Skew: Bitcoin und Ethereum-Korrelation bei fast 90% seit 2 Jahren

0

Basierend auf den von den Forschern von Skew veröffentlichten Daten liegt die Korrelation zwischen Bitcoin (BTC) und Ethereum (ETH) seit zwei Jahren bei rund 90 Prozent. Seit dem Ende des Bullenmarktes 2017, in dem der Bitcoin-Preis 20.000 $ erreichte, sind die meisten Kryptowährungen gegenüber dem US-Dollar um 80 bis 95 Prozent gefallen.

Die hohe Korrelation zwischen Bitcoin und Ethereum zeigt, dass die meisten wichtigen Kryptowährungen dem Preistrend der dominanten Kryptowährung gefolgt sind.

Anzeige
krypto signale

Warum ist es ein Zeichen für einen rückläufigen Trend bei Bitcoin, Ethereum und Krypto im Allgemeinen?

Inmitten einer Hausse oder einer ausgedehnten Rallye neigen Kryptowährungen dazu, unabhängige Bewegungen nach oben oder unten zu verzeichnen. So schwankte Anfang 2017 die Korrelation zwischen Bitcoin und Ethereum in der Bandbreite zwischen 50 Prozent und +50 Prozent, da sich beide Kryptowährungen rein aufgrund der Nachfrage aus ihren jeweiligen Märkten bewegten.

Als sich die Kryptowährungen jedoch in den Bärenmarkt bewegten, begann der gesamte Markt parallel zu fallen, was die meisten Kryptowährungen zwang, sich korreliert auf und ab zu bewegen. Als der Bitcoin Kurs im Juni einen Anstieg auf 14.000 $ verzeichnete, erreichte auch der Ethereum Kurs mit 366 $ sein Jahreshoch.

Abhängig von der Interpretation verschiedener Daten ist es fraglich, ob sich der Kryptowährungsmarkt derzeit in einem Bärenmarkt oder einem Bullenmarkt befindet. In Bezug auf das Engagement ist das Interesse am Markt in den letzten zwei Jahren deutlich gesunken, wenn man die Daten von Social Media-Plattformen und Suchmaschinen betrachtet.

Was den Preis betrifft, so hat sich Bitcoin seit Januar 2019 mehr als verdoppelt und auch Ethereum hat sich relativ gut erholt, was einige vielleicht als Bullenmarkt bezeichnen. Solange die Korrelation zwischen den wichtigsten Kryptowährungen im Wesentlichen hoch bleibt, ist es schwierig, abschließend festzustellen, dass sich die Kryptowährungen in einem Bullenmarkt befinden.

Die Fundamentaldaten werden immer stärker

Trotz des schleppenden Trends der Kryptowährungen scheinen sich die Fundamentaldaten für Bitcoin und Ethereum zu verstärken. Die Hash-Rate von Bitcoin liegt immer noch in der Nähe von Rekordhochs und das sechs Monate vor der Halbierung der Blockbelohnung Mitte 2020 und die Benutzeraktivität von Ethereum steigt aufgrund verschiedener Faktoren, darunter die steigende Aktivität der dezentralen Finanzen (DeFi) und die Verwendung von Stablecoin Tether.

Wie wir berichteten, hat auch das Volumen der neu entstehenden, streng regulierten Plattformen für akkreditierte Investoren Bakkt stark zugenommen, was auf eine steigende Nachfrage nach Kryptowährungen bei einer breiteren Investorenbasis hindeutet.

Textnachweis: cryptoslate

Letztes Update:

  • Broker
  • Vorteile
  • Bewertung
  • Zum Angebot
  • Echte Bitcoin oder Bitcoin CFDs kaufen
  • Wallet und Exchange in einem
  • 14+ Kryptos
4.8/5

  • EU reguliert
  • Über 40 Kryptos im Angebot
  • Gebühren eher im Mittelfeld
4.2/5

Kryptowährungen sind ein sehr volatiles, unreguliertes Investmentprodukt. Ihr Kapital ist im Risiko.
Vorheriger ArtikelAnalyst: Bitcoin Signal, welches 40 Prozent-Sprung anzeigte, formiert neues Kauf-Signal
Nächster ArtikelAnalyst: Chinesen rennen derzeit nicht in Richtung Bitcoin

Jeder Handel ist riskant. Keine Gewinngarantie. Jeglicher Inhalt unserer Webseite dient ausschließlich dem Zwecke der Information und stellt keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar. Dies gilt sowohl für Assets, als auch für Produkte, Dienstleistungen und anderweitige Investments. Die Meinungen, welche auf dieser Seite kommuniziert werden, stellen keine Investment Beratung dar und unabhängiger finanzieller Rat sollte immer wenn möglich eingeholt werden.

Ich beschäftige mich seit einigen Jahren täglich mit dem Thema Kryptowährungen und habe es mir zur Aufgabe gemacht, die komplexe Materie einfach darzustellen.