Krypto News: Woche der Entscheidung! Diese Termine sind für Bitcoin und Co. jetzt kritisch

Klicke Hier, um die besten Krypto Presales zu sehen, die sich in diesem Jahr verzehnfachen könnten!

Diese Woche hält einige wichtige Wirtschaftsdaten und Ereignisse für den Bitcoin- und Kryptomarkt bereit, die Trader und Anleger im Auge behalten sollten. Letzte Woche erreichte Bitcoin ein neues Jahreshoch von 28.921 Dollar, bevor der Vorsitzende der US-Notenbank (Fed), Jerome Powell, die Rallye mit seinen Kommentaren während der FOMC-Pressekonferenz wieder ausgebremst hatte.

Das wird für Bitcoin diese Woche wichtig

Diese Woche wird neben einigen wichtigen Wirtschaftsdaten auch das US-Bankensystem wieder im Fokus stehen. Hintergrund: Sowohl in den USA als auch in Europa (nach der Rettung der Credit Suisse) steht der Bankensektor weiterhin unter Druck.

Die Fed meldete letzte Woche beispielsweise, dass die US-Banken im Zuge der Bankenkrise 475 Milliarden Dollar aufgenommen haben. In den zwei Wochen seit dem Zusammenbruch der SVB wurden außerdem mehr als 500 Milliarden Dollar von kleinen Banken abgezogen.

Vor allem kleine, regionale US-Banken leiden nach wie vor unter der Krise, während die Großbanken die Gewinner der Bankenkrise zu sein scheinen. Nach Angaben des Wall Street Journal kämpfen fast 200 Banken immer noch mit den gleichen Problemen wie die Silicon Valley Bank (SVB).

Eine Lösung ist derweil nicht in Sicht. Letzte Woche erklärte Finanzministerin Yellen, dass die USA eine Absicherung aller Einlagen in Erwägung ziehen würden. Einen Tag später revidierte sie ihre Aussage und sagte, dass die Regierung dies nicht mehr in Betracht ziehe.

Vor diesem Hintergrund könnten die zahlreichen Reden der Fed-Vertreter in dieser Woche interessant sein, sie sollten von Tradern aufmerksam verfolgt werden. Besondere Aufmerksamkeit verdient die Anhörung des Bankenausschusses des US-Senats zum Zusammenbruch der Silicon Valley Bank mit FDIC-Chef Gruenberg, dem stellvertretenden Vorsitzenden der Aufsichtsbehörde Michael S. Barr und Vertretern des Finanzministeriums am Dienstag, den 28. März.

Reden der Fed in dieser Woche | Quelle: Trading Economics

Wirtschaftsdaten, die Bitcoin und Krypto bewegen könnten

Am Dienstag, den 28. März, wird das Conference Board (CB) um 10:00 Uhr EST die Zahlen zum US-Verbrauchervertrauen für März veröffentlichen. Der Wert lag im Februar bei 102,9 und damit weit unter den Erwartungen von 108,5. Er ist den zweiten Monat in Folge gesunken.

Für den Monat März erwarten die Marktexperten einen weiteren Rückgang auf 101,0. Sollte die Prognose übertroffen werden, dürfte der US-Dollar-Index (DXY) seine Aufwärtsbewegung der Vorwoche fortsetzen. Das könnte als Gegenwind für den Bitcoin Kurs wirken. Ein noch stärkerer Rückgang hingegen dürfte den DXY schwächen und Kryptowährungen begünstigen.

Am Donnerstag, den 30. März 2023, werden um 8:30 Uhr EST die endgültigen Zahlen zum US-Bruttoinlandsprodukt (BIP) für das vierte Quartal 2022 veröffentlicht. Die Prognosen gehen von einem Wirtschaftswachstum von 2,7% aus.

Sollte sich die Zahl bestätigen oder sogar noch besser als erwartet ausfallen, könnte dies für die Widerstandsfähigkeit der US-Wirtschaft sprechen und die Sorgen vor einer Rezession zerstreuen. Die Reaktion sowohl auf den traditionellen Finanzmärkten als auch auf dem Bitcoin-Markt wird wahrscheinlich positiv ausfallen.

Darüber hinaus legt das Bureau of Economic Analysis am Freitag, den 31. März um 8:30 EST, die PCE-Kernrate für die USA für den Monat Februar vor. Es wird erwartet, dass dieser Datenpunkt der wichtigste der gesamten Woche ist, da er das von Jerome Powell bevorzugte Inflationsmaß darstellt.

Erwartet wird ein Anstieg von +0,4% gegenüber dem Vormonat. Im Vormonat hatte der PCE-Preisindex mit +0,6% bereits die Marktprognosen übertroffen. Infolgedessen kam es an den Finanzmärkten zu einer Abwärtsbewegung. Wenn die Kerninflationsrate jedoch weniger stark gestiegen ist, wird der Bitcoin-Preis wahrscheinlich als Reaktion darauf zulegen.

Bei Redaktionsschluss lag der Bitcoin-Kurs bei 27.832 Dollar.

  • bitcoin
  • Bitcoin
    (BTC)
  • Preis
    $68,600.00
  • Marktkapitalisierung
    $1.35 T

Sollte man jetzt Bitcoin kaufen?

Die Woche wird spannend – risikoaffine Anleger könnten sich positionieren und z.B. Bitcoin kaufen mit Paysafecard. Darüber hinaus könnte es Prognosen zufolge ein optimiertes Risiko-Rendite-Potenzial geben bei C+Charge (CCHG). Die neue grüne Kryptowährung richtet sich an Elektroautofahrer und entwickelt ein blockchainbasiertes Bezahl- und Ladesystem: Nutzer von C+Charge können ihre überschüssige Batterieleistung an andere Fahrer verkaufen oder genau die Menge kaufen, die sie benötigen. So soll ein dezentrales Netzwerk von Ladestationen entstehen, das die Abhängigkeit von zentralisierten Anbietern reduziert und die Umwelt schont. Aktuell befindet sich CCHG im Presale, schließt diesen allerdings bald ab: In nur 2 Tagen endet der Vorverkauf – wer jetzt einsteigt, erhält den Token noch zu Presale-Konditionen.

Hier zum C+Charge Presale

Textnachweis: Bitcoinist

Nächster Doge inspirierte Coin der vor dem Doge Day explodiert

  • Nächste 100x Multi-Chain-Meme-Münze? Presale bringt in Sekundenschnelle 250.000 US-Dollar ein!
  • Nahtlose Interoperabilität mit Wormhole und Portal Bridge und ermöglicht sichere Navigation zwischen Blockchains
  • Einfaches Kaufen und Claimen von $DOGEVERSE-Token während der Vorverkaufsphase
10/10

Nächster Solana-inspirierter Coin mit immensem Potenzial

  • Frischer Memecoin auf der Solana-Plattform der sich angesichts des aktuellen Hypes um SOL-Tier-Token viral verbreiten könnte
  • Gerüchten zufolge vom gleichen Team wie SLERF entwickelt
  • Ähnlich wie Slothana, das vor kurzem 15 Mio. $ einnahm und seitdem einen starken Start erlebt hat
9.5/10

Wienerdog - Neuester KI Memecoin

  • Unendlich aufrüstbare KI-Meme-Münze mit modularen technologischen Fähigkeiten
  • Riesige Einsatzprämien täglich während des Vorverkaufs verfügbar
  • Der Vorverkaufspreis steigt alle zwei Tage - kaufen Sie jetzt, um vom besten Preis vor der Notierung zu profitieren
9/10
Kryptowährungen sind ein sehr volatiles, unreguliertes Investmentprodukt. Ihr Kapital ist im Risiko.

Fragen und Antworten

Sie haben eine Frage? Unser Experten-Panel beantwortet gerne Ihre Fragen.

Meine Frage posten

Ihre Frage war nicht dabei?

Fragen Sie uns jetzt!

Name*

Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Ihre Frage*

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein

3 × eins =