Analyst warnt: Darum läuft Bitcoin Gefahr, in ein paar Tagen um $2.000 abzustürzen

Die anhaltende Kursrallye von Bitcoin könnte verpuffen, wenn es dem Preis nicht gelingt, ein psychologisches Unterstützungsniveau zu halten.

Die $2K-Absturz-Situation

Bei niedrigeren 13.000 $ wartet die Kryptowährung auf einen signifikanten Ausverkauf, so Mark Principato von Green Bridge Investing, einem Investmentberater in New York. Der Exekutivdirektor zitiert eine „potenziell rückläufige Kerze“ – nach einer klaren Ablehnung von fast $13.363 nach oben -, um seine bearishen Aussichten zu rechtfertigen.

Anzeige
riobet

Er liefert weitere Beweise – oder Fraktale – nach denen Trader auf die Bildung von rückläufigen und bullishen Signalen in letzter Zeit reagieren. In diesem Jahr zeichnete Bitcoin zwei bullische Kerzen mit einer Ablehnung nach unten in der Nähe von $9.800 im September 2020 und $10.500 im Oktober 2020.

Die Krypto-Währung erzeugte zwei Long-Signale und erreichte ihre Aufwärtsziele in der Nähe von 11.600 $ bzw. 12.300 $. Erst kürzlich erreichte sie auch das dritte Ziel bei fast 13.260 $ aus ihrem zweiten Long-Trade.

„Unsere Gewinnziele wurden strategisch zwischen den niedrigen 11Ks und den niedrigen 13Ks verteilt“, erklärt Principato. „Und basierend auf den Preisverhältnissen sind dies die Bereiche, die anfälliger für rückläufige Preisaktionen sind.“

Der Chartist ergänzt, dass sie nun ein genaues Zurückweichen von den unteren 13.000-Dollar-Niveaus abwarten, bevor sie ihre Wetten auf einen Rückgang in Richtung des 11.600-12.300-Dollar-Bereichs (dem früheren Widerstandsbereich) erhöhen. Basierend darauf, wo Bitcoin zum Zeitpunkt des Schreibens getradet wird, handelt es sich dabei um eine Abwärtskorrektur von 1.500 $ bis 2.000 $.

Bitcoins Preisstabilität

Die oben erwähnte bearishe Konstellation hat eine größere Wahrscheinlichkeit, zum Abschluss zu kommen, sollte der Bitcoin-Preis Stabilität innerhalb der Spanne von $11.600-12.300 erreichen.

Principato betont zwei Faktoren, die eine Preiserholung trotz eines $2K-Falls sicherstellen könnten. Erstens, das Festhalten des besagten Trading-Bereichs als Stütze; zweitens, das Bilden einer bullishen pin-bar – wobei ein Kerzendocht mit einer abwärts gerichteten Ausrichtung auf die Ablehnung der Dynamik trifft.

„Sobald wir das haben, können wir das RISIKO messen und werden veranlasst, eine neue Swing-Tradingidee zu teilen. Wie lange kann dieser Prozess dauern? Ein paar Tage bis ein paar Wochen. So oder so, wir warten.“

Grundsätzlich zeigt die Krypto-Währung eine Nachfrage in der Nähe des 11.600-$12.300-Dollar-Bereichs. Der Exekutivdirektor von CEX.io, Konstantin Anissimov, erklärt hierzu, dass „Bitcoin dem Krypto-Markt viel Aufmerksamkeit gebracht hat“, da große Firmen BTC als Absicherung gegen die Währungsabwertung in ihre Rücklagen aufnehmen.

„Da börsennotierte Unternehmen diesen digitalen Vermögenswert weiterhin in ihr Portfolio aufnehmen, um sich gegen potentielle Risiken abzusichern, bleiben an den Börsen weniger Token übrig“, so Anissimov. „Die Zunahme der Knappheit ist ein sehr positives Zeichen, da sie darauf hinweist, dass es weniger BTC zu verkaufen gibt“.

Anissimov ergänzt allerdings, dass – technisch gesehen – die Nichteinhaltung der Unterstützung über dem 13.000-Dollar-Bereich das Risiko birgt, Bitcoin in Richtung 12.000 Dollar zu senken.

Textnachweis: bitcoinist

Zuletzt aktualisiert am 27. Oktober 2020

Crypto Launchpad: Die beste Telegram Gruppe!

  • Neutrale Markt-Analysen
  • Täglich neu zusammengefasst: die Gewinner/Verlierer der letzten 24h
  • Alles rund um den gegenwärtigen NFT-Hype
9.6/10

Lucky Block: Beste Kryptowährung 2022!

  • Krypto-Lotterie, bei der jeder ein Gewinner ist!
  • Basiert auf Blockchain-Protokolle
  • Keine Gebühren, 100% Auszahlungsquote
9.5/10

Defi Coin (DEFC): Bester Defi Coin 2022!

  • DeFi Coin mit dem meisten Potential 2022
  • Reflektion, LP Akquirierung und Token Burn sorgt für langfristige Tokenomics
  • 1.000%-Rallye möglich!
9.5/10
Kryptowährungen sind ein sehr volatiles, unreguliertes Investmentprodukt. Ihr Kapital ist im Risiko.