BlockFi Erfahrungen & Test 2022 – Reviews, Anleitung & wichtige Hinweise

BlockFi zählt vor allem in den USA zu den führenden Plattformen im Krypto-Bereich. Gerade das Krypto-Lending und das Krypto-Zinskonto machen BlockFi zu einem beliebten Anbieter. Aber wie gut ist der Anbieter im Vergleich zu den europäischen Marktführern?

Um diese Frage zu beantworten, wollen wir in diesem Artikel unsere BlockFi-Erfahrungen teilen. Dabei erläutern wir die wichtigsten Eigenschaften dieses Anbieters, schildern unseren eigenen Erfahrungsbericht und gehen auch auf die Reviews anderer Nutzer ein.

Zudem geben wir eine detailierte Anleitung zur Erstellung eines BlockFi Kontos und nennen die besten BlockFi Alternativen.

Jetzt direkt Kryptos staken

BlockFi Logo Wer keine Zeit mehr verlieren will, kommt hier direkt zu unserem Staking Testsieger Aqru und kann dort eine Vielzahl an Kryptowährungen automatisch staken:

Was ist BlockFi?

BlockFi ist eine Plattform für den Krypto-Handel, Krypto-Kredite und Krypto-Zinsen. Damit ist BlockFi eine Multifunktionsplattform, auf der man eine Vielzahl verschiedener Krypto-Angebote wahrnehmen kann.

Das Unternehmen ist hauptsächlich für das Lending und das Zinskonto bekannt und zählt  in diesen Bereichen zu den Marktführern Während man beim Lending Kryptowährungen als Sicherheit für einen Kredit hinterlegt, kann man auf dem Zinskonto mit seinen bestehenden Holdings Einnahmen erzielen.

Das Unternehmen wurde 2017 von Zac Prince und Flori Marquez gegründet und sitzt in Jersey City in den USA. Seit der Gründung konnte BlockFi viele große Kapitalgeber gewinnen und zählt daher international zu den bekanntesten Krypto-Anbietern. In Europa ist das Unternehmen bisher jedoch kaum bekannt.

📜 Lizenzen Bermuda Monetary Authority
📈 Zinsen für Krypto-Kredite 4,5 – 9 % p.a.
📉 Zinseinnahmen Krypto-Sparkonto 0,1 – 11 % p.a.
📊 Verfügbare Kryptowährungen 15+ Kryptowährungen
💻 Demokonto Nicht verfügbar
📲 App Verfügbar für Android und iOS

Die wichtigsten BlockFi Features im Überblick

Coincierge Icon 21 reverse BlockFi zeichnet sich durch ein umfangreiches Leistungsspektrum aus. Die wichtigsten Features dieses Anbieters sind:

  • Krypto-Kredite zu attraktiven Konditionen (ab 4,5 % p.a.)
  • Krypto-Sparkonto, mit dem man ein passives Einkommen erzielen kann (bis zu 11 % p.a)
  • Krypto-Handelsplatz, auf dem man Kryptowährungen kaufen, verkaufen und gegeneinander eintauschen kann
  • BlockFi-Wallet, auf dem verschiedene Coins verwahrt werden können
  • BlockFi-App für die mobile Nutzung des BlockFi-Angebots
  • Zusammenarbeit mit Gemini bei der Verwahrung der Coins
  • Unterstützung durch namhafte Fonds wie beispielsweise Coinbase Ventures oder Winklevoss Capital

Leistungen und Produkte von BlockFi

BlockFi bietet seinen Nutzern eine ganze Palette an unterschiedlichen Krypto-Leistungen an. Das Angebot lässt sich hierbei in drei Bereiche unterteilen – das Lending, die Kryptozinsen und das Trading.

Krypto-LendingKryptozinsenTrading

Krypto-Lending bei BlockFi

Bei BlockFi kann man Krypto-Kredite aufnehmen. Das bedeutet, dass man bei BlockFi Kryptowährungen als Sicherheit hinterlegt und dafür einen Kredit in Form von US-Dollar oder Kryptowährungen erhält.

Derzeit können die Kryptowährungen Bitcoin, Ethereum, Litecoin und die Stablecoin PAXG als Sicherheit hinterlegt werden. Der  minimale Kreditbetrag beträgt aktuell 10.000 US-Dollar.  Damit ist BlockFi nur für Kreditnehmer geeignet, die eine relativ hohe Summe aufnehmen möchten. Für Mikro-Kredite ist BlockFi nicht geeignet.

Die Höhe der Zinsen richtet sich dabei nach der Höhe der hinterlegten Sicherheit. Je höher die hinterlegte Sicherheit und geringer der Kreditbetrag, desto besser sind die Zinsen. Aktuell liegen die Zinsen für Krypto-Kredite bei BlockFi zwischen 4,5 und 9,75 % p.a.

Kryptozinsen bei BlockFi

Neben der Aufnahme von Krypto-Krediten können Nutzer bei BlockFi mit den eigenen Kryptowährungen Zinseinnahmen erzielen. Der Anbieter hat hierfür eine Art Krypto-Sparkonto entwickelt.

Auf dieses Sparkonto kann man seine Kryptowährungen einzahlen und BlockFi zur Verfügung stellen. Das Unternehmen verleiht die Coins dann an andere Anleger oder Investoren und Nutzer erhalten dafür Kryptozinsen.

Derzeit kann man bei BlockFi mit 20 Coins Krypto-Zinsen erzielen. Es existiert hierbei keine Mindesteinlage und die Zinsen variieren je nach Kryptowährung. Dadurch kann man maximal eine  jährliche Rendite von 11 %  erzielen.

Im Bereich des Krypto-Sparkontos existiert keine Mindesteinlage und die Zinsen werden täglich gutgeschrieben. Die Auszahlung der Krypto-Zinsen erfolgt einmal pro Monat und die Einlagen können jederzeit flexibel abgezogen werden.

Trading bei BlockFi

Die Trading-Plattform stellt das dritte Angebot von BlockFi dar. Auf der Handelsplattform kann man Kryptowährungen kaufen, verkaufen und gegeneinander eintauschen. Derzeit können knapp 20 Kryptowährungen per Kreditkarte oder Banküberweisung gekauft werden.

Der Tausch von Kryptowährungen ist derzeit für  knapp 60 Handelspaare  verfügbar. Die Auswahl an Coins ist bei BlockFi daher deutlich geringer als bei anderen Anbietern.

Im Bereich der Gebühren verlangt BlockFi keine festgelegte Trading-Gebühr. Das Unternehmen arbeitet mit einem Spread – der Differenz aus Kaufs- und Verkaufskurs. Normalerweise bewegt sich der Spread bei etwa 1 % und kann je nach Marktlage variieren.

Die BlockFi Zinsen im direkten Vergleich zu unserem Testsieger Aqru:

Zinsen auf Kryptowährung (p.a) BlockFi Aqru
Ethereum 3 % 7 %
Bitcoin 3 % 7 %
USDT 7 % 12 %
USDC 7 % 12 %
DAI 7 % 12 %

Wie funktioniert BlockFi?

BlockFi ist eine Plattform, die sich auf den Krypto-Handel, das Krypto-Lending und die Erzielung von Kryptozinsen spezialisiert hat.

Die Funktionsweise der Trading-Plattform ist dabei mit anderen Handelsplattformen vergleichbar. Beim Trading über BlockFi kann man Kryptowährungen direkt per Kreditkarte oder Banküberweisung kaufen. Außerdem kann man Coins direkt gegeneinander eintauschen. Auch der Verkauf ist jederzeit problemlos möglich.

Beim Krypto-Lending hat man die Möglichkeit, die eigenen Coins als Sicherheit für einen Kredit zu hinterlegen. So kann man beispielsweise Bitcoin als Sicherheit hinterlegen und dafür US-Dollar oder eine Stablecoin erhalten. Die  Kredite sind ab Zinssätzen von 4,5 % p.a.  verfügbar und werden oftmals in weniger als 90 Minuten ausbezahlt.

BlockFi Test

In der Funktionsweise ähneln die Kredite auf BlockFi daher „normalen“ Verbraucherkrediten. Der große Unterschied besteht jedoch darin, dass man bei BlockFi die eigenen Coins als Sicherheit hinterlegen kann.

Neben dem Handel und den Krypto-Krediten kann man auf BlockFi auch Einnahmen mit den eigenen Kryptos erzielen. Die Funktionsweise ist dabei ganz einfach: Man überträgt seine eigenen Coins auf das BlockFi-Wallet, stellt BlockFi die Coins zur Verfügung und erhält dafür einmal im Monat eine Zinsauszahlung. Dieses Angebot wird deshalb oftmals auch als Krypto-Sparkonto bezeichnet.

BlockFi Anleitung: Schritt für Schritt zum BlockFi-Konto

Die Eröffnung eines BlockFi-Kontos kann in wenigen Minuten erfolgen. Als Anleger muss man hierzu lediglich folgende Schritte befolgen:

Schritt 1: Registrierung bei BlockFi

Um den Registrierungsprozess zu starten, muss man auf der Homepage von BlockFi auf „Get started“ in der rechten oberen Ecke klicken. Daraufhin öffnet sich eine Seite, auf der man seinen Vor- und Nachnamen, eine E-Mail-Adresse und ein Passwort angeben muss. Durch einen Klick auf „Submit“ wird dieser Teil des Registrierungsprozesses abgeschlossen.

BlockFi Anmeldung

Im Anschluss erhält man eine E-Mail, in der die Daten nochmals bestätigt werden müssen.

Schritt 2: Verifizierung bei BlockFi

Da BlockFi die KYC-Richtlinien ernst nimmt, muss man im nächsten Schritt seine persönlichen Daten verifizieren. Für diesen Vorgang arbeitet BlockFi mit Onfidio zusammen. Als Nutzer erhält man einen Link zur Verifizierungsseite. Auf dieser Seite muss man Bilder des Ausweises und Selfies hochladen. Der Verifizierungsprozess kann somit innerhalb weniger Minuten abgeschlossen werden.

BlockFi Verifizierung

Schritt 3: Nutzung von BlockFi

Nach der erfolgreichen Verifizierung kann man alle Funktionen BlockFis nutzen. Jetzt kann man als User beispielsweise Kryptowährungen per Kreditkarte oder Banküberweisung kaufen, Coins direkt gegeneinander eintauschen, Krypto-Kredite aufnehmen oder mit den eigenen Coins ein passives Einkommen erzielen.

Wenn man beispielsweise das Krypto-Sparkonto von BlockFi nutzen möchte, muss man zunächst die entsprechenden Coins auf diesen Account übertragen. Hierzu klickt man BIA („BlockFi Interest Account“) und wählt dann die entsprechende Coin aus. Mit einem Klick auf „Deposit“ wird die Empfängeradresse angezeigt.

BlockFi BIA

Nachdem man die Coins auf dieses Wallet übertragen hat, kann man sofort Krypto-Einnahmen mit den eigenen Coins erzielen.

Aqru Anleitung: Schritt für Schritt zum Testsieger-Konto von Aqru

Obwohl BlockFi ein guter Anbieter zur Erzielung von Krypto-Zinsen ist, musste er sich in unserem Vergleich dem Testsieger Aqru geschlagen geben. Aqru bietet höhere Renditen auf Krypto-Einlagen und hat zudem eine deutlich benutzerfreundlichere Lösung geschaffen. Wer Aqru nutzen möchte, kann in wenigen Schritten ein Konto bei diesem Anbieter erstellen:

Schritt 1: Anmeldung bei Aqru

Zur Anmeldung muss man bei Aqru zunächst auf „Sign Up“ klicken. Im nächsten Schritt wird man aufgefordert, eine E-Mail-Adresse und ein Passwort festzulegen. Durch einen Klick auf „Create Account“ werden die Daten übermittelt. Zum Abschluss der Registrierung erhält man eine E-Mail, in der man die angegebenen Daten nochmals bestätigen muss.

Aqru Anmeldung

Schritt 2: Identität verifizieren bei Aqru

Da Aqru großen Wert auf die Einhaltung der KYC-Richtlinien legt, muss man seine Identität verifizieren, um das Angebot nutzen zu können. Der Verifizierungsprozess erfolgt über einen Klick auf „Verify your identity“ und kann in wenigen Augenblicken abgeschlossen werden.

Aqru Verifizierung

Hierzu muss man ein Ausweisdokument bereithalten und dann lediglich den leicht-verständlichen Anweisungen auf dem Bildschirm folgen.

Schritt 3: Geld bzw. Kryptowährungen bei Aqru einzahlen

Nach der Verifizierung kann man das Angebot Aqrus nutzen. Um Kryptozinsen zu erzielen, muss man jetzt noch Geld oder Kryptowährungen auf das persönliche Aqru-Konto einzahlen.

Aqru Einzahlung

Die Einzahlungen können dabei entweder per Kreditkarte, Debitkarte, Banküberweisung oder mit Kryptowährungen erfolgen. Hierzu muss man lediglich die gewünschte Zahlungsmethode auswählen und daraufhin das Geld oder die Coins an die angezeigte Adresse überweisen.

Schritt 4: Kryptozinsen mit Aqru erzielen

Nach der Einzahlung kann man direkt Krypto-Einnahmen mit Aqru erzielen. Hierfür muss man lediglich die Coin auswählen, die man zur Verfügung stellen möchte und kann sofort Krypto-Zinsen erzielen.

Aqru Yield Farming

Die Einnahmemöglichkeiten variieren dabei je nach Kryptowährung und liegen zwischen 7 und 12 % pro Jahr. Damit bietet Aqru im Vergleich zu anderen Anbietern oftmals deutlich bessere Konditionen.

BlockFi Test: Qualitätskriterien im Detail

Schauen wir uns nun die einzelnen Qualitätskriterien von BlockFi im Detail genauer an:

ZahlungsmethodenBenutzerfreundlichkeitAppWalletSicherheitDemokontoKundensupport

BlockFi Zahlungsmethoden

Bei BlockFi können Käufe und Einzahlungen mit „echten“ Währungen und Kryptowährungen erfolgen. Die Käufe mit Dollar oder Euro werden dabei über den Anbieter ACH abgewickelt. Dank dieses Anbieters kann man bei BlockFi per Banküberweisung oder Kreditkarte in Kryptowährungen investieren.

Außerdem kann man bei BlockFi Einzahlungen in Form von Kryptowährungen tätigen. Aktuell können  knapp 20 Kryptowährungen  auf das BlockFi-Konto eingezahlt werden und diese dann für den Handel, das Lending oder zur Erzielung von Krypto-Zinsen genutzt werden. Somit stehen folgende Zahlungsmethoden bei BlockFi zur Verfügung:

  • Kreditkarte
  • Banküberweisung
  • Kryptowährungen

Im Bereich der Kryptowährungen werden hierbei unter anderem Bitcoin, Ethereum, Cardano, Solana und verschiedene Stablecoins unterstützt.

BlockFi Benutzerfreundlichkeit

In unserem BlockFi-Test haben wir uns die Benutzerfreundlichkeit der Plattform genauer angesehen. Auch in diesem Bereich konnte BlockFi gut abschneiden. Die Plattform ist grundsätzlich übersichtlich gestaltet, so dass man jederzeit an die gewünschte Stelle navigieren kann. So kann man beispielsweise problemlos zwischen dem Trading, dem Lending und dem Krypto-Sparkonto wechseln.

Die Website und die App wirken insgesamt sehr aufgeräumt und wurden ansprechend gestaltet. Trotz des guten Designs und der einfachen Navigation konnten wir auch einige Schwächen in diesem Bereich ausmachen.

Der größte Kritikpunkt besteht in der Suche nach Informationen. Es ist oftmals  schwierig die gesuchten Informationen aufzufinden In diesem Punkt wäre es wünschenswert, wenn beispielsweise Gebühren oder die möglichen Zinseinnahmen transparenter dargestellt würden. Auch eine Verbesserung der verfügbaren Kosten- bzw. Gebührenrechner könnten das Nutzungserlebnis nochmals verbessern.

Ein weiterer Kritikpunkt besteht im relativ langwierigen Registrierungs- und Verifizierungsprozess. Der Prozess nimmt bei BlockFi teilweise deutlich mehr Zeit in Anspruch als bei anderen Anbietern.

Insgesamt können wir die Benutzerfreundlichkeit von BlockFi daher als „gut“ bewerten. Im Vergleich mit anderen Plattformen wie beispielsweise Aqru oder Nexo fällt dieser Anbieter jedoch deutlich ab.

BlockFi App

In puncto Benutzerfreundlichkeit konnte die BlockFi-App in unserem Test durchaus überzeugen. Die mobile Anwendung steht im App-Store von Apple und im Google Play-Store kostenlos zur Verfügung. Nach der Installation muss man jedoch einen aufwändigen Anmelde- und Verifizierungsprozess durchlaufen, der einige Zeit in Anspruch nehmen kann.

Innerhalb der BlockFi-App kann man nach der erfolgreichen Verifizierung Kryptowährungen handeln, Krypto-Kredite aufnehmen und ein Einkommen über Krypto-Zinsen erzielen. Die App ist grundsätzlich ansprechend gestaltet, weshalb man  alle Angebote problemlos  nutzen kann.

Ein großer Nachteil beim Handel mit Kryptowährungen über BlockFi besteht jedoch in der geringen Auswahl. In der App stehen lediglich 15 Kryptowährungen für den Handel zur Verfügung. Das Angebot fällt damit im Vergleich zu anderen Anbietern deutlich geringer aus. Der Leistungsumfang ist trotz dieser Einschränkung als „gut“ zu bewerten, da man über die Plattform mit Kryptowährungen handeln und gleichzeitig Einnahmen mit den eigenen Coins erzielen kann.

Grundsätzlich konnte die App in unserem Test gut abschneiden. Dennoch gibt es mit Nexo einen Anbieter, der eine deutlich bessere App mit einem größeren Leistungsumfang anbietet. Im Bereich der Full-Service-Kryptoplattformen ist Nexo für uns daher aktuell die beste Wahl.

BlockFi Wallet

Das BlockFi-Wallet ist das hauseigene Krypto-Wallet dieses Anbieters. Innerhalb dieses Wallets kann man Kryptowährungen kaufen, verkaufen und aufbewahren. Das Wallet von BlockFi unterstützt dabei aktuell nur 15 Kryptowährungen. In diesem Aspekt hat der Anbieter daher noch deutlichen Nachholbedarf, da andere Krypto-Börsen oftmals mehr als 100 Kryptowährungen innerhalb ihrer Wallets unterstützen.

Wichtig: Innerhalb des BlockFi-Wallets erhält man nicht automatisch Krypto-Zinsen auf die darin befindlichen Coins. Hierzu muss man einen „BlockFi Interest Account“ eröffnen.

Da es sich beim BlockFi-Wallet um ein Börsen-Wallet handelt, geht es auch mit einigen Nachteilen einher. Der größte Nachteil besteht darin, dass  BlockFi über die privaten Schlüssel verfügt  und man daher nicht die volle Kontrolle über die eigenen Coins hat. Sollte es zu einer Sperre des Accounts kommen, kann es einige Zeit dauern bis man wieder Zugriff auf die eigenen Kryptowährungen hat.

Das BlockFi-Wallet sollte daher nur für den Kauf und Verkauf von Kryptowährungen verwendet werden. Nach dem Kauf der Coins sollten diese auf ein eigenes Soft- oder Hardware-Wallet übertragen werden.

BlockFi Sicherheit, Privatsphäre & Regulierung

Die Aspekte der Sicherheit, Privatsphäre und Regulierung spielen bei der Wahl des passenden Krypto-Anbieters eine wichtige Rolle. Da der Kryptomarkt weitestgehend unreguliert ist, sind vor allem freiwillige Sicherheitsmaßnahmen ein entscheidender Faktor. Aber wie steht es bei BlockFi um diese Aspekte? Wir bewerten BlockFi in diesen Bereichen als durchschnittlich.

Die Krypto-Einlagen werden bei BlockFi von Gemini verwaltet. Gemini ist einer der führenden Anbieter für die Aufbewahrung von Kryptowährungen. Die Coins werden bei diesem Unternehmen größtenteils offline aufbewahrt, so dass das Risiko von Hackerangriffen minimiert werden kann.

Außerdem verfügt Gemini über eine freiwillige  Einlagenversicherung in Höhe von 290 Mio. US-Dollar.  Bei einem Zahlungsausfall oder einem Hackerangriff können Anleger somit zumindest einen Teil ihrer Holdings zurückerhalten.

In puncto Regulierung weist BlockFi einige Schwächen auf. Das Unternehmen verfügt außerhalb der USA lediglich über eine Lizenz der Aufsichtsbehörden in Bermuda. Deswegen gilt bei BlockFi, dass die strengen regulatorischen Anforderungen der europäischen Behörden nicht gelten. Die Verwendung BlockFi ist aus regulatorischer Sicht mit Risiken verbunden.

Im Bereich der Privatsphäre erfüllt BlockFi alle EU-Anforderungen, so dass wir den Anbieter in diesem Aspekt als „gut“ bewerten. Es gibt dennoch einige Anbieter, die weit über die gesetzlichen Anforderungen hinausgehen. Aktuell gehört BlockFi nicht zu dieser Gruppe.

BlockFi Demokonto

Bei BlockFi gibt es  aktuell kein Demokonto.  Diesen Aspekt bewerten wir als negativ, da ein Demokonto perfekt geeignet ist, um sich mit den Funktionen der Plattform vertraut zu machen.

Ein Demokonto ist auch für das Testen neuer Handelsstrategien hervorragend geeignet. Es wäre daher wünschenswert, dass BlockFi in Zukunft ein Demokonto zur Verfügung stellen würde.

Wer das Angebot von BlockFi testen möchte, sollte daher zunächst nur eine niedrige Einzahlung tätigen. Bei diesem Anbieter können die Angebote bereits ab einer Einzahlung von 20 Euro genutzt werden. Eine geringe Einzahlung stellt daher aktuell die einzige Alternative zu einem BlockFi-Demokonto dar.

BlockFi Kundensupport

Der Kundensupport von BlockFi ist einer der Schwachpunkte dieses Anbieters. Grundsätzlich ist der Support nur über das Kontaktformular zu erreichen. Das bedeutet, dass  weder ein Live-Chat noch einen Telefon-Service  existiert. Aufgrund dieser fehlenden Möglichkeiten können wir den Kundensupport von BlockFi lediglich als mittelmäßig bewerten.

Ein positiver Aspekt des Supports ist das umfangreiche Hilfe-Center. Dieser Bereich ist ansprechend gestaltet und bietet viele nützliche Anleitungen. Mit Hilfe dieser Anleitungen kann man oftmals selbst eine Lösung für das jeweilige Problem finden.

Auch hier muss man als Nutzer jedoch mit einer Einschränkung zurechtkommen, da der Hilfe-Bereich nur in englischer Sprache verfügbar ist. Für viele deutschsprachige Nutzer ist das Hilfe-Center daher ungeeignet.

BlockFi Steuern

Wenn man Krypto-Zinsen über BlockFi verdient, muss man auf die Zinseinnahmen Steuern entrichten. Die Art und Höhe der Zinsen ist jedoch in Deutschland noch nicht abschließend geklärt. Grundsätzlich kommen für die Besteuerung von Krypto-Zinsen zwei Möglichkeiten infrage:

Krypto-Zinsen als Kapitalerträge

Icon In der Regel werden Zinseinnahmen als Kapitalerträge bewertet. Einige Finanzämter und Steuerberater deklarieren daher auch Krypto-Zinsen als Kapitalerträge. Folgt man dieser Logik muss auf die Zinserträge aus Krypto-Geschäften die Kapitalertragsteuer angewendet werden.

Die Kapitalertragsteuer liegt aktuell bei 25 % plus Solidaritätszuschlag und gegebenenfalls Kirchensteuer. Wenn man also beispielsweise bei BlockFi einen Zinsertrag von 100 Euro erzielt, müsste man davon 25 Euro plus Solidaritätszuschlag und Kirchensteuer abführen.

Hinweis: Der jährliche Freistellungsauftrag von 801 Euro für Kapitalerträge kann bei Krypto-Zinsen nicht verwendet werden.

Krypto-Zinsen als sonstige Einkünfte

Icon Aktuell bewerten die meisten Finanzämter die Krypto-Zinsen jedoch als sonstige Einkünfte. Bei dieser Bewertung werden die Zinseinnahmen aus Krypto-Geschäften mit dem persönlichen Einkommensteuersatz besteuert. Hierbei gilt jedoch eine Freigrenze von 256 Euro.

Die Besteuerung nach dem persönlichen Einkommensteuersatz kann je nach individueller Höhe vorteilig oder nachteilig gegenüber der Kapitalertragsteuer sein. Sofern der persönliche Steuersatz unter 25 % liegt, fällt die Steuerlast im Rahmen der Klassifizierung als sonstige Einkünfte im Vergleich zur Kapitalertragsteuer geringer aus.

Für alle, deren persönlichen Einkommensteuersatz über 25 % liegt, wäre eine Besteuerung mit dem Kapitalertragssteuersatz lukrativer.

Aufgrund der derzeit ungeklärten Rechtslage sollte man bei der Steuerrückstellung das Vorsichtsprinzip walten lassen und eine möglichst hohe Rückstellung bilden. Für die Bewertung der eigenen Situation kann man sich zudem bei einem spezialisierten Steuerberater informieren.

Ist BlockFi seriös?

BlockFi App Bei BlockFi handelt es sich um einen seriösen Anbieter.

  • Das Unternehmen wurde bereits im Jahr 2017 gegründet und hat sich seitdem einen guten Ruf in der Krypto-Welt erarbeiten können.
  • Die Vertrauenswürdigkeit des Anbieters zeigt sich auch an den bekannten Investoren. In der Reihe der namhaften Investoren finden sich unter anderem Valar Ventures, Coinbase Ventures und Winklevoss Capital wieder.
  • Hinzu kommt, dass die Krypto-Einlagen zu einem Großteil bei Gemini aufbewahrt werden. Gemini ist einer der größten Krypto-Anbieter der Welt und ist zudem an der New Yorker Börse gelistet. All diese Aspekte sprechen für die Seriosität von BlockFi.

Dennoch gilt auch bei diesem Anbieter, dass hier  keine 100 %ige Sicherheit  herrscht. Die Krypto-Einlagen fallen nicht unter die reguläre Einlagensicherung, weshalb im Falle einer Insolvenz oder eines Hackerangriffs keine Rückzahlungsgarantie besteht. Die Einlagen bei Krypto-Anbietern wie BlockFi sind daher nicht mit regulären Einlagen bei Banken oder anderen Finanzinstituten vergleichbar.

Die aktuellen BlockFi Zinsen im Überblick

BlockFi Zinsen Erwartete Rendite Hinweis
ADA 10,00 % Ohne Anlagelimit
ATOM 7,00 % Ohne Anlagelimit
AVAX 10,00 % Ohne Anlagelimit
BNB 3,00 % Ohne Anlagelimit
BTC 3,00 % Bei Anlage von 0 bis 0,10 BTC
1,00 % Bei Anlage von 0,10 bis 0,35 BTC
0,10 % Bei Anlage von über 0,35 BTC
DAI 7,00 % Bei Anlage von 0 bis 20.000 DAI
5,00 % Bei Anlage von 20.000 bis 2.000.000 DAI
4,00 % Bei Anlage von über 2.000.000 DAI
DOGE 2,00 % Ohne Anlagelimit
DOT 9,50 % Ohne Anlagelimit
ETH 3,00 % Bei Anlage von 0 bis 1,5 ETH
1,5 % Bei Anlage von 1,5 bis 5 ETH
0,25 % Bei Anlage von über 5 ETH
FTT 3,00 % Ohne Anlagelimit
GALA 3,00 % Ohne Anlagelimit
LUNA 6,00 % Ohne Anlagelimit
MANA 3,00 % Ohne Anlagelimit
MATIC 11,00 % Ohne Anlagelimit
SAND 3,00 % Ohne Anlagelimit
SOL 10,00 % Ohne Anlagelimit
USDT 7,25 % Bei Anlage von 0 bis 20.000 USDT
6,00 % Bei Anlage von 20.000 – 5.000.000 USDT
4,50 % Bei Anlage von über 5.000.000 USDT

Wie hoch sind die BlockFi Gebühren?

Bei den BlockFi-Gebühren muss man zwischen drei verschiedenen Bereichen unterscheiden – den Trading-Gebühren, den Zahlungsgebühren und den Zinsen für Krypto-Kredite.

Trading GebührenZahlungsgebührenZinsen für Krypto-Kredite

BlockFi Trading Gebühren

BlockFi erhebt für den Kauf und Verkauf von Kryptowährungen keine Trading-Gebühren. Stattdessen setzt BlockFi auf einen Spread, der in der Regel 1 % beträgt. Das bedeutet, dass der Kaufs- und Verkaufskurs einen Unterschied von 1 % aufweisen. Der Spread kann jedoch je nach Kryptowährung und aktuellen Marktkonditionen von den 1 % abweichen.

BlockFi Zahlungsgebühren

Für Einzahlungen in Form von Kryptowährungen werden bei BlockFi keine Gebühren erhoben. Auch der Kauf von Kryptowährungen mit „normalem“ Geld führt von Seiten BlockFis zu keinen weiteren Gebühren. Hierbei können jedoch je nach Kartenanbieter zusätzliche Gebühren anfallen.

Im Bereich der Auszahlungen sind bei BlockFi jeweils eine Auszahlung in Form einer Stablecoin und eine Auszahlung in Form einer Kryptowährung pro Monat kostenlos. Ab der zweiten Auszahlung pro Monat fallen Auszahlungsgebühren an. Die Höhe der Gebühren ist dabei von Coin zu Coin unterschiedlich. Aktuell verlangt BlockFi für die Auszahlung von Kryptowährungen und Stablecoins folgende Gebühren:

Kryptowährung Auszahlungsgebühr (ab der 2. Auszahlung eines Monats)
BTC 0.00075 BTC
LTC 0.001 LTC
GUSD, USDC, BUSD, PAX, DAI, USDT 50 USD
ETH 0.015 ETH
LINK 2 LINK
PAXG 0.035 PAXG
UNI 2.5 UNI
BAT 60 BAT

BlockFi Zinsen für Krypto-Kredite

BlockFi verlangt im Rahmen der Vergabe eines Krypto-Kredites Zinszahlungen. Die Höhe der Zinsen ist dabei von Coin zu Coin unterschiedlich. Grundsätzlich bewegen sich die Zinsen zwischen 4,5 und 9,75 %.

Die Zinshöhe hängt dabei hauptsächlich vom Wert der hinterlegten Sicherheit ab. Wenn man beispielsweise Bitcoin im Wert von 100 Euro als Sicherheit hinterlegt und einen Kredit in Höhe von 20 Euro aufnimmt, muss man lediglich Zinsen von 4,5 % p.a. bezahlen.

Das Verhältnis zwischen Kreditsumme und Wert der hinterlegten Sicherheit wird als Loan-to-Value (=LTV) bezeichnet. Bei BlockFi ergeben sich folgende Zinssätze für die unterschiedlichen LTV:

LTV Zinshöhe (p.a)
20 % 4,5 %
35 % 7,9 %
50 % 9,75 %

Zusätzlich zu den Zinszahlungen fällt bei den Krypto-Krediten ein sogenannter „Origination Fee“ an. Das bedeutet, dass zwei Prozent vom gesamten Kreditbetrag als Gebühr an BlockFi bezahlt werden. BlockFi erhebt die Gebühr für die Bearbeitung und Bereitstellung der Kreditsumme.

BlockFi Erfahrungen & BlockFi Trustpilot Erfahrungsberichte

Die allgemeinen Erfahrungen mit BlockFi fallen gemischt aus. Im Netz finden sich teilweise positive, aber auch negative Bewertungen zu diesem Anbieter. Dabei ist es auffällig, dass es klare Unterschiede zwischen amerikanischen und europäischen Bewertungen gibt.

Während die amerikanischen Rezensionen oftmals positiv ausfallen, sind die europäischen Bewertungen deutlich kritischer. Als Erklärung hierfür dient das Ausmaß der Regulierung, da BlockFi in den USA, aber nicht in Europa über gültige Lizenzen verfügt.

Es gibt aber auch einige Kritikpunkte, in denen sich sowohl amerikanische als auch internationale Nutzer einig sind. Hierbei sind vor allem die Auszahlungsgebühren und die Dauer der Auszahlungen zu nennen. Oftmals nehmen die Auszahlungen einige Tage in Anspruch und es fallen teilweise sehr hohe Gebühren ab der zweiten Auszahlung innerhalb eines Monats an.

BlockFi Trustpilot Die Bewertungen stimmen damit auch mit unserem Eindruck überein. Grundsätzlich ist BlockFi ein guter Anbieter, der Nutzern ein umfangreiches Leistungsspektrum anbietet und in den Bereichen Privatsphäre, Regulierung und Sicherheit standardmäßig aufgestellt ist. Vergleicht man BlockFi jedoch mit einem europäischen Anbieter wie Aqru wird deutlich, dass BlockFi  noch einiges an Aufholbedarf hat um auf dem europäischen Markt erfolgreich zu sein.

Die BlockFi Trustpilot Erfahrungsberichte fallen dementsprechend ebenfalls gemischt aus. Insgesamt wurde das Unternehmen knapp 250-mal bewertet und hat dabei eine durchschnittliche Bewertung von 3,6 der 5 möglichen Sterne erhalten. Damit erhält BlockFi die Bewertung „Akzeptabel“.

Während die positiven Bewertungen die Verdienstmöglichkeiten und das umfangreiche Leistungsspektrum hervorheben, kritisieren einige Nutzer die Dauer der Auszahlungen und die Höhe der Auszahlungsgebühren. Hier einige Beispiele der positiven und negativen Aussagen:

  • „I’ve enjoyed earning interest on their platform. Very clean and simple design.“
  • „Best services of any crypto trading site. They provide the best services of any trading platform. 5% interest on my Ether. Cheap loans, no trading fees, lots more. They have my trust and more.“
  • „60$ to withdraw ETH!?! No thanks, Ill pass. All other similar companies have like 10$ fee. Free monthly withdrawal limited to just few coins. Interest rates going only one-way down. Avoid.“
  • “If you want to withdraw funds it takes 5 days! AVOID. I wanted to move my funds. I confirmed my identity immediately but will take 5 days! 5 days for a withdrawal is ridiculous and practically unheard of. I’ve been in crypto for over 5 years and nowhere takes 5 days to allow a withdrawal. This has cost me money.”

BlockFi: Vor- und Nachteile

BlockFi Vorteile

  • Multifunktionsplattform für Trading, Lending und Kryptozinsen
  • Krypto-Kredite werden innerhalb weniger Stunden ausbezahlt
  • Einkommen von bis zu 11 % p.a. mit Kryptowährungen möglich
  • Krypto-Einlagen werden bei Gemini verwahrt
  • Krypto-Sparplan verfügbar
  • App für Android und iOS

BlockFi Nachteile

  • Kredite ab Kreditsumme von 10.000 US-Dollar
  • Niedrigere Renditen bei Krypto-Zinsen als andere Anbieter
  • Hohe Auszahlungsgebühren
  • Keine europäische Lizenz
  • Keine deutsche Version

Fazit: Ist BlockFi ein empfehlenswerter Anbieter?

BlockFi Review In unserem BlockFi-Review haben wir uns die Funktionen und das Angebot von BlockFi genauer angesehen. Hierbei konnten wir zunächst feststellen, dass BlockFi über ein großes Angebot verfügt und Nutzern umfangreiche Funktionen zur Verfügung stellt. Gerade die Möglichkeit, mit den eigenen Coins Einnahmen zu erzielen, bewerten wir als besonders positiv.

An diesem Punkt weist BlockFi jedoch auch einige Schwächen auf, da die möglichen Renditen deutlich niedriger sind als bei anderen Anbietern wie beispielsweise Aqru. Auch im Bereich der Benutzerfreundlichkeit weist der Anbieter Probleme auf. Für deutsche Kunden ist es besonders ärgerlich, dass die Plattform nicht auf Deutsch verfügbar ist. Auch den mangelnden Kundensupport in deutscher Sprache bewerten wir als negativ.

Aufgrund dieser Aspekte ist BlockFi für uns  ein guter, aber nicht der beste Anbieter  in den Bereichen der Krypto-Kredite und der Krypto-Zinsen. Diese Bewertung deckt sich auch mit den Bewertungen anderer Nutzer, die den Anbieter als „Akzeptabel“ bewerten. Anleger, die nach Kryptozinsen und Krypto-Krediten suchen, sind unserer Meinung nach, bei den Anbietern Aqru und Nexo besser aufgehoben.

Häufig gestellte Fragen (FAQ) zu BlockFi

Welche Rendite kann man bei BlockFi erzielen?

Bei BlockFi kann man mit seinen eigenen Krypto-Holdings Einnahmen erzielen. Die Höhe der möglichen Rendite variiert dabei von Coin zu Coin. Während mit der Stablecoin GUSD eine Rendite von 11 % p.a. erzielt werden kann, sind mit Bitcoin und Ethereum Einnahmen von 4 % pro Jahr möglich. Damit bietet BlockFi deutlich schlechtere Konditionen als Aqru und Nexo.

Wie hoch sind die Kosten für einen Kredit bei BlockFi?

Die Kosten für einen Krypto-Kredit bemessen sich an der Höhe der hinterlegten Sicherheit. Dadurch ergeben sich Zinsen zwischen 4,5 und 9 %. Wenn man beispielsweise einen Kredit in Höhe von 10.000 US-Dollar aufnehmen möchte, kann man hierfür Bitcoins im Wert von 20.000 US-Dollar hinterlegen. Hierbei müsste man dann jährliche Zinsen von 9 % entrichten. Hinterlegt man 50.000 US-Dollar als Sicherheit sinken die Zinsen auf 4,5 %.

Wer hat BlockFi gegründet?

BlockFi wurde von Flori Marquez und Zac Prince im Jahr 2017 gegründet. Die beiden Gründer waren bereits vor BlockFi in den Bereichen Technologie und Finance tätig und haben hierbei mehrere Unternehmen aufgebaut, die später von Google und Goldman Sachs aufgekauft wurden.

Ist BlockFi ein regulierter Anbieter?

BlockFi verfügt über verschiedene Lizenzen in den USA und arbeitet seit der Anklage durch die SEC eng mit den amerikanischen Behörden zusammen. Außerhalb der USA verfügt BlockFi lediglich eine Lizenz der Aufsichtsbehörde in Bermuda. In Deutschland und Europa ist der Anbieter daher nicht lizenziert.

Zuletzt aktualisiert am 17. Mai 2022

Jeder Handel ist riskant. Keine Gewinngarantie. Jeglicher Inhalt unserer Webseite dient ausschließlich dem Zwecke der Information und stellt keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar. Dies gilt sowohl für Assets, als auch für Produkte, Dienstleistungen und anderweitige Investments. Die Meinungen, welche auf dieser Seite kommuniziert werden, stellen keine Investment Beratung dar und unabhängiger finanzieller Rat sollte immer wenn möglich eingeholt werden.

MSc. in Wirtschaftsinformatik mit Schwerpunkt auf asymetrische Kryptographie und M2M-Kommunikation. Ich bin seit 2015 im Bereich Bitcoin und Kryptowährungen unterwegs.

Zeige alle Posts von Martin Schwarz