Bullish: Zahlungsdienstleister Square verdoppelt vierteljährliche Bitcoin-Einnahmen auf $1,6 Mrd.

0

Menschen kaufen Bitcoin zunehmend über die Cash-App von Square – wenngleich Bitcoin ein wichtiger Teil der Plattform ist, aber nur ein kleiner Teil ihrer Gewinne. Square hat für das dritte Quartal 1,63 Milliarden Dollar an Bitcoin-Einnahmen aus seiner Cash App gemeldet.

Daraus konnte das Unternehmen einen Bruttogewinn von 32 Millionen Dollar erzielen. In seinem Brief an die Aktionäre für das dritte Quartal 2020 berichtet Square von starken Gewinnen, wobei die Einnahmen von Bitcoin aus seiner Cash App 1,63 Milliarden US-Dollar erreichten.

Anzeige
krypto signale

In einem Brief an die Aktionäre berichtet Square heute über Einnahmen aus Bitcoin-Verkäufen in Höhe von 1,63 Milliarden US-Dollar aus seiner Cash App – ein Bruttogewinn von 32 Millionen US-Dollar – und das nur im dritten Quartal 2020.

Dies entspricht einem Anstieg um 1,100 % gegenüber den Einnahmen im dritten Quartal 2019. Die Einnahmen sind auch im Vergleich zum zweiten Quartal 2020 gestiegen, als Square 875 Milliarden Dollar durch den Kauf von Bitcoin durch Verbraucher über die Cash App einspielte.

Dem Schreiben zufolge “profitierten die Einnahmen und der Bruttogewinn von Bitcoin von einem Anstieg der aktiven Bitcoin-Adressen und des Volumens pro Kunde”.

Bitcoin ist ein wichtiger Teil des Cash-App-Angebots, mit dem User neben dem Senden und Empfangen von Bargeld auch Aktien kaufen und automatisch in Aktien oder Bitcoin investieren können.

Dennoch ist Bitcoin, obwohl es hohe Einnahmen generiert, kein Haupt-Profitgeber. Der Bruttogewinn von Bitcoin in Höhe von 32 Millionen US-Dollar ist ein Bruchteil des Bruttogewinns von 385 Millionen US-Dollar bei Cash App.

Darüber hinaus wird im Schreiben erklärt, warum das Unternehmen auf 435 Millionen US-Dollar Einnahmen aus der Cash App verweist, wobei die Einnahmen von Bitcoin nicht berücksichtigt sind:

“Wir ziehen die Bitcoin-Einnahmen ab, weil unsere Rolle darin besteht, den Kunden den Zugang zu Bitcoin zu erleichtern. Wenn Kunden Bitcoin über die Cash App kaufen, wenden wir nur eine kleine Marge auf die Marktkosten von Bitcoin an, die in der Regel
volatil und außerhalb unserer Kontrolle sind.”

Bei einem Telefongespräch zur Erläuterung des Berichts wiederholte Jack Dorsey, CEO von Square, dass das Unternehmen davon ausgehe, dass Bitcoin die “einheimische Währung des Internets” werden wird.

Das geht über das Ermöglichen des Bitcoin- Kaufs über Cash App hinaus. Das Unternehmen hat Bitcoin auch in seinen Büchern. Im Oktober hat Square 4.709 Bitcoins gekauft – damals im Wert von 50 Millionen Dollar.

Dieser Kauf – in Kombination mit den starken Bitcoin-Käufen von MicroStrategy und dem Einstieg von PayPal in den Bitcoin-Bereich – könnte erklären, warum die Bitcoins von Square jetzt fast 72 Millionen Dollar wert ist.

Textnachweis: Decrypt

  • Broker
  • Vorteile
  • Bewertung
  • Zum Angebot
  • Echte Bitcoin oder Bitcoin CFDs kaufen
  • Wallet und Exchange in einem
  • 14+ Kryptos
4.8/5

  • EU reguliert
  • Über 40 Kryptos im Angebot
  • Gebühren eher im Mittelfeld
4.2/5

Kryptowährungen sind ein sehr volatiles, unreguliertes Investmentprodukt. Ihr Kapital ist im Risiko.
Vorheriger ArtikelBitcoin explodiert über $15.000 – und Analysten rechnen sogar mit weiterem Aufschwung
Nächster ArtikelBis wann knackt Bitcoin $16.000? Diese Makro-Faktoren geben dem Bull-Run Treibstoff

Jeder Handel ist riskant. Keine Gewinngarantie. Jeglicher Inhalt unserer Webseite dient ausschließlich dem Zwecke der Information und stellt keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar. Dies gilt sowohl für Assets, als auch für Produkte, Dienstleistungen und anderweitige Investments. Die Meinungen, welche auf dieser Seite kommuniziert werden, stellen keine Investment Beratung dar und unabhängiger finanzieller Rat sollte immer wenn möglich eingeholt werden.

Mein Bruder hatte mich 2014 auf einen Artikel über Bitcoin aufmerksam gemacht. Wochenlange Überforderung und Recherche standen an der Tagesordnung. Nach einiger Zeit verstand ich den Umgang mit der Technologie und versuche seit dem Abschluss meines Studiums der Rechtswissenschaften, die Thematik leicht verständlich wiederzugeben.