Bitcoin identisch Dotcom – 95 Prozent der Kryptowährungen sind wertlos

0
BTC identisch Dotcom - 95 Prozent der Kryptowährungen sind wertlos - Coincierge
Bitcoin Markt ähnlich der Dotcom-Ära.

Matt Hougan von Bitwise Asset Management glaubt, je früher die Krypto-Bereinigung stattfindet, desto besser wird es für die junge Industrie sein. Hougan sagt, dass er erwartet, dass die “kommende Abrechnung” die vielen wertlosen Krytpowährungen, die es derzeit gibt, beseitigen wird, ähnlich wie während der Dotcom-Ära.

95 Prozent der Kryptowährungen sind nutzlos

Auf dem von Barry Ritholtz moderierten Podcast Masters in Business präsentierte der Bitwise Leiter der globalen Forschung auffallende Parallelen zwischen der heutigen Krypto-Industrie und der Dot-Com-Ära der späten 90er und frühen 2000er Jahre.

Ich denke, diese Parallelen sind identisch. Es – ich denke, es ist die nächste Dotcom. Aber denk daran, die Dotcom-Blase schuf pets.com, aber sie schuf auch Amazon.

Zur Zukunft der Krypto-Branche erklärte Hougan:

…Es sind 2.000 Kryptowährungen da draußen, 95 Prozent von ihnen sind nutzlos und werden eines schmerzhaften Todes sterben. Je früher das passiert, desto besser.

Hougan erwartet jedoch nicht, dass diese Säuberung das Todesurteil für die aufstrebende Industrie auslöst. Stattdessen erwartet der Bitwise Exekutive, dass die “Verdünnung der Herde” die Entstehung nützlicher Kryptowährungen einleitet.

Anzeige

Es gibt mittlerweile zahlreiche Branchen-Experten, die der Vorstellung zustimmen, dass viele Kryptowährungen tatsächlich wertlos sind. Dies hat auch zur Popularisierung des Begriffs “Shitcoin”[sic] geführt, der sich auf Kryptowährungen mit wenig oder gar keinem wirtschaftlichen Wert bezieht.

Hougan ist nicht auch der erste, der die Parallelen zwischen Kryptowährungen und den Anfängen des Internets kommentiert. Wenn sich die Geschichte in Form eines Krypto-Crashs wiederholt, liegt es nahe, dass die überlebenden Projekte für die Industrie das sein werden, was Amazon, Google usw. für das Internet sind.

Krypto Wertschöpffungskette noch Jahre bis zur vollständigen Realisierung

Während des Interviews hob Hougan auch das Alleinstellungsmerkmal der Kryptowährungen hervor, die im Kern der dezentralen Technologie existiert: Die Fähigkeit, Transaktionen ohne dritte Instanz durchzuführen. Laut Hougan werden reale Anwendungen dieser Fähigkeit noch erhebliche Auswirkungen haben.

Der Bitwise Exekutive räumte jedoch ein, dass es noch einiges an Arbeit bevorsteht, bevor Kryptowährungen ihr volles Potenzial entfalten könnten. Laut Hougan lässt die aktuelle Benutzeroberfläche für virtuelle Währungen viel zu wünschen übrig, insbesondere in Bezug auf die Benutzerfreundlichkeit. In unserem Magazin findet Ihr einen Vergleich von Bitcoin zu anderen “blasenartigen” Märkten.

Coincierge

Bildnachweis: pixabay, CC0 Textnachweis: bitcoinist

Letztes Update:

Anzeige