Goldman Sachs stellt einen Krypto Trader ein

Goldman Sachs hat seit einiger Zeit seine Fühler im Kryptowährungsraum ausgestreckt. Jetzt scheint der Wall Street-Riese den Sprung gewagt zu haben, da man einen Kryptowährungs – Trader angeheuert hat, damit dieser dem Unternehmen bei der Expansion in die Digital-Asset-Märkte unterstützt.

Hochkarätige Persönlichkeit

Da Bitcoin wieder etwas an Wert zulegt, scheint Goldman Sachs die Kryptowährung zumindest etwas ernster zu nehmen. Goldman Sachs hat den ehemaligen Trader Justin Schmidt eingestellt, um die „Digital Asset Märkte“ der Investmentbank im Wertpapierbereich von Goldman Sachs zu leiten. Schmidt, der diese Position seit dem 16. April im Unternehmen ist, war zuvor sowohl als Senior VP bei Seven Eight Capital sowie als Portfoliomanager bei LMR Partners tätig.

Anzeige

Steigendes Interesse der institutionellen Investoren und Firmen

Der Neuzugang von Goldman Sachs zeigt die extreme Zunahme des Interesses der institutionellen Investoren. Wir haben bereits darüber Berichtet, dass es Gerüchte gibt, dass der Wall-Street-Gigant eventuell mit Barclays einen eigenen Bitcoin Trading – Desk herausbringen wird. Bisher wurde das aber von offizieller Seite dementiert.

Goldman Sach’s unterstützte bereits das Peer-to-Peer-Zahlungstechnologie-Unternehmen Circle im Jahr 2015. Circle hat erst gestern die Mindestbeträge für den OTC – Kryptowährungshandel von 250.000 $ auf 500.000 $ angehoben.

Das Interesse in Bitcoin zu investieren ist bei vermögenden Kunden der Investmentbanken gestiegen. Die Goldman Sachs Sprecherin Tiffany Galvin-Cohen:

Als Reaktion auf das Interesse unserer Kunden an verschiedenen digitalen Produkten untersuchen wir, wie diese am besten bedienen können. Über den Umfang unseres Digital Asset-Angebots sind wir zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht abschließend informiert.

Goldman Sachs – Änderung des Kurses

Natürlich war Goldman Sachs nicht immer besonders Pro – Bitcoin und Kryptowährungen generell. Der Leiter der globalen Investment-Forschung, Steve Strongin, verkündete im Februar den endgültigen Fall nahezu aller Kryptowährungen indem er erklärte, dass „die meisten, wenn nicht alle, ihre jüngsten Höchststände nie wieder sehen werden“.

Im März prognostizierten die Analysten von Goldman Sachs einen Bitcoin Kurs unter 6.000 $. Diese Prognose hat sich nicht bewahrheitet, und ein solches Szenario scheint derzeit eher unwahrscheinlich.

Quelle: Bitcoinist, Image: flickr,  Erik Drost, CC-BY-2.0

Der Tamadoge Presale hat begonnen!

  • Beste Play2Earn Krypto
  • Aufstrebender Meme Coin
  • Presale startete am 02.08.2022
  • Bester neuer Token 2022
9.8/10

Crypto Launchpad: Die beste Telegram Gruppe!

  • Neutrale Markt-Analysen
  • Täglich neu zusammengefasst: die Gewinner/Verlierer der letzten 24h
  • Alles rund um den gegenwärtigen NFT-Hype
9.6/10
Kryptowährungen sind ein sehr volatiles, unreguliertes Investmentprodukt. Ihr Kapital ist im Risiko.

Fragen und Antworten

Sie haben eine Frage? Unser Experten-Panel beantwortet gerne Ihre Fragen.

Meine Frage posten

Ihre Frage war nicht dabei?

Fragen Sie uns jetzt!

Name*

Please enter your name here

Ihre Frage*

Please enter your comment

14 + 1 =