Die Schuldgefühle des Laszlo Hanyecz führten zur berühmten Bitcoin-Pizza Transaktion

0

Gestern vor zehn Jahren zahlte der Programmierer Laszlo Hanyecz 10.000 Bitcoin für zwei Pizzen von Papa John’s in einem Handel, der öffentlich im Bitcoin Talk-Forum stattfand. Damals wurde über die Transaktion weitgehend gelacht – wer würde schon wertlose Internet-Coins für zwei dampfend heiße Pizzen im Gesamtwert von 30-40 Dollar haben wollen? Aber, wie wir heute wissen, war dies die erste Bitcoin-Transaktion für einen Artikel aus der realen Welt überhaupt.

Seitdem gilt der 22. Mai als “Bitcoin-Pizza-Tag”, den Krypto-Anleger jedes Jahr mit dem Kauf von Pizzen feiern – wenn möglich mit Kryptowährung. Laszlos Transaktion wurde als so wichtig erachtet, dass der beliebte Kryptoanalyst Mati Greenspan meinte, ohne diese eine Transaktion wäre BTC nicht da, wo er heute ist. Allerdings gibt es einen unglücklichen Teil dieser Transaktion: die 10.000 Bitcoin, die einst im Besitz des Programmierers waren, und was aus diesem Reichtum hätte werden können.

Heute sind 10.000 BTC fast 100 Millionen Dollar wert, was bedeutet, dass diese beiden Pizzen pro Stück 46 Millionen Dollar “kosteten”. Viele haben darüber gescherzt – über den Reichtum, den Laszlo hätte machen können, wenn er “HODLer” gewesen wäre.

Die 10.000-Bitcoin-Pizza-Transaktion

Nic Carter – Partner bei Castle Island Ventures und Mitbegründer von Coin Metrics – erklärte in einem kürzlich erschienenen Twitter-Thread, es bestehe die Möglichkeit, dass Laszlo sich aus Schuldgefühlen entschieden habe, sein BTC-Vermögen auszugeben.

Anzeige

Aus Schuldgefühlen wofür? Für die Verwendung seiner GPU für das Mining von Bitcoin in der ersten Instanz während andere noch CPUs nutzten. In einem privaten Email-Austausch hat das Satoshi Nakamoto verachtet. Carter schrieb:

“Ich spekuliere, aber es ist durchaus möglich, dass ein schuldbeladener Laszlo beschloss, einige seiner von der GPU abgebauten BTC durch eine Reihe von Pizza-Transaktionen auszuspucken.”

Der Gründer von Coin Metrics untermauerte dies durch einen Blick auf die Blockchain-Daten, was darauf hinweist, dass die Pizza-Transaktion im Einklang mit der Bewegung der Bitcoin-Netzwerkproblematik und den E-Mails mit Satoshi steht. Das heißt, Laszlo führte diese Transaktionen durch, um BTC an die Community zu verteilen, anstatt seine “unrechtmäßig erworbenen” Gewinne für sich zu behalten.

Carters Spekulationen wurden durch Kommentare des “Bitcoin Pizza Guy” selbst bestätigt. Colin Harper berichtete 2019, dass ihm, als er mit Laszlo sprach, vom Programmierer gesagt wurde, dass Laszlo Schuldgefühle durch den Kopf gingen, als Satoshi Nakamoto das Thema des GPU-Minings ansprach:

“Da dachte ich: ‘Mann, ich habe das Gefühl, dass ich das Projekt versaut habe. Tut mir leid, Kumpel. Er war besorgt, dass einige Leute entmutigt sein könnten, weil sie einen Block mit einer CPU nicht abbauen können. Also habe ich danach die Werbung dafür eingestellt.”

Laszlo fügte angeblich auch hinzu, dass er die Transaktion als einen Gewinn für Bitcoin und nicht als einen Verlust für sich selbst ansieht, was die Erzählung, dass die 10.000-Bitcoin-Transaktion alles andere als ein Fehler war, weiter untermauert.

$90 Millionen sind erst der Anfang

Laszlo hat sich weitgehend von den wirtschaftlichen Auswirkungen seiner Transaktion abstrahiert, dennoch denken viele, dass diese beiden Pizzen in den kommenden Jahren noch wertvoller sein könnten als 90 Millionen Dollar – und zwar weit mehr als 90 Millionen Dollar.

Robert “Rich Dad” Kiyosaki zum Beispiel sagte kürzlich, dass er glaubt, dass Bitcoin in den kommenden drei Jahren 75.000 Dollar wert sein wird. Das würde bedeuten, dass die gekauften Pizzen weit über 500 Millionen Dollar wert wären.

Textnachweis: newsbtc

Anzeige

Top Broker zum Kauf und Handel von Kryptowährungen

  • Broker
  • Vorteile
  • Bewertung
  • Zum Angebot
  • Testsieger im CFD Broker Vergleich
  • Große Auswahl an Kryptos
  • Ein- und Auszahlung mit PayPal und vielen mehr
4.7/5

Reviews

    Reviews

    https://coincierge.de/visit/plus500newsCreate your account
    Hide Reviews
    • Top Krypto Broker - niedrige Gebühren!
    • Über 30 verschiedene Kryptowährungen
    • Einzahlung mit Karte, Banküberweisung oder Bitcoin
    4.7/5

    Reviews

      Reviews

      https://coincierge.de/visit/eaglefxCreate your account
      Hide Reviews
      Kryptowährungen sind ein sehr volatiles, unreguliertes Investmentprodukt. Ihr Kapital ist im Risiko.
      Vorheriger ArtikelBitcoin Roundup: Was war diese Woche in der Krypto-Szene los?
      Nächster ArtikelBitcoin-Handel in Afrika bricht erneut Volumenrekord

      Jeder Handel ist riskant. Keine Gewinngarantie. Jeglicher Inhalt unserer Webseite dient ausschließlich dem Zwecke der Information und stellt keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar. Dies gilt sowohl für Assets, als auch für Produkte, Dienstleistungen und anderweitige Investments. Die Meinungen, welche auf dieser Seite kommuniziert werden, stellen keine Investment Beratung dar und unabhängiger finanzieller Rat sollte immer wenn möglich eingeholt werden.

      Ich beschäftige mich seit einigen Jahren täglich mit dem Thema Kryptowährungen und habe es mir zur Aufgabe gemacht, die komplexe Materie einfach darzustellen.