Bitcoin Kurs 2018 – Trotz Startschwierigkeiten neues Allzeithoch?

ATH: bitcoin kurs 2018

Die Euphorie der letzten Monate flacht seit Beginn 2018 ab. Kryptowährungen hatten einen nicht allzu guten Start. Der Bitcoin Kurs 2018 pendelt, während der letzten Wochen, zwischen neun- und elftausend US Dollar. Trotz der anfänglichen Startschwierigkeiten sind Analysten überzeugt, dass es 2018 einen Bullenmarkt bei Kryptowährungen geben wird. Speziell Bitcoin könnte neue Dimensionen erreichen.

Bitcoin Kurs 2018 – Verbesserung von Bitcoins Skalierbarkeit

Nahezu alle Kryptowährungen verzeichneten einen immensen Kursverlust in den letzten Wochen. Die großen Medien stürzen sich natürlich vor allem auf die Schlagzeile, dass die Blase geplatzt und das Ende von Bitcoin nah sei. Um es einmal kurz auf den Punkt zu bringen: Blödsinn. Bitcoin erfährt speziell in 2018 gravierende Änderungen, die einen starken Wachstum des Wertes zur Folge haben könnten.

Anzeige

Das derzeitige größte Problem der Skalierbarkeit, erfordert neue Lösungen und Ansätze, welche vermutlich 2018 umgesetzt werden. SegWit (Segrated Witness) ist nun im Core Client verfügbar. Die Zahl der Börsen, die SegWit implementierten ist ebenfalls gestiegen. Bei der stetig steigenden Akzeptanz hat das Lightning Network durchaus eine faire Chance erfolgreich zu sein. Bisher gibt es kein offizielles Datum, wann das Lightning Network im Mainnet verfügbar sein wird.

Lightning Network – Die Bitcoin Rakete 2018

Aufgrund der gestiegenen Transaktionen war das Netzwerk überlastet, sodass eine Transaktion via Bitcoin ausgesprochen teuer war (bis zu $ 20). Mit SegWit und Lightning gehören die teuren Transaktionsgebühren der Vergangenheit an. Im Moment kann Bitcoins Netzwerk bis zu 7 Transaktionen pro Sekunde verarbeiten. Mit der Implementierung von Lightning könnten es Tausende, wenn nicht sogar Hunderttausende in einer Sekunde sein. Durch Lightning könnten sich die Spielregeln nochmal komplett ändern und es wäre möglich in Echtzeit und ohne Gebühren Coins zu verschicken. Die Frage, die man sich hier stellen muss ist, welche anderen Kryptowährungen dann tatsächlich im Vergleich zu Bitcoin einen Mehrwert haben.

2018 – Das Jahr der Regulierungen

Im Moment gibt es unzählige Regierungen, die sich mit Kryptowährungen, speziell mit ICOs, beschäftigen. Erst vor ein paar Tagen haben wir über die FINMA berichtet, schweizerische Regierungsbehörde, die Richtlinien bezüglich des Umgangs von ICOs veröffentlicht hat. Doch Regulierungen haben auch etwas positives, da dies bedeutet, dass Kryptowährungen von offizieller Seite anerkannt werden.

Aber wir haben doch eine Blase!

Das der Kryptowährungsmarkt über die letzten sechs Monate verrückt gespielt hat, ist denke ich mal keinem entgangen. Fokussiert wurden billige Coins, unabhängig, ob diese einen Nutzen haben, ein Problem lösen oder die bessere oder schnellere Kryptowährung wären. Die Finanzierungsphasen gehen knapp in den Milliardenbereich, was uns das jüngste Beispiel des „ICOs“ Telegram beweist. Meiner Meinung liegt die Blase im Bereich der ICOs, da blind in eine Idee investiert wird. ICOs gibt es mittlerweile wie Sand am Meer, doch wirklich gute, gibt es nur eine Handvoll.

Originalfassung via newsbtc, Image via pixabay, CC0

Zuletzt aktualisiert am 23. Februar 2018

Der Tamadoge Presale hat begonnen!

  • Beste Play2Earn Krypto
  • Aufstrebender Meme Coin
  • Presale startete am 02.08.2022
  • Bester neuer Token 2022
9.8/10

Crypto Launchpad: Die beste Telegram Gruppe!

  • Neutrale Markt-Analysen
  • Täglich neu zusammengefasst: die Gewinner/Verlierer der letzten 24h
  • Alles rund um den gegenwärtigen NFT-Hype
9.6/10
Kryptowährungen sind ein sehr volatiles, unreguliertes Investmentprodukt. Ihr Kapital ist im Risiko.

Fragen und Antworten

Sie haben eine Frage? Unser Experten-Panel beantwortet gerne Ihre Fragen.

Meine Frage posten

Ihre Frage war nicht dabei?

Fragen Sie uns jetzt!

Name*

Please enter your name here

Ihre Frage*

Please enter your comment

fünf × 2 =