Krypto News: Monero-Hacker leert gesamtes Community-Wallet – wie geht es nun weiter?

Hacker

Klicke Hier, um die besten Krypto Presales zu sehen, die sich in diesem Jahr verzehnfachen könnten!

Im Zuge eines als beunruhigend und etwas dubios beschriebenen Sicherheitsvorfalls wurden sämtliche Vermögenswerte aus der Community-Wallet von Monero entwendet. Dieser Vorfall, welcher die Wallet der auf Datenschutz ausgerichteten Kryptowährung betraf, ereignete sich bereits am 1. September, jedoch wurde der Vorfall erst zwei Monate später, am 2. November, auf der Entwicklungsplattform GitHub öffentlich gemacht.

Die Hintergründe des Sicherheitsbruchs sind bis zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht vollständig ergründet, und die Nachforschungen dazu sind immer noch im Gange. Die Organisation hinter Monero steht vor einem Rätsel: Die Ursprünge und Umstände, die zu diesem bedeutsamen Verlust geführt haben, liegen noch im Dunkeln.

Luigi, ein Entwickler von Monero, legte dar, dass durch diesen Vorfall eine beträchtliche Menge von 2.675,73 XMR, die zu dem Zeitpunkt einen Wert von ungefähr 460.000 US-Dollar repräsentierte, aus der Community-Wallet gestohlen wurde.

Er erläuterte detailliert, dass das gesamte Guthaben der CCS-Wallet (Community Crowdfunding System) in den späten Stunden des 1. September 2023 entwendet wurde. Interessanterweise blieb die Hot Wallet, die für Zahlungen an Mitwirkende genutzt wird, von diesem Zwischenfall unberührt und weist weiterhin ein Guthaben von etwa 244 XMR auf. Trotz intensiver Bemühungen und Untersuchungen konnte bislang keine klare Spur des Angriffs und der Verantwortlichen ausgemacht werden.

Diese Situation unterstreicht die Schwierigkeiten und Gefahren, denen Kryptowährungsprojekte ausgesetzt sind, insbesondere wenn es um die Sicherheit von digitalen Vermögenswerten geht. Der Vorfall bei Monero wirft ein Schlaglicht auf die Notwendigkeit verstärkter Sicherheitsmaßnahmen und auf die Wichtigkeit einer kontinuierlichen Überwachung und Aktualisierung der Schutzsysteme, um derartige Ereignisse in der Zukunft zu verhindern. Für die Community von Monero ist dieser Vorfall ein schmerzlicher Schlag, der jedoch auch als Weckruf dienen könnte, um die Anstrengungen zur Sicherung von Krypto-Vermögen zu verdoppeln.

Sicherheitslücke bei Monero: So ging der Hack vonstatten

In der Monero-Gemeinschaft herrscht Besorgnis und Verwirrung: Eine unerwartete Sicherheitslücke hat zur Entleerung einer zentralen Wallet geführt, die ursprünglich zur Förderung von Entwicklungsprojekten innerhalb der Community eingerichtet wurde. Die beiden Hauptentwickler Luigi und Ricardo “Fluffypony” Spagni, die als einzige Zugang zur Seed-Phrase der Wallet hatten, haben bislang eine Chronologie der Ereignisse sowie mögliche Ursachen für die Problematik offengelegt.

Die besagte Wallet wurde im Jahr 2020 ins Leben gerufen, mit der Absicht, Vorschläge für die Weiterentwicklung der Monero-Plattform durch Mitglieder der Gemeinschaft finanziell zu unterstützen. Von 2020 bis 2023 wurde dafür ein einzelnes Ubuntu-System verwendet, auf dem ein Monero-Node lief, gekoppelt mit einer aktiven Wallet auf einem Windows 10 Pro Laptop.

Am 10. Mai 2023 tätigte Luigi die letzte Überweisung von der CSS-Wallet zur aktiven Wallet. Doch zwischen dem 1. und 2. September kam es zu einer Reihe von neun Transaktionen, die zur vollständigen Entleerung der Wallet führten.

Luigi stieß auf das Sicherheitsproblem, als er sich in die CSS-Wallet einloggte und feststellte, dass nur noch 4,6 XMR verfügbar waren – eine Summe, die vorher durch eine Spende von einer Person namens Lovera eingegangen war. Obwohl bislang nur wenige Informationen veröffentlicht wurden und die Entwickler vom Ausmaß der Ereignisse erschüttert sind, steht das Team nun vor der großen Herausforderung, herauszufinden, wie der Einbruch geschehen konnte und wie es um die Zukunft der CSS-Wallet sowie ihre Struktur steht.

Fluffypony hat sich ebenfalls geäußert und spekuliert, dass die Angriffe, die möglicherweise seit April aufgrund kompromittierter Schlüssel stattgefunden haben könnten, ursächlich sein könnten. Er wies auch auf die Möglichkeit hin, dass weitere Wallets gefährdet sein könnten. Als Reaktion darauf hat das Unternehmen Vorsichtsmaßnahmen ergriffen.

Dieser Vorfall wirft ein Schlaglicht auf die Risiken der Krypto-Welt und zeigt, wie schnell Vermögenswerte in der digitalen Ära verloren gehen können. Für die Monero-Community steht jetzt nicht nur die Aufarbeitung des Vorfalls im Vordergrund, sondern auch die Entwicklung von Strategien zur Verhinderung ähnlicher Vorfälle in der Zukunft.

Optimistische Haltung in der Monero-Gemeinschaft trotz ernüchternder Verluste

Die Gemeinschaft rund um Monero hat zwar ihr Entsetzen und ihre Trauer über den jüngsten Zwischenfall bekundet, dennoch behält sie eine optimistische Grundhaltung bei. Sie ist bemüht, adäquate Lösungen zu finden und neue Methoden zu entwickeln, während sie gleichzeitig den Entwicklern für ihre Offenheit und Ehrlichkeit dankt.

Ein Gemeinschaftsmitglied, bekannt unter dem Pseudonym “lazios”, präsentierte eine alternative Deutung des Ursprungs des Vorfalls. “Luigi führt Zahlungen aus der aktiven Wallet durch und füllt diese gelegentlich bei Bedarf über die CSS-Wallet auf, und zwar per SSH”, erklärte er. Daraus leitete er die Vermutung ab, dass die privaten Schlüssel der CSS-Wallet auf einem online zugänglichen Ubuntu-Server gespeichert gewesen sein könnten. “Wenn das zutrifft, dann liegt genau dort der Ursprung des Sicherheitsbruchs”, fügte er hinzu.

Bei der Auswahl der Kryptoprojekte, in die man investiert, sollte stets darauf geachtet werden, dass diese keine Exposure zu Sicherheitslücken haben. Ein solches Projekt, welches bisher noch nie durch Sicherheitsbedenken aufgefallen ist, ist Bitcoin Minetrix.

Bitcoin Minetrix – eine interessante Investitionsalternative zu Monero und Co

Bitcoin Minetrix, oder BTCMTX, erhebt sich als eine fesselnde Alternative zu etablierten Kryptowährungen wie Monero, insbesondere für Anleger, die auf der Suche nach neuartigen Investitionsmöglichkeiten sind. Mit einem bisher sehr erfolgreichen PreSale, der bereits weit mehr als 3 Millionen Dollar erzielte, demonstriert BTCMTX bereits ein starkes Vertrauen seitens der Investoren. Dieses finanzielle Polster könnte das Fundament für die Verwirklichung seiner ambitionierten Ziele sein, die eine Integration von Privacy-Features und eine effiziente, benutzerfreundliche Mining-Erfahrung versprechen.

Jetzt $BTCMTX kaufen

Im Gegensatz zu Monero, das sich auf Anonymität und Datenschutz konzentriert, zielt Bitcoin Minetrix darauf ab, das Mining zu revolutionieren und es für eine breite Nutzerbasis zugänglich zu machen. Dies schließt eine gemeinwohlorientierte Komponente ein, die den Fokus auf die Verteilung von Mining-Vorteilen legt. Diese Herangehensweise könnte BTCMTX nicht nur zu einer lukrativen Investition machen, sondern auch zu einem Vorreiter in der Evolution des dezentralen Finanzwesens.

Zuletzt aktualisiert am 6. November 2023

Playdoge - Mobiles P2E-Spiel mit Doge-Meme

  • Potenzieller Binance-CEX-Launch nach dem Presale
  • Verdiene Belohnungen im mobilen P2E-Spiel – sichere dir $PLAY!
  • Verwandelt ikonisches Doge-Meme in virtuelles Haustier
10/10

Nächster Solana-inspirierter Coin mit immensem Potenzial

  • Frischer Memecoin auf der Solana-Plattform der sich angesichts des aktuellen Hypes um SOL-Tier-Token viral verbreiten könnte
  • Gerüchten zufolge vom gleichen Team wie SLERF entwickelt
  • Ähnlich wie Slothana, das vor kurzem 15 Mio. $ einnahm und seitdem einen starken Start erlebt hat
9.5/10

Wienerdog - Neuester KI Memecoin

  • Unendlich aufrüstbare KI-Meme-Münze mit modularen technologischen Fähigkeiten
  • Riesige Einsatzprämien täglich während des Vorverkaufs verfügbar
  • Der Vorverkaufspreis steigt alle zwei Tage - kaufen Sie jetzt, um vom besten Preis vor der Notierung zu profitieren
9/10
Kryptowährungen sind ein sehr volatiles, unreguliertes Investmentprodukt. Ihr Kapital ist im Risiko.

Fragen und Antworten

Sie haben eine Frage? Unser Experten-Panel beantwortet gerne Ihre Fragen.

Meine Frage posten

Ihre Frage war nicht dabei?

Fragen Sie uns jetzt!

Name*

Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Ihre Frage*

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein

neunzehn + elf =