BitSignal Erfahrungen & Review 2021 – automatisch hohe Gewinne?

Bitsignal IconKrypto-Trading zieht immer mehr Menschen in seinen Bann. Der Handel mit Bitcoin & Co ist spannend, kann aber auch zeitaufwändig und mühsam sein. Automatisierte Handelsroboter wie BitSignal sollen das ändern. Sie nützen Künstliche Intelligenz (KI), um Algorithmus-basiert Trades zu eröffnen.

Anleger haben jedoch viele Fragen. Was verbirgt sich hinter dem Anbieter wie funktioniert das System? Ist der Anbieter seriös oder Betrug? Unsere Erfahrungen haben wir im ausführlichen BitSignal Test dargelegt.

Was ist BitSignal?

BitSig ErklärungBei BitSignal handelt es sich um einen automatisierten Handelsroboter, der von einer Gruppe von Online-Brokern in Kooperation entwickelt wurde. Welche Anbieter den Trading-Bot wann erstellt haben ist jedoch nicht im Detail bekannt.

Die kombinierte Erfahrung der Hersteller soll zu dem fruchtbaren Bestreben geführt haben, einen überragenden Trading-Bot zu entwickeln. BitSignal behauptet,  dem Markt einen Wimpernschlag voraus  zu sein und andere Auto-Trading-Systeme dadurch zu überflügeln.

Automatisiertes Handelssystem – das bedeutet es werden Künstliche Intelligenz (KI) und Algorithmen verwendet, um Trades mit Krypto-Währungen eigenständig durchzuführen. Anleger können Gewinne erzielen, ohne selbst aktiv werden zu müssen.

Gehandelt wird durch die Software dabei bei zahlreichen Online-Brokern, die mit der Software verbunden sind. Auf Basis vergangener Daten wird der Markt in Echtzeit analysiert, zukünftige Kursentwicklungen prognostiziert, gleichzeitig mehrere Trades eröffnet und somit rentables Trading möglich. Die Krypto-Märkte sind 24 / 7 geöffnet, der Handelsroboter ist unermüdlich dabei, Handelsgelegenheiten zu ermitteln und zum Handeln zu nützen.

Wie funktioniert BitSignal?

Als Bitcoin-Roboter unterscheidet sich BitSignal kaum von den anderen Handelsrobotern am Markt, wie z.B. Bitcoin Future, Bitcoin Circuit oder Bitcoin Billionaire. Diese Branche hat in den letzten Monaten ein enormes Wachstum erlebt. Automatisierte Handelsroboter verwenden künstliche Intelligenz (KI) und Machine-Learning-Technologien, angetrieben durch von Forschern und Mathematikern entwickelten Modellen und Algorithmen.

Diese wurden durch historische Kursdaten und Unmengen von Informationen über Marktfaktoren trainiert, um das Zusammenspiel solcher Faktoren und ihren Einfluss auf die Kursentwicklung zu ermitteln.

Es gibt Debatten über den Einsatz von automatisierten Handelssystemen, allerdings sind diese bereits seit den 90er-Jahren an den Finanzmärkten aktiv. Bisher institutionellen Anlegern vorbehalten, machen Anbieter wie BitSignal sie auch für Kleinanleger zugänglich. Die Verwendung von automatisierten Handelsrobotern  ist völlig legal und weitverbreitet BitSignal stellt sie Nutzern kostenlos zur Verfügung und beansprucht bloß 1 % der Gewinne, wenn profitabel gehandelt wird – 99 % der Gewinne gehören also dir.

Bitsignal Test

BitSignal Anmeldung – So geht’s zum eigenen Konto

Bevor der Bitcoin-Anbieter seine Arbeit aufnehmen kann, muss man als Nutzer ein BitSignal-Konto eröffnen und auf das verifizierte Konto mit Fiat-Währung einzahlen.

Schritt 1: Konto eröffnen

Für die Eröffnung eines BitSignal-Konto ist das kompakte Anmeldeformular des Anbieters auszufüllen. Oben auf der Startseite rechterhand zu finden müssen hier bloß Vorname, Nachname, E-Mail-Adresse und Telefonnummer eingetragen werden.

Die Telefonnummer dient dazu, dass der persönliche Kundenbetreuer im Telefonat deinen Prozess des automatisierten Tradings und die Bedienung der Handelsplattform abklären kann. Etwaige Beginner-Fragen können hier auch gleich beantwortet werden.

Mit Klick auf die Schaltfläche „Register“ wird das Konto bei einem der verbundenen Broker eröffnet. Nun wird eine E-Mail in den Posteingang verschickt. Öffne diese E-Mail und klicke auf den darin enthaltenen Link, um die E-Mail-Adresse zu bestätigen.

Schritt 2: Demokonto testen

Ein großer Vorteil bei BitSignal ist das kostenlose Demokonto, mit dem der Krypto-Handel und Funktionsweise des Bitcoin-Robot risikofrei getestet werden können. Gleich nach Registrierung steht dieses zur Verfügung.

Nun hast du die Möglichkeit, mit einem virtuellen Guthaben von 1.500 USD den Handel zu starten. Klicke auf die „Auto-Trade“-Schaltfläche und überzeuge dich von der Funktionsweise der App.

Schritt 3: Live-Konto bei BitSignal eröffnen

Nach dem Erproben der Plattform im Demokonto wird es Zeit das Live-Konto des Anbieters für echten Krypto-Handel zu verwenden. Dabei bietet das Konto wichtige Funktionen, nämlich:

  • Transaktionsverlauf: hier können alle bisherigen Transaktionen samt deren Details wie Eröffnungs- und Schließungszeitpunkt und Handelsbetrag eingesehen werden
  • Live/Demo-Konto: Mit zwei Klicks kann hier zwischen dem Handel mit echtem und virtuellem Guthaben gewechselt werden.

Schritt 4: Mindestbetrag investierenBitsignal Einzahlung

Mit der Plattform im Demo-Modus vertraut geworden, kann der Handel mit Echtgeld nun beginnen. Der Bitcoin-Roboter kann nur mit dem Geld traden, das Anleger auf das Handelskonto einzahlen. Wir empfehlen, zunächst den Mindestbetrag von 250 USD zu überweisen.

So kann die Wirksamkeit des Handelsroboters validiert werden, es kann anschließend jederzeit mehr Handelsguthaben eingezahlt werden. Mehrere Einzahlungsmethoden werden unterstützt, darunter Kreditkarte (VISA, Mastercard) oder das E-Wallet Neteller.

Schritt 5: Live Trading starten

Ist das Geld am Konto eingelangt, steht dem Trading nichts mehr im Weg. Eine Verbindung mit dem Broker über die BitSignal-Software kann hergestellt werden. Beachte wie so ein Trading-Roboter funktioniert: Ein auf mathematischen Modellen basierender Algorithmus kann Kursschwankungen in Echtzeit analysieren. Es werden mehrere Kauf- und Kaufs-Trades in kurzer Zeit eröffnet, um Profite zu erzielen.

Allerdings kann der Trading-Bot niemals Gewinne garantieren. Gerade in volatilen Marktarten kann das Deaktivieren der Software eine ratsame Entscheidung sein. Mit wenigen Schritten lässt sich der Roboter deaktivieren und bei besserer Marktlage wieder online bringen.

Bitsignal Handel

Gibt es eine BitSignal App?

Nirgendwo ist der Handel so bequem und einfach wie im Mobile Trading per Smartphone-App. In den letzten Jahren haben sich Trading-Apps als Standard für Broker etabliert, Händler setzen deren Verfügbarkeit heute bereits voraus.

BitSignal TestVon einer BitSignal-App wird auf der Webseite von BitSignal gesprochen, die lohnt sich allerdings ein näheres Hinsehen. Tatsächlich wird nämlich eine  für mobile Geräte optimierte Webseite   angeboten, auf der auch die aktuellen Handelspositionen und Einstellungen eingesehen werden können.

Eine offizielle BitSignal-App für iOS / Android sucht man in den jeweiligen App-Stores allerdings vergebens. Das ist etwas zu bedauern, weil der Benutzerkomfort schließlich noch besser ausfallen könnte. Kurzum: Eine BitSignal App gibt es nicht, aber die Webseite ist eine auf allen mobilen Geräten aufrufbare, optimierte Darstellung der Handelsplattform im Browser des Gerätes.

Ist BitSignal seriös – lohnt sich das Angebot?

Der Krypto-Roboter von BitSignal kann mit führenden Krypto-Währungen wie Bitcoin und Ethereum handeln. Er ist einfach zu bedienen, jedoch gibt es keine präzise Genauigkeitsrate. nser Test ergibt, dass BitSingal seriös ist. Skeptisch sind jedoch die übertriebenen Darstellungen auf der Webseite zu betrachten. Damit erweist sich der Anbieter keinen Dienst, jedoch tut dies der Legitimität des Angebots keinen Abbruch.

Vereinzelt gab es im Internet Meldungen, wonach BitSignal Betrug sein. Dieser Verdacht erhärtet sich aber nicht. Tatsächlich bietet BitSignal kostenlose Nutzung eines leistungsstarken Bitcoin-Roboters, der unter Beachtung von Vorsichtsgeboten und Diversifikation tatsächlich Gewinne bringen kann.

BitSignal Erfahrungen: Das sind die Vorteile und Nachteile

BitSignal ist es gelungen, einen äußerst einfachen Registrierungsprozess zu entwerfen, den man in knapp 5 Minuten abschließen kann. Danach kann die Nutzung der benutzerfreundlichen Plattform begonnen und der Handelsroboter rasch aktiviert werden. Über alle Geräte – also sowohl den Desktop-Browser, oder im Browser auf Smartphone und Tablet – kann man sich im Konto anmelden und die Ergebnisse des Handelsvorganges einsehen. Das Handeln kann mit einer Mindesteinzahlung von 250 EUR gestartet werden.

Bitsignal ReviewBesonders hervorzuheben ist auch die Tatsache, dass der automatisierte Handelsroboter vollkommen kostenlos und gebührenfrei verwendet werden kann. Das liegt daran, dass sich BitSignal mit einer  geringen 1 % Beteiligung an allen erzielten Gewinnen  begnügt.

Dennoch ist BitSignal nicht perfekt, aktuell bestehen noch einige Schwächen und Kritikpunkte. Wir bemängeln etwa, dass es aktuell keine native BitSignal App für iOS/Android gibt – damit könnte noch ein besseres Benutzererlebnis geboten werden.

Wir erfahren zudem nur sehr wenig über die Hersteller von BitSignal, es handelt sich um einen unregulierten Anbieter – was im Disputfalle zu Problemen führen könnte. Außerdem ist der BitSignal Kundenservice relativ einfach gehalten, er ist nur per Hilfeformular auf der Webseite erreichbar.

Allgemein fällt der Anbieter mit übertrieben positiven Versprechen hinsichtlich der Wirksamkeit des Algorithmus und möglicher Gewinnchancen auf. Eine Präzisionsrate von über 99 % ist schlichtweg nicht realistisch – Berichten zufolge liegt sie eher zwischen 80-85 %, was noch viel Raum für hohes Gewinnpotenzial lässt.

Vorteile

  • BitSignal App auf Desktop und mobilen Geräten verfügbar
  • Geringe Mindesteinzahlung von 250 USD
  • Sichere Verbindung durch SSL-Verschlüsselung
  • Automatisierter Trading-Roboter handelt eigenständig für Nutzer
  • Verwendung der App ist kostenlos, keinerlei Gebühren gegeben

Nachteile

  • Überzogen positives Marketing des Anbieters
  • Exakte Genauigkeitsrate des Roboters unbekannt
  • Keine Regulierung des Anbieters angegeben
  • Kundenservice nur per Kontaktformular erreichbar

BitSignal Test - unser Fazit 

Die BitSignal-Plattform bietet neben leicht verständlichen Erklärungen einen rund um die Uhr verfügbaren Kundenservice. Noch recht jung, wird BitSignal unter Krypto-Fans immer beliebter.

Trotz all der Vorzüge ist auch Kritik angebracht. Auf seiner Webseite wird BitSignal nicht müde, 4-5stellige Gewinne und das hohe Potenzial seiner Software herauszustreichen. Diese sind nicht ganz realistisch und tragen nicht zur Wahrnehmung des Anbieters als seriös bei.

Wer BitSignal Kunde werden möchte, der sollte zunächst bloß den Mindestbetrag von 250 USD investieren, um unnötiges Risiko zu vermeiden. Zwar kann der Handel mit BitSignal Gewinne bringen, jedoch sind diese niemals garantiert. Krypto-Währungen sind volatil, die Marktentwicklung ungewiss und Krypto-Trading stets mit Risiko verbunden.

FAQs

? Was ist BitSignal?

BitSignal ist ein Krypto-Roboter, der für Nutzer automatisch handeln kann. Hohe Gewinne werden versprochen, doch Trading ist riskant und kann im schlimmsten Fall zum Totalverlust des Investments führen.

? Kann man mit BitSignal reich werden?

BitSignal ist als Anlageinstrument einzustufen – Gewinne sind möglich, aber nicht garantiert. Risiken bestehen, Verluste sind möglich – niemals sollte mehr investiert werden, als man verlieren kann.

⚖ Ist BitSignal Betrug?

Unser BitSignal-Test ergab, dass der Anbieter seriös ist. Allerdings bedauern wir, dass dieser Anbieter im Online-Auftritt mit überzogenen, großspurigen Versprechen wirbt.

? Sind Gewinne mit BitSignal garantiert?

Nein. Wie der Trading-Bot keine 100 % Genauigkeitsrate gewährleisten kann, können mit BitSignal Gewinne nicht garantiert werden.

Zuletzt aktualisiert am 25. November 2020

Jeder Handel ist riskant. Keine Gewinngarantie. Jeglicher Inhalt unserer Webseite dient ausschließlich dem Zwecke der Information und stellt keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar. Dies gilt sowohl für Assets, als auch für Produkte, Dienstleistungen und anderweitige Investments. Die Meinungen, welche auf dieser Seite kommuniziert werden, stellen keine Investment Beratung dar und unabhängiger finanzieller Rat sollte immer wenn möglich eingeholt werden.

Christoph Peterson

Christoph ist vor ein paar Jahren auf das Thema Kryptowährungen gestoßen und beschäftigt sich als Autor und Enthusiast seither intensiv mit den Themen Kryptowährungen, Blockchain und STOs.