzt!

Name*

Please enter your name here

Ihre Frage*

Please enter your comment

sechzehn − 6 =