Bitcoin steigt über 68.000 Dollar – neues Allzeithoch! Jetzt ist der Pfad zu $90k frei

0
Bitcoin steigt über 68.000 Dollar – neues Allzeithoch! Jetzt ist der Weg zu 90.000 Dollar frei

Bitcoin ist gerade über 68.000 Dollar gestiegen und hat damit ein neues Allzeithoch markiert. Analysten rechnen jetzt mit weiteren Aufwärtsbewegungen.

Jetzt BTC bei eToro kaufen

Bitcoin knackt das Allzeithoch

Es hat sich bereits seit einigen Tagen abgezeichnet, es brodelte förmlich im Bitcoin-Netzwerk. Vor wenigen Stunden war es dann soweit: Bitcoin ist nach oben ausgebrochen und pumpte infolge auf neue Höchststände.

Anzeige

So tradete die Kryptowährung Nummer 1 gestern noch bei lokalen Tiefstständen um 65.260 Dollar herum, dann traten – wie am Vortag – die Käufer wieder auf den Plan und trieben BTC zunächst auf 67.600 Dollar, dann in einer zweiten Etappe auf 68.530 Dollar.

Ein neues Allzeithoch für Bitcoin – und Gewinne von rund 3,55% innerhalb der letzten 24 Stunden. Im Moment konsolidiert der Coin seine Gewinne und tradet bei 67.958 Dollar.

Bitcoin befindet sich bei den wertvollsten Assets der Welt jetzt auf Platz 6. BTC ist damit mehr Wert als Tesla oder Facebook. Mit gewissem Abstand vor Bitcoin befindet sich nun noch Retail-Riese Amazon:

„Bitcoin ist jetzt wertvoller als $TSLA, $FB und ist der 6. größte Vermögenswert der Welt nach Marktkapitalisierung.“

 Hinzu kommt: Nicht nur Bitcoin, auch Ethereum konnte gerade ein neues Allzeithoch erreichen. Das befindet sich bei 4.837 Dollar und wurde vor einigen Stunden markiert.

Durch den Push auf neue Höchststände fragen sich zahlreiche Anleger und Analysten jetzt natürlich: Wie geht es von hier aus weiter? Wird Bitcoin weiter steigen, wie viele glauben? Kommt es zu anhaltendem Seitwärtstrading, bei dem sich der Preis nicht wesentlich bewegt? Oder droht womöglich sogar ein Absturz?

Wie hoch wird Bitcoin steigen?

Hierzu hat sich unter anderem der vielzitierte „CRYPTO₿IRB“ geäußert. Der pseudonyme Analyst schreibt seinen mehr als 527.000 Followern über Bitcoin:

„Die meisten von euch haben keine Ahnung, wie schnell BTC von diesem neuen [Allzeithoch] auf die Regionen $70.000, dann $80.000 und $90.000 teleportieren wird. Wer ist dabei?“

 Als Begründung führt der Krypto-Stratege unter anderem an: BTCs On-Chain-Fundamentaldaten seien diesmal „wahnsinnig stark“. Das kombiniert mit Bitcoins „offensichtlicher technischer Stärke“ werde die Kryptowährung „bald“ auf einen Kurs von 90.000 Dollar führen.

Trader „Rekt Capital“ äußert sich ähnlich bullish. Er kommentiert: Der zweite Teil des Bitcoin-Bull-Runs werde „viel parabolischer“ verlaufen als der erste. Die Folge:

„Die Emotionen, die du auf dem Weg nach oben (und bei den unvermeidlichen Einbrüchen und Korrekturen) erleben wirst, werden also ebenfalls extrem sein.“

Es dürften uns also einige spannende Tage und Wochen auf den Krypto-Märkten erwarten.

Jetzt BTC bei eToro kaufen

Zuletzt aktualisiert am 9. November 2021

Top Broker zum Kauf und Handel von Kryptowährungen

  • Broker
  • Vorteile
  • Bewertung
  • Zum Angebot

Jetzt günstig Bitcoin und andere Kryptos kaufen

  • Echte Bitcoin oder Bitcoin CFDs kaufen
  • Wallet und Exchange in einem
  • 14+ Kryptos
4.8/5

Riesige Auswahl and Kryptowährungen und Handelsinstrumenten

  • EU reguliert
  • Über 40 Kryptos im Angebot
  • Gebühren eher im Mittelfeld
4.2/5
Kryptowährungen sind ein sehr volatiles, unreguliertes Investmentprodukt. Ihr Kapital ist im Risiko.
Vorheriger ArtikelDogecoin: neue Version kommt! Doch was bringt das wichtige DOGE-Update?
Nächster ArtikelBullish für Solana: Neue Partnerschaft mit Brave macht SOL zum Standard für dApps

Jeder Handel ist riskant. Keine Gewinngarantie. Jeglicher Inhalt unserer Webseite dient ausschließlich dem Zwecke der Information und stellt keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar. Dies gilt sowohl für Assets, als auch für Produkte, Dienstleistungen und anderweitige Investments. Die Meinungen, welche auf dieser Seite kommuniziert werden, stellen keine Investment Beratung dar und unabhängiger finanzieller Rat sollte immer wenn möglich eingeholt werden.

2015 bin ich erstmals mit Bitcoin in Kontakt gekommen – und seitdem lässt mich das Thema Kryptowährungen nicht mehr los. Aus diesem Grund habe ich BTC & Co. auch zum Teil meines Berufs gemacht und schreibe als freier Autor für Krypto-Publikationen.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

vierzehn − vierzehn =