Die Aktien steigen, der Goldpreis ist hoch, wird Bitcoin folgen?

0

Während des letzten Monats, als das Coronavirus weiterhin verheerende Auswirkungen auf die Wirtschaft und die Märkte hatte, kam es zu rekordverdächtigen Einbrüchen bei Aktien, Gold, Bitcoin und anderen Kryptowährungen.

Gestern und Heute stiegen jedoch mehrere Aktienindizes stark an und der sichere Hafen Gold hat seine früheren Höchststände wieder erreicht. Ist Bitcoin der nächste Vermögenswert, der einen massiven Aufschwung erlebt?

Anzeige

Nach rekordverdächtigen Verlusten aufgrund einer globalen Pandemie und dem daraus resultierenden panikartigen Ausverkauf zeigen die Vermögenswerte endlich Anzeichen für eine Erholung.

Gestern, als der Aktienmarkt eröffnet wurde, konnten wichtige US-Aktienindex-Futures wie der S&P 500 und Dow stark steigen. Der kräftige Aufschwung ist darauf zurückzuführen, dass die Regierung mehr Informationen über die Konjunkturpakete veröffentlicht hat.

Neben dem Aktienmarkt ist der Goldpreis wieder gestiegen und hat die Höchststände, vor dem historischen Einbruch, wieder erreicht. Während die Konjunkturpakete einerseits positiv sind, um die Wirtschaft vor weiteren Gefahren zu bewahren, verursacht das Drucken von Geld im Wesentlichen eine massive Inflation, gegen die Gold aufgrund der relativen Knappheit des Vermögenswertes am besten abgesichert ist.

Bitcoin wird oft als digitales Gold bezeichnet, da der Vermögenswert eine digitale Knappheit und andere wichtige Eigenschaften aufweist, die dem Edelmetall ähnlich sind. Bitcoin wurde so konzipiert, dass es deflationär ist und nur 21 Millionen BTC existieren können.

Da immer mehr Fiat-Währung auf den Markt kommt, wird die Kaufkraft reduziert. Der sinkende Wert des Fiat-Geldes kann wiederum zu einem Anstieg der Bitcoin-Preise führen.

Wird Bitcoin vor der Halbierung aufblühen?

Das ist sicherlich möglich und da sich der Wert des Anlagevermögens in weniger als zwei Monaten halbiert und das Angebot abnehmen wird, könnte der Wert der Kryptowährung in die Höhe schnellen.

Natürlich ist noch nicht abzusehen, welchen Schaden das “Black Swan” Ereignis (Coronavirus) der Wirtschaft letztlich zufügen wird und da Bitcoin ein hochriskantes, spekulatives Gut ist, könnte sein Wert während eines solchen Chaos sehr wohl stark sinken.

Die kommenden Tage werden besonders aufschlussreich sein, um zu verstehen, ob der Markt bereit ist, sich zu erholen, oder ob dies nur die Ruhe vor dem eigentlichen Sturm ist.

Textnachweis: newsbtc

Letztes Update:

Top Broker zum Kauf und Handel von Kryptowährungen

  • Broker
  • Vorteile
  • Bewertung
  • Zum Angebot
  • Echte Bitcoin oder Bitcoin CFDs kaufen
  • Wallet und Exchange in einem
  • 14+ Kryptos
4.8/5

Reviews

    Reviews

    https://coincierge.de/visit/etoronewsCreate your account
    Hide Reviews
    • Kryptos, Forex und mehr zu günstigen Gebühren handeln
    • Vollständig EU lizenziert
    • Kostenloses Demokonto mit MT4 Integration
    4.7/5

    Reviews

      Reviews

      https://coincierge.de/visit/europefxCreate your account
      Hide Reviews
      Kryptowährungen sind ein sehr volatiles, unreguliertes Investmentprodukt. Ihr Kapital ist im Risiko.
      Vorheriger ArtikelAnalyst: XRP-Bullen sind “impotent”, da sie ein weiteres fehlgeschlagenes Bounce-Setup bilden
      Nächster ArtikelDer Bitcoin-Preis folgt Muster, der Bodenbildung 2018

      Jeder Handel ist riskant. Keine Gewinngarantie. Jeglicher Inhalt unserer Webseite dient ausschließlich dem Zwecke der Information und stellt keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar. Dies gilt sowohl für Assets, als auch für Produkte, Dienstleistungen und anderweitige Investments. Die Meinungen, welche auf dieser Seite kommuniziert werden, stellen keine Investment Beratung dar und unabhängiger finanzieller Rat sollte immer wenn möglich eingeholt werden.

      Ich beschäftige mich seit einigen Jahren täglich mit dem Thema Kryptowährungen und habe es mir zur Aufgabe gemacht, die komplexe Materie einfach darzustellen.