Bitcoin in den letzten sieben Jahren um 82.000 Prozent gestiegen und für 91 Mal im Jahr 2018 für tot erklärt

0
BTC in den letzten sieben Jahren um 82.000 Prozent gestiegen und für 91 Mal im Jahr 2018 für tot erklärt - Coincierge
Bitcoin ist um 82.000 Prozent in den letzten sieben Jahren gestiegen.

Bitcoin wurde allein in diesem Jahr 91 Mal für tot erklärt und insgesamt bisher 337 Mal. Aber trotz des derzeitigen Bärenzyklus zeigen die Daten, dass Bitcoin in den letzten sieben Jahren um mehr als 82.000 Prozent gestiegen ist.

Bitcoin “starb” 91 Mal im Jahr 2018

Laut der Website Bitcoin Obituaries, gab es 91 Publikationen im Jahr 2018, die den Untergang von Bitcoin verkündeten (international sogar wesentlich mehr). Interessanterweise lag die Zahl sogar im Jahr 2017 bei 125, deren Anzahl sich tatsächlich erhöhte nachdem Bitcoin im Dezember sein Allzeithoch von etwa $ 20.000 erreichte. Insgesamt haben die Schwarzmaler, gemäß der Webseite, Bitcoin seit 2010 für 337 Mal als tot erklärt. Aber wie tot kann etwas sein, wenn es rund um die Uhr mit einer nahezu vollständigen Verfügbarkeit und mittlerweile seit über einem Jahrzehnt funktioniert?

82.000 Prozent Wachstum in den letzten sieben Jahren

Es ist wahr, dass die anhaltende Baisse den Preis von Bitcoin seither stetig negativ beeinflusst hat. Bitcoin notiert derzeit mehr als 80 Prozent unter seinem bisherigen Allzeithoch. Misst man Bitcoin jedoch nur an seinem Preis in Dollar, stellt sich dennoch heraus, dass Bitcoin nicht nur nicht tot ist, sondern in den letzten sieben Jahren sogar um mehr als 82.000 Prozent gewachsen.

Darüber hinaus sind die Grundlagen immer noch intakt, so Spencer Bogart Anfang des Monats, während andere Metriken wie Hash-Rate (Netzwerksicherheit) und Layer-2-Skalierungslösungen (z.B. Lightning Network) tatsächlich ein beispielloses Wachstum erfahren.

Bitcoin Akzeptanz ist real

Anzeige

Unabhängig davon, wie oft die Schwarzmaler den Untergang verkündet haben, steigt auch die Anzahl der Investoren die Bitcoin besitzen beziehungsweise nutzen. Wie im Oktober berichtet, zeigen vier verschiedene Studien der Ontario Securities Commission und der Central Bank of Canada, dass drei bis fünf Prozent der Kanadier Bitcoin besitzen.

Eine weitere Umfrage des Marktforschungsinstituts YouGov ergab, dass bis zu neun Prozent der britischen Einwohner die Kryptowährung besitzen, während 90 Prozent mittlerweile von Bitcoin und Kryptowährungen gehört haben. Darüber hinaus akzeptiert der Staat Ohio Bitcoin für Steuerzahlungen.

Und für etwas, das angeblich “tot” ist, wurden 2018 über 410 Milliarden Dollar über das Bitcoin Netzwerk oder durchschnittlich 13.000 Dollar pro Sekunde (trotz des sinkenden Wertes) abgewickelt.

Schließlich ist dies nicht das erste Mal, dass die Kryptowährung 80 Prozent Einbußen erlitten hat. Wie sich jedoch bisher herausstellte, kam Bitcoin jedes Mal wieder und erreicht ein noch höheres Niveau.

Coincierge

Bildnachweis: pixabay, CC0 Textnachweis: bitcoinist

Letztes Update:

Vorheriger ArtikelBitcoin entwickelt eine starke Korrelation mit Gold
Nächster ArtikelHalving-Theorie: Bitcoin Kurs von $333.000 bis zum Jahr 2023

Jeglicher Inhalt unserer Webseite dient ausschließlich dem Zwecke der Information und stellt keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar. Dies gilt sowohl für Assets, als auch für Produkte, Dienstleistungen und anderweitige Investments. Die Meinungen, welche auf dieser Seite kommuniziert werden, stellen keine Investment Beratung dar und unabhängiger finanzieller Rat sollte immer wenn möglich eingeholt werden.

Ich beschäftige mich seit einigen Jahren täglich mit dem Thema Kryptowährungen und habe es mir zur Aufgabe gemacht, die komplexe Materie einfach darzustellen.