Die Geschichte zeigt: US-Präsidentschaftswahlen waren oft ein Wendepunkt für Bitcoin

Die Präsidentschaftswahlen werden seit langem als ernstzunehmender Katalysator für wirtschaftliche Trends angesehen, wobei potenzielle Machtwechsel häufig den Kurs der globalen Märkte ändern. Viele Analysten erwarten, dass auch der Preis von Bitcoin durch die Wahlen beeinflusst wird.

Die Geschichte zeigt, dass Wahlen Wendepunkte für Bitcoin sind – und sie wirken sich in der Regel zugunsten der Benchmark-Kryptowährung aus.

Anzeige
riobet

Die Einführung der Kryptowährung erfolgte nur wenige Monate nach den Wahlen von 2008, ihr parabolischer Zyklus im Jahr 2012 wurde nach der zweiten Amtszeit von Präsident Obama eingeleitet, und ihr Aufwärtstrend 2016 fand kurz nach der Wahl von Präsident Trump 2016 statt.

In den vergangenen Monaten ist der BTC-Preis von mehrmonatigen Tiefstständen bei 9.900 USD auf Höchststände von 14.100 USD gestiegen, die vor weniger als einer Woche festgelegt wurden.

Wenn sich die Geschichte wiederholt, dann könnten die Wahlen im Jahr 2020 den Beginn des nächsten parabolischen Trends für den digitalen Vermögenswert markieren, der bereits erste Anzeichen dafür zeigt.

Bitcoin sieht immenses Wachstum seit den Wahlen 2016

In den letzten vier Jahren hat Bitcoin ein immenses Wachstum an mehreren Fronten erlebt, einschließlich der zunehmenden Akzeptanz bei Privatanlegern, institutionellen Investoren und Unternehmen, während gleichzeitig parabolische Kursgewinne verzeichnet wurden.

Während der Wahlen im November 2016 notierte Bitcoin bei 730 $, während Ethereum bei 10 $ getradet wurde.

Dies zeigt, wie massiv der Bull-Run zwischen 2016 und 2017 wirklich war, wobei der anschließende Bärenmarkt die in diesem Zeitraum verzeichneten Gewinne nicht einmal annähernd auslöschen konnte.

Obwohl Ethereum noch einen langen Weg vor sich hat, bevor es seine 2017er Höchststände im unteren 1.000-Dollar-Bereich wieder erreicht, nähert sich Bitcoin rasch seinen Allzeithochs, da die Bullen die volle Kontrolle über die mittelfristigen Aussichten übernehmen.

Wahlen markieren typischerweise einen Dreh- und Angelpunkt für BTC

Anfang des Jahres erklärte Messari-Analyst Ryan Watkins, dass die Präsidentschaftswahlen in den USA in der Regel zu Beginn vergangener Bull-Runs stattgefunden haben – auch zwischen Ende 2012 und Anfang 2014 sowie zwischen Ende 2016 und 2017.

„Nicht viele Menschen wissen das, aber die US-Präsidentschaftswahlen sind ein führender Indikator für Bitcoin-Bull-Runs. Die Wahl 2008 war ein so starker Katalysator, dass sie die Einführung von Bitcoin nur 2 Monate später verursachte. Die Ergebnisse sprechen für sich selbst.“

Was die Gründe dafür betrifft, so ist Watkins der Ansicht, dass eine geringere wirtschaftliche Unsicherheit „fruchtbaren Boden“ für Bitcoin bietet, auf dem er wachsen kann:

„Die verringerte Unsicherheit nach den Wahlen bietet einen fruchtbaren Boden für Bitcoin-Bull-Runs. Präsidentschaftswahlen > Halbierungen.“

Da Bitcoin im Vorfeld der jüngsten Wahlen immense Stärke gezeigt hat, besteht die große Wahrscheinlichkeit, dass das Asset in den kommenden Monaten eine weitere Aufwärtsdynamik erleben wird.

Textnachweis: cryptoslate

Zuletzt aktualisiert am 4. November 2020

Crypto Launchpad: Die beste Telegram Gruppe!

  • Neutrale Markt-Analysen
  • Täglich neu zusammengefasst: die Gewinner/Verlierer der letzten 24h
  • Alles rund um den gegenwärtigen NFT-Hype
9.6/10

Lucky Block: Beste Kryptowährung 2022!

  • Krypto-Lotterie, bei der jeder ein Gewinner ist!
  • Basiert auf Blockchain-Protokolle
  • Keine Gebühren, 100% Auszahlungsquote
9.5/10

Defi Coin (DEFC): Bester Defi Coin 2022!

  • DeFi Coin mit dem meisten Potential 2022
  • Reflektion, LP Akquirierung und Token Burn sorgt für langfristige Tokenomics
  • 1.000%-Rallye möglich!
9.5/10
Kryptowährungen sind ein sehr volatiles, unreguliertes Investmentprodukt. Ihr Kapital ist im Risiko.