Litecoin Cash | Kauf & Verkauf, Gratis-Coins, Wallet und Mining

0
Litecoin Cash Logo

Im ersten Teil zu Litecoin Cash (LCC) wurden das Projekt und die Entwickler vorgestellt. In diesem Teil wird Ihnen gezeigt, wo Sie Litecoin Cash kaufen und verkaufen können, wie Sie den Litecoin Cash Wallet einrichten und wie Sie Ihre Gratis-LCC erhalten.

Litecoin Cash (LCC) kaufen und verkaufen

LCC einkaufen

Hinweis: Bei Yobit ist der Preis für einen LCC höher als bei anderen Börsen. Das liegt daran, dass man bei der Börse keine LCC einzahlen kann. Sie sollten, wenn Sie LCC kaufen möchten, eine andere Börse nutzen, um LCC günstiger einzukaufen oder warten, bis LCC-Einzahlungen möglich sind.

Für den Einkauf und Verkauf der digitalen Währung Litecoin Cash nutzt man den Anbieter YoBit*. Die Bitcoin und Altcoin-Börse handelt LCC von Anfang an und ist die derzeit aktivste Litecoin Cash-Börse.

Anzeige

Um jetzt Litecoin Cash einzukaufen, muss zuerst eine digitale Währung eingezahlt werden. Das können Sie über den Menüpunkt “Wallets”. Hier wählen Sie zuerst die Währung aus, die Sie einzahlen möchten und danach klicken Sie auf “Deposit”. Anschließend erhalten Sie eine Adresse, an die Sie Ihre digitale Währung senden.

YoBit Einzahlung

Litecoin Cash können Sie auf YoBit mit mehreren Währungen direkt handeln, z.B. mit:

Wählen Sie den für Sie passenden Markt aus, oder tauschen Sie Ihre Währung zuerst in eine dieser Währungen, um Litecoin Cash (LCC) zu kaufen. Und vergessen Sie nicht, die LCC auf Ihr eigenes Wallet zu verschicken! Unterhalb finden Sie eine Anleitung zum Litecoin Cash Wallet.

 

LCC verkaufen

Hinweis zu Yobit: Es ist bei Yobit bis jetzt nicht möglich, die digitale Währung einzuzahlen. Entweder man wartet darauf, dass LCC Einzahlungen für die Kryptowährung ermöglicht, oder man nutzt eine andere Börse für LCC.

Litecoin Cash verkaufen Sie beim Anbieter YoBit* für eine andere digitale Währung. Dazu müssen Sie zuerst ein Benutzerkonto erstellen und anschließend Ihre LCC einzahlen. Das können Sie über den Menüpunkt “Wallets”.

LitecoinCash bei YoBit verkaufen

Sobald Ihre LCC-Einzahlung auf YoBit ankommt, können Sie LCC gegen Bitcoin, Ether, Dogecoin oder andere Währungen umtauschen.

 

Litecoin Cash Core Wallet

Den offiziellen Litecoin Cash Core Wallet finden Sie auf der Webseite unter Downloads.

Tipp: Bei einem Desktop Wallet wie Litecoin Cash Core müssen Sie dafür sorgen, dass Ihr Computer frei von Schadsoftware ist – installieren Sie zumindest ein gutes Antivirenprogramm*.

Laden Sie den Wallet für Ihr Betriebssystem herunter und installieren Sie das Programm.

Core Wallet LitecoinCash

Schützen Sie Ihren Wallet jetzt mit einem starken Passwort. Dafür wählen Sie unter dem Menüpunkt “Einstellungen” die Option “Brieftasche verschlüsseln” aus.

Anschließend erstellen Sie noch ein Backup Ihres LitecoinCash Core Wallets. Dazu klicken Sie auf den Menüpunkt “Datei” und danach auf “Sicherungskopie der Brieftasche…”. Speichern Sie die Datei auf einen sauberen USB-Stick* oder einer externen Festplatte*.

 

Gratis Litecoin Cash (LCC)

Wenn Sie zum Zeitpunkt der Abspaltung Litecoin besaßen, besitzen Sie automatisch das Zehnfache an LCC. Damit Sie Ihre “Gratis-LCC” allerdings erhalten und versenden können, müssen Sie den privaten Schlüssel Ihres Litecoin Wallets (nicht LCC Wallet!) exportieren.

Doch bevor Sie überstürzt anfangen, sollten Sie diesen Abschnitt bis zum Ende lesen. Der Umgang mit privaten Schlüsseln kann gefährlich sein, wenn man keine Erfahrung damit hat. Sie könnten einen Totalverlust erleiden, wenn Sie Fehler begehen. Außerdem ist es von der Art der Lagerung abhängig, ob Sie Ihre LCC erhalten oder nicht.

Sie hatten Ihre Litecoin zum Zeitpunkt der Abspaltung…

… auf einer Börse

Sie sind darauf angewiesen, dass die Börse die LCC an die Nutzer verteilt. Bei größeren Börsen ist es nicht sehr wahrscheinlich, dass Sie Ihre Litecoin Cash am Anfang erhalten, meist dauert es einige Zeit oder Sie erhalten Ihre LCC nie.

… auf einem Hardware Wallet

Entweder warten Sie hier darauf, dass der Hardware Wallet Anbieter eine Applikation für einen Litecoin Cash Wallet veröffentlicht oder Sie nutzen Ihren Seed, um Ihre LCC einzulösen.

Haben Sie mehrere Währungen auf Ihrem Hardware Wallet, sollten Sie warten, bis die Entwickler eine Applikation veröffentlichen. Der Aufwand und das Risiko wären zu hoch.

Wenn Sie Ihre LCC jedoch mit dem Seed einlösen möchten, müssen Sie zuerst alle Währungen von dem Hardware Wallet auf einen separaten und sicheren Wallet senden. Danach müssen Sie den Seed in einen kompatiblen Wallet einfügen (z.B. Electrum LTC) und anschließend die privaten Schlüssel zu den Adressen exportieren, auf denen Sie Litecoin zum Zeitpunkt der Litecoin Cash Abspaltung hielten.

Wenn das für Sie zu kompliziert scheint, sollten Sie überlegen, auf eine Veröffentlichung der Hardware Wallet Entwickler zu warten.

… auf einem Desktop Wallet (Litecoin Core, Electrum LTC) oder einer App

Wenn Sie Ihre Litecoin auf einem Desktop Wallet oder einer App hatten, sollten Sie in der Lage sein, Ihre Litecoin Cash “einzulösen”. Dazu senden Sie zuerst Ihre Litecoins an einen neuen und sicheren Wallet.

Danach müssen Sie die privaten Schlüssel zu den Litecoin-Adressen (nicht LCC!) exportieren, auf denen Sie Litecoin zum Zeitpunkt der Abspaltung hielten. Das Exportieren unterscheidet sich von Wallet zu Wallet:

  • Litecoin Core (Unter Hilfe / Debugfenster / Konsole):
dumpprivkey LITECOIN-ADRESSE // oder wenn Passwort vorhanden zuerst: walletpassphrase PASSWORT
  • Electrum LTC: Wallet > Private Keys > Export

 

Privaten Schlüssel in LCC Core Wallet einfügen

Sobald Sie Ihren privaten Schlüssel exportiert haben, können Sie diesen in den Litecoin Cash Core Wallet einfügen. Dazu öffnen Sie unter dem Menüpunkt “Datei” die Option “Import private key…”. Fügen Sie dort den privaten Schlüssel zu Ihrer Litecoin-Adresse ein. Anschließend sollten Ihre LCC angezeigt werden und Sie können diese Versenden, zum Beispiel an YoBit* und dort verkaufen.

 

Litecoin Cash Mining

LCC nutzt den SHA256 Mining Algorithmus, welcher auch für das Bitcoin Mining genutzt wird. Das bedeutet, dass Sie für das LCC Mining einen SHA256 Miner, also einen Bitcoin Miner* benötigen.

Sobald Sie einen SHA256 Miner besitzen, können Sie LCC schürfen. Dazu benötigen Sie einen Mining-Pool. Der Suprnova Mining-Pool ist verlässlich und zu empfehlen. Dort müssen Sie nun ein neues Konto eröffnen und anschließend einen Worker erstellen (MyAccount > MyWorkers).

Beispiel:
Worker: coincierge.litecoincash
Passwort: x

Zum Schluss müssen Sie bei Ihrem LCC-Miner nur noch den Pool, den Worker und das Worker-Passwort eingeben, d.h. unser Beispiel würde dann so aussehen:

Pool: stratum+tcp://lcc.suprnova.cc:6868 (siehe Suprnova)
Worker: coincierge.litecoincash
Worker-Passwort: x

Danach sollte Ihr Miner die digitale Währung LCC schürfen und Ihr Suprnova-Dashboard sollte Ihre Hashleistung anzeigen.

 

Litecoin Cash und die Steuer

Fraglich ist, wie Litecoin -, Bitcoin Cash oder Hard-Forks (in Deutschland) steuerlich behandelt werden, da noch keine Schriftstücke oder Richtlinien für Forks bestehen. Gab es Litecoin Cash schon immer, da es davor ja den selben Code wie Litecoin nutzte oder entstand die Währung erst mit der Abspaltung?

Roland von Finanzgeflüster meint zum (Bitcoin) Fork:

Auch wenn die Kapitalertragsteuer auf Kryptowährungen keine Anwendung findet, kann hier die Systematik eine Aktiensplits angewendet werden. […] Das schöne ist, dass der Bitcoin Cash nicht nur die Blockchain Historie übernimmt, sondern auch die Steuergeschichte. Wer also zum Zeitpunkt des Forks BCH erhalten hat, der hat sie steuerlich nicht zu diesem Zeitpunkt erhalten, sondern zum jeweiligen Anschaffungszeitpunkt der Bitcoins für die Du Bitcoin Cash erhalten hast. […]

 

Eine andere Meinung hat der Dipl.-Finanzwirt und Steuerberater Rüdiger Quermann:

Selbstverständlich liegen zur Behandlung eines fork weder Verwaltungsmeinungen noch Urteile vor. Der Vorgang entspricht auch nicht völlig einer Spaltung von Gesellschaften. Die ist auf Ebene der Gesellschaft präzise beschrieben, woraus z. B. ein Spaltungsplan entsteht. Solche Regelungen fehlen bei coins.

Bei vergleichbarer Sachlage sollten die Regelungen zur Behandlung eines Spin-offs auch für coins gelten. Deren Verkauf fällt bekanntlich in den Bereich der privaten Veräußerungsgeschäfte, für die eine Spekulationsfrist von 12 Monaten gilt.

Behandelt man den fork also nach Spaltungsgrundsätzen, bleibt bei analoger Anwendung zwölf Monate nach dem Kauf der ursprünglichen Bitcoin auch der Verkauf von BTC und/oder BCH steuerfrei. Bei einem Verkauf in der Frist entstehen dann Auswirkungen aus den zwischen BTC und BCH verteilten Anschaffungskosten.

Diese Unsicherheit, wie Kryptowährungen und v.a. technische Eigenheiten wie Hard-Forks behandelt werden müssen, bleibt bestehen, bis weitere Vorgaben erlassen werden. Bis dahin sollten Sie sich überlegen, einen Steuerberater für diese speziellen Angelegenheiten hinzuzuziehen. Bekannte Steuerberater mit “Bitcoin-Kompetenz” finden Sie in diesem Bitcointalk-Posting.

Images via Litecoinca.sh

Letztes Update:

Vorheriger ArtikelAnleitung: Etherparty kaufen und verkaufen (FUEL)
Nächster ArtikelAnleitung: Genesis Vision Coin kaufen und verkaufen (GVT)
Mein Bruder hatte mich 2014 auf einen Artikel über Bitcoin aufmerksam gemacht. Wochenlange Überforderung und Recherche standen an der Tagesordnung. Nach einiger Zeit verstand ich den Umgang mit der Technologie und versuche seit dem Abschluss meines Studiums der Rechtswissenschaften, die Thematik leicht verständlich wiederzugeben.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

11 − 11 =