Bitcoin-Gebühren schießen in die Höhe, kurz vor dem Bitcoin Halving

0

Die durchschnittliche Transaktionsgebühr auf der Bitcoin-Blockchain hat den höchsten Stand seit 10 Monaten erreicht. Die Daten von Bitinfocharts zeigen, dass die Bitcoin-Gebühren am 30. April auf ein Hoch von 2,94 $ gestiegen sind – ein Niveau, das seit Juli 2019 nicht mehr beobachtet wurde.

Vierundzwanzig Stunden zuvor bewegten sich die durchschnittlichen Gebühren im Bereich von 1,28 $. Noch einen Tag zuvor lag die Durchschnittsgebühr bei nur 0,66 $. Doch am Donnerstagabend stiegen die Gebühren um 129 Prozent auf ein Zehn-Monats-Hoch.

Anzeige

Trotz des plötzlichen Anstiegs in den letzten Tagen stiegen die durchschnittlichen Gebühren im Bitcoin-Netzwerk den ganzen April über an. Vom 1. April bis zum 30. April stiegen diese um 673 Prozent.

Die Mempool-Daten von Blockchain.com zeigen einen massiven Rückstand an Bitcoin-Transaktionen, die auf eine Bestätigung warten. Der Mempool repräsentiert die Datenmenge (in Form von Transaktionen), die noch von den Bitcoin Minern bestätigt und verarbeitet werden müssen.

Diese Mempool-Rückstände führen unweigerlich zu höheren Transaktionsgebühren, da die Benutzer versuchen, sich gegenseitig zu überbieten, damit ihre eigenen Transaktionen in den nächsten Block aufgenommen werden. Während des Allzeithochs von Bitcoin im Dezember 2017 dauerte die Bestätigung von Transaktionen Tage und die durchschnittlichen Gebühren stiegen sogar auf über 55 Dollar.

Hohe Gebühren sind zwar in keiner Situation ideal, können aber als ein Anstieg der Nachfrage nach Speicherplatz im Bitcoin-Netzwerk angesehen werden. Angesichts der Halbierung von Bitcoin in etwas mehr als einer Woche und da die Wirtschaft angesichts der COVID-19-Sperre unsicher bleibt, könnte die übermäßige Nachfrage eine gute Sache sein.

Umgekehrt könnten Kritiker auf die Ineffizienz eines digitalen Zahlungssystems hinweisen, bei dem Zahlungen mehrere Stunden zur Bestätigung benötigen. Derart hohe Gebühren machen Bitcoin zum Beispiel für Mikrozahlungen unbrauchbar.

Die Transaktionsgeschwindigkeit bei Bitcoin ist teilweise durch die Blockgröße begrenzt. Der derzeit auf Blockchain.com angezeigte Rückstand von 67 MB muss Block für Block abgearbeitet werden, bevor die Gebühren wieder auf das normale Niveau zurückkehren. Basierend auf den zehnminütigen Blockzeiten von Bitcoin könnte dies mehr als zehn Stunden dauern.

Textnachweis: Decrypt, Robert Stevens

Zuletzt aktualisiert am 3. Mai 2020

Top Broker zum Kauf und Handel von Kryptowährungen

  • Broker
  • Vorteile
  • Bewertung
  • Zum Angebot
  • Echte Bitcoin oder Bitcoin CFDs kaufen
  • Wallet und Exchange in einem
  • 14+ Kryptos
4.8/5

  • Hervorragende Trading Tools
  • Große Wissens- und Weiterbildungsdatenbank
  • Sehr gute Spreads
4.7/5

74-89% d. CFD Konten verlieren Geld.

Kryptowährungen sind ein sehr volatiles, unreguliertes Investmentprodukt. Ihr Kapital ist im Risiko.
Vorheriger ArtikelVC hat 500 Millionen Dollar investiert, um Krypto-Projekte zu unterstützen
Nächster ArtikelCoinbase Report: Goldmangel beweist die Überlegenheit von Bitcoin

Jeder Handel ist riskant. Keine Gewinngarantie. Jeglicher Inhalt unserer Webseite dient ausschließlich dem Zwecke der Information und stellt keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar. Dies gilt sowohl für Assets, als auch für Produkte, Dienstleistungen und anderweitige Investments. Die Meinungen, welche auf dieser Seite kommuniziert werden, stellen keine Investment Beratung dar und unabhängiger finanzieller Rat sollte immer wenn möglich eingeholt werden.

Ich beschäftige mich seit einigen Jahren täglich mit dem Thema Kryptowährungen und habe es mir zur Aufgabe gemacht, die komplexe Materie einfach darzustellen.