Regierung Indiens bestätigt: Kein Verbot von Bitcoin

0

Es gab viele Gerüchte bezüglich einer Entscheidung der indischen Regierung. Verschiedene Quellen behaupten, dass Indien den Handel mit Bitcoin verboten hat. Das ist allerdings nicht der Fall. Stattdessen beendet die Reserve Bank of India die Beziehung zu Banken, Unternehmen und jedem Benutzer, der etwas mit Kryptowährungen zu tun hat.

 

Die aktuelle Bitcoin Situation in Indien

Die Pressemitteilung der Reserve Bank of India hat in dieser Woche für Aufsehen gesorgt. Je nachdem, wie man die Nachricht interpretiert, scheint es, dass die Reserve Bank of India den gesamten Bitcoin Handel verbieten will. Seit dem 5. April hat die RBI alle Verbindungen zu allen Einheiten, die mit Kryptowährungen zu tun haben, beendet.

Anzeige

Für Banken, die Kryptowährungsunternehmen betreuen, drohen Konsequenzen. Alle Institutionen haben maximal drei Monate Zeit, um den Krypto – Support einzustellen. Wenn sie diese Frist nicht einhalten, ist die jeweilige Bank kein “Partner” mehr.

Anzeige

Laut Unocoin gibt es nicht viel zu befürchten. Es gibt kein Verbot für Bitcoin und keine Anzeichen dafür, dass die RBI es für eine illegale Währung deklariert. Es wurden auch keine Gelder eingefroren, und die Börsenbenutzer können die Plattform weiterhin nutzen.

 

Was bedeutet das für Bitcoin?

Das ist die Frage, die sich die meisten stellen. Krypto – Börsen können außerhalb Indiens nach Bank – Partnern suchen. Zudem bleibt abzuwarten, wie viele Banken dieses Ultimatum in den nächsten drei Monaten einhalten werden. Bisher scheint der Schaden nicht allzu groß zu sein.

Wie sich bei anderen Börsen gezeigt hat, gibt es kryptofreundliche Länder. Erst kürzlich hat sich die Krypto – Börse Binance* dazu entschieden Ihren Service nach Malta zu verlagern.

Seit einigen Monaten warnt die RBI vor den Risiken von Kryptowährungen. Die Regierung arbeitet jedoch noch an der aktiven Regulierung von Kryptowährung. Wie sich das in Indien auswirken wird, bleibt abzuwarten. Wichtig ist erstmals nur, dass der Bitcoin Handel im Land nicht verboten ist.

Original via newsbtc, Image via pixabay, CC0

 

Top Broker zum Kauf und Handel von Kryptowährungen

  • Broker
  • Vorteile
  • Bewertung
  • Zum Angebot
  • 14+ Kryptos
  • Wallet und Exchange vorhanden
  • Copytrading mit erfolgreichen Investoren
4.8/5

Reviews

    Reviews

    https://coincierge.de/visit/etoronewsCreate your account
    Hide Reviews
    • Testsieger im Broker Vergleich
    • Große Auswahl an Kryptos
    • Ein- und Auszahlung mit PayPal und vielen mehr
    4.7/5

    Reviews

      Reviews

      https://coincierge.de/visit/plus500newsCreate your account
      Hide Reviews
      Kryptowährungen sind ein sehr volatiles, unreguliertes Investmentprodukt. Ihr Kapital ist im Risiko.
      Vorheriger ArtikelEthereum: Kein Hard-Fork wegen ASICs, Casper in fünf Monaten
      Nächster ArtikelJustin Suns Tron Tweet stiftet Unruhen

      Jeder Handel ist riskant. Keine Gewinngarantie. Jeglicher Inhalt unserer Webseite dient ausschließlich dem Zwecke der Information und stellt keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar. Dies gilt sowohl für Assets, als auch für Produkte, Dienstleistungen und anderweitige Investments. Die Meinungen, welche auf dieser Seite kommuniziert werden, stellen keine Investment Beratung dar und unabhängiger finanzieller Rat sollte immer wenn möglich eingeholt werden.

      Ich beschäftige mich seit einigen Jahren täglich mit dem Thema Kryptowährungen und habe es mir zur Aufgabe gemacht, die komplexe Materie einfach darzustellen.

      HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

      Please enter your comment!
      Please enter your name here

      siebzehn − acht =