Ethereum scheitert erneut am Widerstand – Analyst skizziert möglichen Horror-Absturz

0

Ethereum zeigt seit Wochen eine solide Performance. Jetzt könnte der ETH-Kurs allerdings langsam an seine Grenzen stoßen. Wie geht es für ETH weiter?

Jetzt ETH bei eToro kaufen

Analyst skizziert Horror-Absturz

Zunächst eine Bestandsaufnahme zum Kurs-Verlauf: Ethereum ist es gestern wieder nicht gelungen, den Widerstand bei 3.330 Dollar zu knacken. Zweimal ist ETH an diesem Widerstandsbereich gescheitert. Schlussendlich bildete Ethereum ein Hoch bei 3.336 Dollar – und begann dann einen Rückgang.

Anzeige

Aktuell notiert die zweitplatzierte Kryptowährung nach Marktkapitalisierung bei 3.194 Dollar. Das entspricht einem Verlust von derzeit rund 2,5% innerhalb der letzten 24 Stunden.

24h-Chart von Ethereum: Gelingt der neue Anlauf? Quelle: Tradingview.com

Mit welcher Kurs-Entwicklung rechnen Analysten nun bei Ethereum?

Besonders bearish skizziert „TradingIdee24“ den weiteren Verlauf. Er kommentiert: Bei ETH kämen nun einige Faktoren ins Spiel, die den Kurs „mindestens mittelfristig“ nach unten drücken könnten. Er hält sogar einen Absturz auf 680 Dollar für theoretisch denkbar. Denn, so der Analyst:

„Die Möglichkeit der Top-Bildung ist nirgends größer als in der aktuellen Zone. Sollte eine Korrektur in den Markt kommen, wäre ein wahrscheinliches Ziel zunächst die Zone um 2.300 Dollar.“

Fällt Ethereum allerdings auch durch diesen Bereich, könnte sich infolge ein Rückgang auf bis zu 680 Dollar entwickeln. Der Analyst:

„Es wirkt nicht sehr wahrscheinlich, aber es ist eine technisch solide Option, die nicht völlig außer Acht gelassen werden sollte.“

Mehrheit der Trader scheint optimistisch

Ganz im Gegensatz zu diesem Worst-Case-Szenario stehen die Ethereum-Prognosen beliebter Krypto-Experten auf Twitter. Hier scheint sich überwiegend die Stimmung zu halten, dass Rückgänge bei Ethereum nur vorübergehend ausfallen dürften. Der populäre Analyst Teddy Cleps schreibt seinen mehr als 125.000 Followern beispielsweise:

„ETH ist immer noch über der Wolke und einem wichtigen Widerstand und du wirst bearish?

Kann es kaum erwarten, dein Gesicht zu sehen, wenn du unsere Token für 10.000 Dollar pro Stück kaufen wirst.“

Auch einer der beliebtesten und meistzitierten Trader, Pentoshi (@Pentosh1), ist unverändert bullish auf Ethereum. Seiner Einschätzung nach befindet sich Ethereum im Bitcoin-Paar kurz vor dem Ausbruch. Er rechnet deshalb bald mit neuen Allzeithochs – das sei nur eine Frage der Zeit, schreibt er:

„Die makroökonomische Sicht für ETH bleibt unverändert. Das ETH/ $BTC-Paar sieht so aus, als würde es jeden Tag ausbrechen

ETH / USD habe ich skizziert. Meine #1 Cold Storage Position

So oder so, neue ATHs stehen am Horizont. […] Preisentdeckung ist nur eine Frage der Zeit.“

Für den Ethereum-kurs geht es kurzfristig folglich um „Alles oder Nichts“. Steigt der Coin tatsächlich auf fünfstellige Preise, könnte ein Verharren um 3.000 Dollar herum eine gute Kaufgelegenheit darstellen.

Jetzt ETH bei eToro kaufen

Top Broker zum Kauf und Handel von Kryptowährungen

  • Broker
  • Vorteile
  • Bewertung
  • Zum Angebot
  • Echte Bitcoin oder Bitcoin CFDs kaufen
  • Wallet und Exchange in einem
  • 14+ Kryptos
4.8/5

  • Hervorragende Trading Tools
  • Große Wissens- und Weiterbildungsdatenbank
  • Sehr gute Spreads
4.7/5

74-89% d. CFD Konten verlieren Geld.

Kryptowährungen sind ein sehr volatiles, unreguliertes Investmentprodukt. Ihr Kapital ist im Risiko.
Vorheriger ArtikelBitcoin richtungslos bei 46.000 Dollar – was verhindert jetzt die Rallye?
Nächster ArtikelHohe Rentabilität beim Helium-Mining mit Helium Bar

Jeder Handel ist riskant. Keine Gewinngarantie. Jeglicher Inhalt unserer Webseite dient ausschließlich dem Zwecke der Information und stellt keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar. Dies gilt sowohl für Assets, als auch für Produkte, Dienstleistungen und anderweitige Investments. Die Meinungen, welche auf dieser Seite kommuniziert werden, stellen keine Investment Beratung dar und unabhängiger finanzieller Rat sollte immer wenn möglich eingeholt werden.

2015 bin ich erstmals mit Bitcoin in Kontakt gekommen – und seitdem lässt mich das Thema Kryptowährungen nicht mehr los. Aus diesem Grund habe ich BTC & Co. auch zum Teil meines Berufs gemacht und schreibe als freier Autor für Krypto-Publikationen.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

drei − 2 =