Binance verpflichtet sich, über 2 Milliarden Dollar an BNB zu verbrennen

0

Die weltweit führende Kryptowährungsbörse Binance verpflichtete sich, sämtliche für das Team zugedachten BNB-Token zu verbrennen. Der Schritt ist beispiellos, da die Börse so 2,5 Milliarden Dollar an BNB-Token zu aktuellen Preisen verbrennt.

Binance wird 80 Millionen BNB im Wert von 2,5 Milliarden Dollar verbrennen

Binance CEO Changpeng Zhao („CZ“) kündigte in seinem letzten AMA („Frag mich Alles“) an, dass sein Unternehmen die gesamten BNB-Team-Token verbrennen wird.

Anzeige
1xBit

Binance generierte zunächst 200 Millionen BNB während des ICO, wobei 40 Prozent der Token dem Team zugewiesen wurden – insgesamt 80 Millionen BNB. Zu aktuellen Preisen sind diese Token mit 2,5 Milliarden US-Dollar bewertet.

Wir werden keinen Cent davon auszahlen“, sagte Zhao aufgeregt, „wir werden alles verbrennen.

Wenn man die zuvor für die Verbrennung vorgesehenen Token hinzufügt, wird das Gesamtvolumen an BNB von 200 Millionen auf 100 Millionen BNB reduziert, was für die Inhaber ein gutes Zeichen ist.

Anzeige

„Alles in allem wollen wir mehr an die Community zurückgeben, und wir denken auch, dass das das Beste für den BNB-Token ist. In diesem Stadium wollen wir den Nutzen des Tokens erhöhen und mehr Menschen dazu bringen, ihn zu nutzen, als nur zu sagen, dass wir den Umsatz für Binance.com steigern wollen“, sagte Zhao im AMA.

Das Team unterstütze die Entscheidung einstimmig, so CZ, „die zeigt, dass Binance für eine Mission hier ist, wir sind nicht für Geld hier. Ich denke, das sollte das Vertrauen unserer Gemeinschaft stärken.“

Der Burn würde die Position der dominanten Börse näher an andere Krypto-Projekte heranführen, ohne Pre-Mining oder anfängliche Token-Kontingente – ein Streitpunkt für viele in der Krypto-Community, die behaupten, dass Unternehmen mit großen Kontingenten zu Beginn eher daran interessiert sind, sich auf Kosten der Inhaber zu bereichern.

So besitzt Ripple beispielsweise 55 Milliarden XRP-Token im Wert von 19 Milliarden Dollar zu aktuellen Preisen, die einige seiner Gründer geschaffen haben – und verdünnt den Wert durch Marktverkäufe im Laufe des Jahres 2018 um 535 Millionen Dollar.

In der Zwischenzeit behauptet Zhao, dass – auch wenn das Team keine Token mehr besitzt –, die Anreize zwischen den Nutzern und dem Exchange immer noch gut aufeinander abgestimmt sind. Binance werde immer noch einer der größten Inhaber von BNB sein. Der Unterschied sei, dass alle Token, die die Börse besitzt, durch ihre Dienstleistungen verdient oder direkt von den Inhabern gekauft wurden.

Changpeng Zhao sei weiterhin bestrebt, Wege zu finden, den Preis und den Wert von BNB zu erhöhen, wie er während des AMAs erklärte. Und: Die Märkte stimmen zu, denn der Token stieg drei Stunden nach der Ankündigung von 29,02 $ auf 32,45 $ – ein Plus von 11,8 Prozent.

Die Gebühren bei Binance sollen niedrig bleiben

Zhao hatte auch andere gute Nachrichten für Token-Inhaber. Binance wird seinen 25-prozentigen Gebührenrabatt für den Handel auf Binance.com fortsetzen, wenn BNB zur Zahlung von Trading-Gebühren verwendet wird. Nach Angaben des Unternehmens-Whitepapers sollte der Rabatt am 14. Juli von 25 auf 12,5 Prozent sinken.

Dies steht im Einklang mit den bisherigen Initiativen der Börse, wobei der Coin bereits über 80 Utility Cases vorweisen kann.

Fortschritte bei Margenhandel und Futures

Binance startete am 11. Juli auch seine Margenhandelsplattform, wobei sich bereits über 10.000 Personen für das Trading mit Derivaten auf der Plattform entschieden haben. Bislang wurden 15 Millionen Dollar durch den Service geliehen, sagte Zhao.

Außerdem kündigte Zhao an, dass das Unternehmen in Kürze das Futures-Trading einführen werde, ähnlich wie die beliebten Bitcoin XBT/USD-Kontrakte, die auf BitMEX angeboten werden. Dies würde es den Anwendern ermöglichen, BTC effektiv zu shorten, und zwar wahrscheinlich mit Hebelwirkung unter Verwendung der kürzlich eingeführten Margin-Funktionen.

Arthur Hayes von BitMEX und Brian Armstrong von Coinbase sollten besorgt sein, da Binance seinen Marsch zur Dominanz der Multi-Milliarden-Dollar-Kryptowährungsbranche fortsetzt.

Textnachweis: cryptoslate

Vorheriger ArtikelWinklevoss-Zwillinge schütteln Zuckerberg für sein Krypto-Projekt die Hand
Nächster ArtikelBitcoin-Mining könnte sich für Gasbrunnen-Besitzer als nützlich erweisen
Ich beschäftige mich seit einigen Jahren täglich mit dem Thema Kryptowährungen und habe es mir zur Aufgabe gemacht, die komplexe Materie einfach darzustellen.