Bitcoin auf dem Weg zu wöchentlichen Verlusten – keine Rallye mehr zum Jahresende?

0

Bitcoin ist über Nacht abgestürzt und sieht so aus, als würde er die Woche mit einem Verlust in den verbleibenden drei Trading-Sessions zu schließen. Er verlor in der Woche bisher 0,7 Prozent.

Die Abwärtsstimmung ist wieder zurückgekehrt, weil der US-Dollar angezogen hat und die Hoffnungen auf den Abschluss des zweiten Coronavirus-Deals vor den Präsidentschaftswahlen schwinden. Und der US-Dollar-Index wollte zum ersten Mal seit drei Wochen wieder zulegen.

Anzeige
krypto signale

Eine Wiederaufnahme der Konjunkturgespräche Anfang dieser Woche hatte den Bitcoin-Preis um bis zu 1.000 Dollar steigen lassen. Ein weiterer fundamentaler Rückenwind waren Institutionen, die ihr Engagement in der Krypto-Währung gegenüber ihren langfristigen Inflationsaussichten erhöhten.

Doch nachdem US-Finanzminister Stephen Mnuchin vorgeschlagen hatte, den Umfang der Stimulierungsmaßnahmen auf 1,8 Billionen USD zu begrenzen, geriet der Deal erneut in eine Sackgasse. Die Demokraten fordern eine Entlastung in Höhe von 2,3 Billionen Dollar für amerikanische Haushalte und Unternehmen, die inmitten der durch das Coronavirus verursachten Rezession Verluste erlitten.

Börsen-FUD

Die Aussicht auf eine geringere Dollar-Liquidität hat die Nachfrage der Investoren erhöht. Infolgedessen trennten sie sich von einem Teil ihrer riskanten Allokationen, was sich auf Bitcoin, Aktien und sogar Gold ausgewirkt hat.

Am Freitag fiel Bitcoin jedoch stärker als seine traditionellen Konkurrenten. Einer der Gründe dafür war OKEx – eine asiatische Krypto-Börse, die die Abhebungen aussetzte, nachdem sie in eine polizeiliche Untersuchung geraten war.

Der Börse zufolge arbeitet einer ihrer privaten Schlüsselinhaber – diejenigen, die für die Validierung von Kapitalabflüssen mit einem zusätzlichen Satz digitaler Schlüssel verantwortlich sind – “derzeit mit einem Büro für öffentliche Sicherheit zusammen”. Das habe die Autorisierungsmöglichkeiten von OKEx in Bezug auf Kunden-Gelder eingeschränkt.

Die Börse versichert aber, dass das Kapital dennoch sicher und geschützt bleibt.

Colin Wu, ein in China ansässiger Reporter, twittert, dass ein außerbörslicher Trader fälschlicherweise chinesische Yuan im Wert von 74,5.000 Dollar von einer Gruppe erhalten hat, die von der Polizei wegen Geldwäsche gejagt wird. Wu schreibt:

“Die chinesische Regierung geht hart gegen Geldwäsche vor, indem sie Krypto-Währung für Telekommunikationsbetrug verwendet, und die zentralisierten Börsen befinden sich in einem sehr gefährlichen Zustand”

Überraschender Bitcoin-Absturz

OKEx im Umfeld einer angeblichen Geldwäsche-Untersuchung – das hat Trader mit geringem Risikoappetit in Panik versetzt. Bitcoin fiel innerhalb weniger Stunden um mehr als 300 Dollar, als die Nachricht weitergeleitet wurde.

“Es ist buchstäblich Lektion Nr. 1 in der #Crypto-Schule”, erklärt Kevin Svenson, ein unabhängiger Marktanalyst. “Nicht deine Keys, nicht deine Kryptos. Bitcoin wird aufgrund der Nachrichten verkauft.”

Dennoch ziehen einige Analysten die optimistischere langfristige Perspektive den kurzfristigen Preisschocks vor. Krypto-Youtuber Lark Davis etwa stellt fest, dass Bitcoin immer noch zu neuen Höchstständen zurückfinden könnte – und führt Institutionen an, die 800 Millionen Dollar über den Spot- und Aktienmarkt in den Markt einfließen ließen.

Textnachweis: bitcoinist

Letztes Update:

  • Broker
  • Vorteile
  • Bewertung
  • Zum Angebot
  • Echte Bitcoin oder Bitcoin CFDs kaufen
  • Wallet und Exchange in einem
  • 14+ Kryptos
4.8/5

  • EU reguliert
  • Über 40 Kryptos im Angebot
  • Gebühren eher im Mittelfeld
4.2/5

Kryptowährungen sind ein sehr volatiles, unreguliertes Investmentprodukt. Ihr Kapital ist im Risiko.
Vorheriger ArtikelTrotz nächtlichem Absturz: Dieser Analyst sieht Bitcoin weiter in Richtung $12.000 steigen
Nächster ArtikelDiese 3 Langzeit-Indikatoren zeigen: Ethereum “war nie gesünder”

Jeder Handel ist riskant. Keine Gewinngarantie. Jeglicher Inhalt unserer Webseite dient ausschließlich dem Zwecke der Information und stellt keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar. Dies gilt sowohl für Assets, als auch für Produkte, Dienstleistungen und anderweitige Investments. Die Meinungen, welche auf dieser Seite kommuniziert werden, stellen keine Investment Beratung dar und unabhängiger finanzieller Rat sollte immer wenn möglich eingeholt werden.

Mein Bruder hatte mich 2014 auf einen Artikel über Bitcoin aufmerksam gemacht. Wochenlange Überforderung und Recherche standen an der Tagesordnung. Nach einiger Zeit verstand ich den Umgang mit der Technologie und versuche seit dem Abschluss meines Studiums der Rechtswissenschaften, die Thematik leicht verständlich wiederzugeben.