Github von Microsoft gekauft: Krypto-Community unzufrieden

0
Microsoft kauft Github - Krypto-Community unzufrieden

Microsoft hat den GitHub-Kauf für 7,5 Milliarden US Dollar öffentlich bekannt gegeben. Eine Übernahme, mit der nicht Alle zufrieden sind. Viele aus der Bitcoin- und Blockchain-Community kochen vor Wut und wechseln zum direkten Konkurrent GitLab.

Der Software-Riese hatte schon früher größere Unternehmen, z.B. LinkedIn und Skype, übernommen. Die Übernahme von LinkedIn verlief ziemlich reibungslos, LinkedIn ist aber größtenteils immer noch unabhängig. Als Skype übernommen wurde, wurde Microsoft mit Beschwerden über das Re-Design überschüttet. Viele beschrieben ein unangenehmes Benutzererlebnis.

Anzeige

Satya Nadella, CEO von Microsoft:

Entwickler sind die Erbauer dieser neuen Ära und schreiben den Code der Welt. Und GitHub ist ihr Zuhause.

 

#movingtogitlab

Die Twitter-Crypto-Community, die immer am lautesten schreit, war mit dem Deal nicht einverstanden. Mit der Ankündigung der Übernahme von Github wurde das Hashtag #movingtogitlab ins Leben gerufen. Und Entwickler folgten diesem Aufruf. GitLab reagierte auf die Neuigkeit und gewährte neuen Benutzern einen Rabatt in Höhe von 75 Prozent auf Gold- und Ultimate – Mitgliedschaften.

 

Sprung zu GitLab

Der Grund für diese Empörung dürfte klar sein. Bitcoin wurde früh von „Cypherpunks“ angenommen und diese Gruppe ist bekannt dafür, dass sie nach mehr Dezentralisierung sucht. Ein zentraler Riese wie Microsoft es ist stört da eher nur und löst Bedenken bei den Beteiligten aus.

Bitcoin-Core-Entwickler Wladimir van der Laan antwortete auf die Frage, ob er denke, dass das Bitcoin-Rep umgezogen werden sollte:

Ja. [Es besteht keine] wirkliche Eile, dennoch denke ich, dass dies der Anfang einer langen schmerzlichen Straße für [GitHub] in Richtung Obsoleszenz sein dürfte […]

 

Schlecht für GitHub, gut für GitLab

GitLab konnte einen deutlichen Anstieg der Aktivitäten verzeichnen. Laut Grafana werden stündlich Tausende von Projekten und Code-Reps importiert. Natürlich begrüßt GitLab diesen Ansturm von neuen Nutzern. Allerdings werden sie derzeit überrannt und beten Nutzer um Geduld für die Skalierung. Skalierungsprobleme sollten der Krypto-Community wohl bekannt sein.

Frustrierte Nutzer haben deswegen vorgeschlagen, zu Keybase zu wechseln und abzuwarten, ob und wie GitLab den Ansturm verkraftet und bewältigt.


Quelle: Cryptoslate, Image 1 & 2 via pixabay, CC0

Top Broker zum Kauf und Handel von Kryptowährungen

  • Broker
  • Vorteile
  • Bewertung
  • Zum Angebot
  • Echte Bitcoin oder Bitcoin CFDs kaufen
  • Wallet und Exchange in einem
  • 14+ Kryptos
4.8/5

  • Hervorragende Trading Tools
  • Große Wissens- und Weiterbildungsdatenbank
  • Sehr gute Spreads
4.7/5

74-89% d. CFD Konten verlieren Geld.

Kryptowährungen sind ein sehr volatiles, unreguliertes Investmentprodukt. Ihr Kapital ist im Risiko.
Vorheriger ArtikelGame Stars: Gaming-Plattform gibt 20 Prozent Bonus im Token-Verkauf
Nächster ArtikelBitcoin als globale Währung | Apple Gründer Steve Wozniak

Jeder Handel ist riskant. Keine Gewinngarantie. Jeglicher Inhalt unserer Webseite dient ausschließlich dem Zwecke der Information und stellt keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar. Dies gilt sowohl für Assets, als auch für Produkte, Dienstleistungen und anderweitige Investments. Die Meinungen, welche auf dieser Seite kommuniziert werden, stellen keine Investment Beratung dar und unabhängiger finanzieller Rat sollte immer wenn möglich eingeholt werden.

Mein Bruder hatte mich 2014 auf einen Artikel über Bitcoin aufmerksam gemacht. Wochenlange Überforderung und Recherche standen an der Tagesordnung. Nach einiger Zeit verstand ich den Umgang mit der Technologie und versuche seit dem Abschluss meines Studiums der Rechtswissenschaften, die Thematik leicht verständlich wiederzugeben.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

vier × drei =