Peter Thiel und Bitmain investieren in EOS-Entwickler Block.one

0
Thiel und Bitmain investieren in EOS-Entwickler Block.one - Coincierge

Als fünftgrößte Kryptowährung nach Marktkapitalisierung hat EOS im Mai 2018 einen Rekordumsatz von vier Milliarden US-Dollar erzielt. EOS Entwickler Block.one hat am 16. Juli eine neue Fundraising-Runde unter der Leitung von PayPal-Gründer Peter Thiel und dem chinesischen Chiphersteller Bitmain abgeschlossen.

Strategische Investitionsrunde

In einer öffentlichen Bekanntmachung enthüllte Block.one seine neueste Finanzierungsrunde unter der Leitung der Milliardäre Peter Thiel und Bitmain CEO Jihan Wu. Louis Bacon von Moore Capital und Allen Howard von Brevan Howard trugen ebenfalls zum Unternehmen hinter der EOSIO-Software bei. Der Gesamtbetrag der von Block.one aufgenommenen Mittel ist noch nicht bekannt.

Anzeige
1xBit

Als früher Investor von Facebook, Airbnb und SpaceX ist Peter Thiel ein selbsternannter Bitcoin-Bulle, der im Januar 2018 über seine Risikokapitalgesellschaft Founders Fund 20 Millionen Dollar in Bitcoin investiert hat. Kürzlich ist Thiel Coinbase beigetreten, um einen neuen Stablecoin zu unterstützen.

Jihan Wu ist CEO des weltgrößten Herstellers von Krypto-Mining-Hardware, Bitmain, mit einer Marktkapitalisierung von fast 12 Milliarden Dollar gilt auch als das größte Blockchain-Unternehmen. In der offiziellen Pressemitteilung von Block.one sagte Wu:

“Das EOSIO-Protokoll ist ein gutes Beispiel für Blockchain-Innovation. Seine Leistung und Skalierbarkeit kann den Anforderungen anspruchsvoller Verbraucheranwendungen gerecht werden und ebnet den Weg für die Einführung von Mainstream-Blockchains”.

Nicht die erste Finanzierungsrunde

Anzeige

Die jüngsten Investitionen von Thiel und Wu folgen einer früheren Fundraising-Runde unter der Leitung von Mike Novogratz von Galaxy Digital und Christian Angermayer von Lansdowne Investment Company Ltd. Brendan Blumer, CEO von Block.one, zeigte sich begeistert von den neuen Partnern:

“Während Block.one sich darauf vorbereitet, seine Zukunftspläne bekannt zu geben, freuen wir uns, wichtige strategische Investoren willkommen zu heißen, die sich an unseren Werten der Schaffung einer sichereren und vernetzten Welt orientieren”.

Block.one’s Zukunftspläne

Vor ihrem vier Milliarden Dollar ICO hat Block.one bereits Hunderte von Millionen Dollar in Joint Ventures mit der FinLab AG und privaten Blockchain-Investoren gesammelt, um “die Entwicklung von EOSIO-Projekten” und Ökosystemen weltweit zu beschleunigen.

Darüber hinaus investierte EOS über 1 Milliarde US-Dollar in die Entwicklung von Anwendungen auf der intelligenten Vertragsplattform Dawn 3.0. Was Block.one für die neue Investitionsrunde geplant hat, ist noch nicht bekannt.

Anfang Juli gab Block.one außerdem bekannt, dass der ehemalige CEO von Jefferies Asia, Mike Alexander, als CEO der 1-Milliarde-Dollar-Venture-Capital-Filiale von EOS und CFO der Commonwealth Bank of Australia, Rob Jesudason, zum Group President ernannt wurde.


Quelle: Cryptoslate, Image: pixabay, CC0

Letztes Update:

Vorheriger ArtikelKnapp 80 Prozent der ICOs sind Betrug | SATIS Group
Nächster ArtikelWarum die ETF-Zulassung den bisher größten Bitcoin Bull-Run auslösen könnte
Ich beschäftige mich seit einigen Jahren täglich mit dem Thema Kryptowährungen und habe es mir zur Aufgabe gemacht, die komplexe Materie einfach darzustellen.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

13 − 4 =