Ethereum – Details zu Constantinopel und Casper vor dem großen Update

0
ETH - Details zu Constantinopel und Casper vor dem großen Update - Coincierge

Die Core-Entwickler von Ethereum trafen sich am 31. August, um den vierstufigen Entwicklungsplan des zweitgrößten Krypto-Netzwerks der Welt weiter zu diskutieren – einschließlich weiterer Details über die Constantinopel-Hardfork und Casper.

Constantinopel Fällig im September

Updates sind im Zeitalter fortschreitender Technik unumgänglich. Die Entwickler von Ethereum bereiten sich derzeit auf das zweite große Update der Infrastruktur vor.

Der neue Upgrade-Teil des vierstufigen Entwicklungsplans von Ethereum, genannt Constantinopel, soll in einem systemweiten Update zusammengefasst werden. Die Entscheidung wurde von 14 Entwicklern während einer Telefonkonferenz getroffen.

Die Core-Entwickler haben kein genaues Datum angegeben, aber es wird erwartet, dass Constantinopel irgendwann im Oktober starten wird. Die Software durchläuft derzeit Kompatibilitätstests und soll Ethereum helfen, schneller und kostengünstiger zu arbeiten.

Anzeige

Das Update EIP 1234 wurde mit gemischten Gefühlen aufgenommen, da Miner befürchten, dass die Reduzierung der Ethereum Block-Belohnung von 3 ETH auf 2 ETH zu 1 ETH führen könnte, was zur Folge haben könnte, dass Miner möglicherweise, weniger Einkommen für ihre Leistung generieren. Die Ether-Community hat bereits für die Reduzierung der Block-Belohnung mit einem Ergebnis von 72 Prozent abgestimmt.

Ethereum Improvement Protokolle listet Casper auf

Blockchains benötigen viel Energie. Die Verringerung der Anzahl der Blöcke und die Erhöhung der Abbauzeit machen das Netzwerk schließlich überflüssig. Sollten Miner innerhalb der “alten Blockchain” (nach dem Hard-Fork) weiterarbeiten, wurde die sogenannte “Difficultybombe” entwickelt, die das Mining unwirtschaftlich macht, sodass kein Miner die alte Version nach dem Hard-Fork aufrechterhalten wird.

Ethereum Improvement Protocols (EIPs) hat unterdessen Vlad Zmfirs “proof-of-stake”-Protokoll, Casper, in Anspruch genommen, einen Konsens, der brauchbare Blöcke validiert, Validierer belohnt und Validierer mit schlechten Absichten bestraft, indem er sofort einen Prozentsatz ihrer Einlagen kürzt.

Afri Shoedon, der den Emissionsminderungsvorschlag verfasst hat, durchdrang die Lücke zwischen Investor und Miner, indem er beide Parteien davon überzeugte, dass eine leichte Reduzierung der Blockbelohnung die beste Möglichkeit ist:

Wir haben eine starke Nutzerbasis von Investoren, die so viel wie möglich reduzieren wollen, aber wir haben Miner, die sagten, sie würden einer kleinen Reduktion zustimmen, und deshalb denke ich, dass wir mit 2 ETH pro Block verfahren sollten.

Vier weitere EIPs werden während des Updates veröffentlicht, darunter EIP 210 und EIP 145, die die Blockhashing-Speichertechniken reorganisieren bzw. die Codiergeschwindigkeit erhöhen. Diese Maßnahmen wurden präventiv ergriffen, falls es Casper nicht gelingt, die Miner zu motivieren, das dezentrale System gegen private Gewinne zu gefährden.

Zmfir betonte auch die Bedeutung der Gegenseitigkeit bei der Herstellung einer wachsenden Blockchainnutzung, anstatt sich ausschließlich auf segmentierte, technische Lösungen zu konzentrieren. Als dezentralisierte Einheit ist der gemeinsame Besitz wahrscheinlich der beste Weg, um Konten während des Upgrades sicher zu halten.


Quelle: Cryptoslate, Image: pixabay, CC0

Letztes Update:

Vorheriger ArtikelBitcoin Hash Rate steigt stetig an
Nächster ArtikelEminems neuestes Album Kamikaze erwähnt Bitcoin
Ich beschäftige mich seit einigen Jahren täglich mit dem Thema Kryptowährungen und habe es mir zur Aufgabe gemacht, die komplexe Materie einfach darzustellen.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

11 − acht =