Deshalb konnte Bitcoin 14.000 $ nicht halten – und wird wohl weiter fallen

0

Bitcoin sah sich im Laufe des Jahres 2019 mit einigen Turbulenzen konfrontiert. Die erste Jahreshälfte wurde fest von Bullen kontrolliert, die BTC bis auf 13.800 $ schickten, während die zweite Jahreshälfte die BTC-Bären bevorzugte, die Bitcoin bis auf 6.500 $ drücken konnten.

Der Abwärtstrend, der erstmals im vergangenen Sommer ausgelöst wurde, könnte das Ergebnis eines Ponzi-Programms sein, das einer Vielzahl von Opfern eine beträchtliche Menge Bitcoin abgeknöpft hatte – und anschließend zu verkaufen begann.

Nun stellt eine prominente Forschungsgruppe fest, dass die schändlichen Akteure hinter diesem System möglicherweise noch immer ihre illegal erworbene Kryptowährung verkaufen und den Preis von Bitcoin mittelfristig deutlich senken könnten.

Chinesischer PlusToken-Scam – ernsthafter Faktor hinter Bitcoins Abwärtstrend

PlusToken war eine chinesische Wallet- und Speicherlösung für Kryptowährungen, die wie ein archetypisches Ponzi-Schema aufgebaut war und den Usern Empfehlungsprämien für jeden neuen Benutzer bot.

Anzeige

Insgesamt soll die Operation Bitcoin im Wert von 3 Milliarden Dollar gestohlen haben, zahlreiche Teammitglieder wurden verhaftet. Einige sind allerdings noch auf freiem Fuß – und die Daten deuten darauf hin, dass die nun täglich eine beträchtliche Menge an Bitcoin verkaufen und so einen stetigen Strom von Abwärtsdruck auf die Märkte ausüben. Ende November erklärte Datenanalyst Ergo auf Twitter: Er schätzt, dass die Betrüger noch etwa 187.000 BTC zu verkaufen haben.

„Wie ist also der aktuelle Status der PlusToken-Coins? Hier ist eine Work in Progress-Tabelle, die meine groben Summen zeigt. Meine aktuellen Gesamtzahlen liegen bei etwa 187.000 BTC. Diese Analyse ist noch nicht abgeschlossen, bestätigt aber in etwa die bisherigen 200.000 BTC-Schätzungen“, stellt er fest.

PlusToken könnte auch in Zukunft den BTC-Preis unten halten

Obwohl es den Anschein hat, dass eine beträchtliche Menge der BTC von PlusToken bereits auf den Märkten verkauft wurde, signalisieren Chainalysis-Daten, dass die Scammer Bitcoin dazu zwingen könnten, kurzfristig weiter zu fallen.

„Das ist sicherlich etwas, das man berücksichtigen sollte, wenn man darüber nachdenkt, wohin der Preis geht, zumindest kurzfristig… Es könnte nach unseren Untersuchungen ein anhaltender Abwärtsdruck sein“, erklärt Kim Grauer, Senior Economist bei Chainalysis im Gespräch mit Bloomberg.

Der aktuelle Bitcoin-Bärenmarkt in Verbindung mit dieser anhaltenden fundamentalen Entwicklung könnte auf die Möglichkeit hinweisen, dass Verkäufer in den kommenden Wochen bim Vorteil sind.

Textnachweis: newsbtc

 

Letztes Update:

Anzeige

Top Broker zum Kauf und Handel von Kryptowährungen

  • Broker
  • Vorteile
  • Bewertung
  • Zum Angebot
  • Testsieger im CFD Broker Vergleich
  • Große Auswahl an Kryptos
  • Ein- und Auszahlung mit PayPal und vielen mehr
4.7/5

Reviews

    Reviews

    https://coincierge.de/visit/plus500newsCreate your account
    Hide Reviews
    • Top Krypto Broker - niedrige Gebühren!
    • Über 30 verschiedene Kryptowährungen
    • Einzahlung mit Karte, Banküberweisung oder Bitcoin
    4.7/5

    Reviews

      Reviews

      https://coincierge.de/visit/eaglefxCreate your account
      Hide Reviews
      Kryptowährungen sind ein sehr volatiles, unreguliertes Investmentprodukt. Ihr Kapital ist im Risiko.
      Vorheriger ArtikelZwei Gründe, warum Ethereum in wenigen Minuten um 10% abgestürzt ist
      Nächster ArtikelWarum sind Altcoins wieder auf ihr Krypto-Winterniveau zurückgekehrt?

      Jeder Handel ist riskant. Keine Gewinngarantie. Jeglicher Inhalt unserer Webseite dient ausschließlich dem Zwecke der Information und stellt keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar. Dies gilt sowohl für Assets, als auch für Produkte, Dienstleistungen und anderweitige Investments. Die Meinungen, welche auf dieser Seite kommuniziert werden, stellen keine Investment Beratung dar und unabhängiger finanzieller Rat sollte immer wenn möglich eingeholt werden.

      Ich beschäftige mich seit einigen Jahren täglich mit dem Thema Kryptowährungen und habe es mir zur Aufgabe gemacht, die komplexe Materie einfach darzustellen.