Apple (AAPL) veröffentlicht Quartalszahlen für Q4 2021

Apple-Kurs

Treten Sie unserem Telegram Kanal bei und erhalten Sie sofortige Benachrichtigungen!

Der Apple-Umsatz blieb im vierten Quartal des Geschäftsjahres 2021 am Donnerstag hinter den Erwartungen der Wall Street zurück, was Apple-CEO Tim Cook auf größer als erwartete Lieferengpässe zurückführte. Der Gesamtumsatz von Apple stieg auf Jahresbasis immer noch um 29 % und jede von Apples Produktkategorien wuchs auf Jahresbasis.

Apple hat seit Beginn der Pandemie keine offiziellen Prognosen abgegeben, aber Cook sagte, Apple erwarte im Dezemberquartal ein „solides Umsatzwachstum gegenüber dem Vorjahr“, obwohl Apple mit größeren Lieferengpässen konfrontiert sein wird.

Anzeige
Fairspin Banner

Das vierte Quartal 2021 für Apple

„Wir hatten eine sehr starke Leistung trotz größer als erwarteter Lieferengpässe, die wir auf etwa 6 Milliarden US-Dollar schätzen. Die Lieferengpässe wurden durch die branchenweite Chipknappheit, über die viel gesprochen wurde, und COVID-bedingte Produktionsstörungen in Südostasien getrieben.“ – Tim Cook

Der Gesamtumsatz von Apple stieg jedoch immer noch um 29 % und jede von Apples Produktkategorien wuchs jährlich.

Hier ist die Leistung von Apple im Vergleich zu Analystenschätzungen:

  • EPS (Earnings-per-Share / Ergebnis pro Aktie): 1,24 US-Dollar vs. 1,24 US-Dollar geschätzt
  • Umsatz: 83,36 Milliarden US-Dollar vs. 84,85 Milliarden US-Dollar geschätzt (29 % mehr als im Vorjahr)
  • iPhone-Umsatz: 38,87 Milliarden US-Dollar vs. 41,51 Milliarden US-Dollar geschätzt (47 % mehr als im Vorjahr)
  • Dienstleistungsumsatz: 18,28 Milliarden US-Dollar vs. 17,64 Milliarden US-Dollar geschätzt (25,6 % mehr als im Vorjahr)
  • Umsatz mit sonstigen Produkten: 8,79 Milliarden US-Dollar vs. 9,33 Milliarden US-Dollar geschätzt (11,5 % mehr als im Vorjahr)
  • Mac-Umsatz: 9,18 Milliarden US-Dollar vs. 9,23 Milliarden US-Dollar geschätzt (1,6 % mehr als im Vorjahr)
  • iPad-Umsatz: 8,25 Milliarden US-Dollar vs. 7,23 Milliarden US-Dollar geschätzt (21,4 % mehr als im Vorjahr)
  • Bruttomarge: 42,2 % vs. 42,0 % geschätzt

Die iPhone-Verkäufe stiegen im Jahresvergleich um 47 %, blieben aber immer noch unter den Schätzungen der Wall Street. Apple hat seit Beginn der Pandemie keine offiziellen Prognosen abgegeben, aber Cook sagte, Apple erwarte im Dezemberquartal ein „solides Umsatzwachstum gegenüber dem Vorjahr“, obwohl Apple mit schlimmeren Lieferengpässen konfrontiert sein wird, die sogar über den 6 Milliarden US-Dollar liegen, welche im September-Quartal den Umsatz verringert haben. Dennoch sagt Apple, dass das Dezember-Quartal das umsatzstärkste des Unternehmens in seiner Geschichte sein wird.

Apple Prognose für 2022

Luca Maestri, CFO von Apple, sagte in einem Telefongespräch mit Analysten, dass die iPad-Verkäufe im Dezember-Quartal aufgrund von Lieferengpässen gegenüber dem Vorjahr zurückgehen würden, während andere Produktkategorien wachsen würden.

„Wir haben ungefähr einen Monat des Quartals abgeschlossen. Die Produktionsstörungen im Zusammenhang mit Covid haben sich stark verbessert. Die Chipknappheit hält an“ – Tim Cook.

Tim Cook sagte, dass die Lieferprobleme bei Chips auf „Legacy Nodes“ oder älteren Chips statt bei den technologisch fortschrittlichen Prozessoren im Herzen von Apples Geräten liegen.

Die Erwartung eines Umsatzwachstums gegenüber dem Vorjahr deutet darauf hin, dass Apple deutlich mehr Nachfrage nach seinen neuen iPhone 13-Modellen sieht, als es liefern kann. Das vierte Quartal von Apple umfasste nur wenige Tage mit iPhone 13-Verkäufen, da es am 25. September endete.

Apple befindet sich derzeit mitten in einem massiven Wachstum, da die Verkäufe von iPhones, iPads und Macs während der Pandemie explodierten. Der Jahresumsatz von Apple im Geschäftsjahr 2021 stieg gegenüber 2020 um 33 % auf 366 Milliarden US-Dollar.

Das stärkste Wachstum in den Produktkategorien von Apple neben iPhones war im Servicegeschäft zu verzeichnen, das Verkäufe aus dem App Store, Musik- und Videoabonnementdienste, Werbung, Garantieverlängerungen und Lizenzen umfasst. Die Dienstleistungen von Apple wuchsen jährlich um 26 %, was laut Cook höher war, als das Unternehmen erwartet hatte.

Cook sagte, dass Apple 745 Millionen kostenpflichtige Abonnements hat, die nicht nur First-Party-Dienste wie Apple Music, sondern auch Abonnements über Apples App Store umfassen.

„Das sind 160 Millionen mehr als im Jahr, das ist fünfmal mehr in fünf Jahren. Es war also ein ziemlicher Wachstumszyklus“ – Tim Cook

Apples Macs wuchsen nicht stark, sie stiegen nur um 1,6 % jährlich, aber das Quartal beinhaltete nicht den Verkauf neuer MacBook Pro-Modelle, die im Oktober angekündigt wurden. Apples iPads wuchsen im Jahresvergleich um 21 %, obwohl sie mit Angebotsengpässen konfrontiert waren. Die Kategorie „other products“ von Apple, die Apple Watch- und AirPods-Modelle umfasst, wuchs um 11 % ohne neue Produkte zu berücksichtigen, die im Oktober auf den Markt kamen.

Dieses Quartal ist das erste Mal seit April 2016, dass Apple die Gewinnschätzungen nicht übertroffen hat, und es ist das erste Mal seit Mai 2017, dass Apples Umsatz die Schätzungen verfehlt hat, so die Daten von Refinitiv.

Zuletzt aktualisiert am 1. November 2021

Der Tamadoge Presale hat begonnen!

  • Beste Play2Earn Krypto
  • Aufstrebender Meme Coin
  • Presale startete am 02.08.2022
  • Bester neuer Token 2022
9.8/10

Crypto Launchpad: Die beste Telegram Gruppe!

  • Neutrale Markt-Analysen
  • Täglich neu zusammengefasst: die Gewinner/Verlierer der letzten 24h
  • Alles rund um den gegenwärtigen NFT-Hype
9.6/10
Kryptowährungen sind ein sehr volatiles, unreguliertes Investmentprodukt. Ihr Kapital ist im Risiko.

Fragen und Antworten

Sie haben eine Frage? Unser Experten-Panel beantwortet gerne Ihre Fragen.

Meine Frage posten

Ihre Frage war nicht dabei?

Fragen Sie uns jetzt!

Name*

Please enter your name here

Ihre Frage*

Please enter your comment

5 − zwei =