Binance stellt die Weichen mit Launchpad, andere wichtige Börsen ziehen sofort nach

0
Binance stellt Weichen mit Launchpad, andere wichtige Börsen ziehen sofort nach - Coincierge

Binance Launchpad hat sich als effektive Plattform für den Pitch neuer Blockchain-bezogener Projekte erwiesen. Nun springen andere bekannte Kryptowährungsbörsen mit eigenen Varianten auf den Zug auf.

Der neue ICO Hypetrain

Anfang 2019 gab Binance – die derzeit nach gehandeltem Volumen die weltweit größte Kryptowährungsbörse – bekannt, dass sie jeden Monat einen Token-Verkauf anbieten werden. Dies soll auf der exklusiven Plattform namens Binance Launchpad stattfinden.

Anzeige

Im Jahr 2019 gab es bisher zwei große, sehr erfolgreiche Fundraising-Runden. Die erste war der Verkauf des BitTorrent Token (BTT), bei dem in weniger als 15 Minuten mehr als 7 Millionen Dollar an Token verkauft wurden. Das zweite war ein Projekt namens Fetch.AI, welches FET-Token im Wert von 6 Millionen Dollar fast genauso schnell verkaufte.

Unmittelbar, nachdem sie auf Binance gehandelt wurden, stiegen beide Kryptowährungen im Preis stark an – etwas, das 2018 typisch war für Kryptowährungen, die über ICOs ausgegeben wurden.

Anzeige

Binance hat bereits seinen nächsten Token-Verkauf angekündigt, der am 19. März stattfinden soll. Das Projekt heißt Celer Network.

Alle einsteigen!

Da diese neue Initiative scheinbar an Dynamik gewinnt, sind auch andere Marktteilnehmer auf den Zug aufgesprungen. Michael Gan, CEO der beliebten Kryptowährungsbörse KuCoin, gab bekannt, dass sie an einer neuen Plattform namens Spotlight arbeiten, die in Kürze eingeführt werden soll. Während es zum Zeitpunkt dieses Schreibens nicht viele Informationen gibt, deutet sein Tweet darauf hin, dass die Plattform ähnlich wie das Binance Launchpad gestaltet sein wird.

Darüber hinaus hat Bittrex, eine weitere große Kryptobörse, fast zur gleichen Zeit bekannt gegeben, dass sie ihren allerersten “Initial Exchange Offering” (IEO) durchführen werden. Trotz der unterschiedlichen Formulierungen ist der Zweck des IEO nahezu identisch mit dem der traditionellen ICOs: die Beschaffung von Mitteln für die Entwicklung von Produkten und Technologien. Das erste Projekt, das seinen IEO hat, heißt RAID und wird am 15. März XRD-Token ausschließlich an autorisierte Bittrex-Anwender verkaufen. Investoren können XRD-Token mit Bitcoin (BTC) erwerben.

Zu diesem Thema sagte Bill Shihara, CEO von Bittrex International, dass sie sich darauf freuen, in Zukunft weitere Spendenaktionen dieser Art durchzuführen:

Wir sind gespannt auf diesen IEO und freuen uns darauf, ähnlich innovative Teams dabei zu unterstützen, sich mit den Nutzern zu vernetzen, um ihre Plattformen für die Zukunft aufzubauen.

Bildnachweis: pixabay, CC0 Textnachweis: bitcoinist

 

Letztes Update:

Top Broker zum Kauf und Handel von Kryptowährungen

  • Broker
  • Vorteile
  • Bewertung
  • Zum Broker
  • 14+ Kryptos
  • Wallet und Exchange vorhanden
  • Copytrading mit erfolgreichen Investoren
4.8/5

Reviews

    Reviews

    https://coincierge.de/visit/etoronewsCreate your account
    Hide Reviews
    • Testsieger im Broker Vergleich
    • Große Auswahl an Kryptos
    • Ein- und Auszahlung mit PayPal und vielen mehr
    4.7/5

    Reviews

      Reviews

      https://coincierge.de/visit/plus500newsCreate your account
      Hide Reviews
      Kryptowährungen sind ein sehr volatiles, unreguliertes Investmentprodukt. Ihr Kapital ist im Risiko.
      Vorheriger ArtikelBlockstream veröffentlicht benutzerfreundliches Sidechain-Wallet für Endverbraucher!
      Nächster ArtikelCRO-Token von Crypto.com pumpt innerhalb weniger Tage um 380 % – warum?

      Jeder Handel ist riskant. Keine Gewinngarantie. Jeglicher Inhalt unserer Webseite dient ausschließlich dem Zwecke der Information und stellt keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar. Dies gilt sowohl für Assets, als auch für Produkte, Dienstleistungen und anderweitige Investments. Die Meinungen, welche auf dieser Seite kommuniziert werden, stellen keine Investment Beratung dar und unabhängiger finanzieller Rat sollte immer wenn möglich eingeholt werden.

      Mein Bruder hatte mich 2014 auf einen Artikel über Bitcoin aufmerksam gemacht. Wochenlange Überforderung und Recherche standen an der Tagesordnung. Nach einiger Zeit verstand ich den Umgang mit der Technologie und versuche seit dem Abschluss meines Studiums der Rechtswissenschaften, die Thematik leicht verständlich wiederzugeben.