Analyst: Regierungen können Bitcoin nicht kontrollieren, Hodler werden nie verkaufen

Bitcoin wird nicht unter staatlicher Kontrolle stehen, wenn große Institutionen oder Regierungen den Vermögenswert aufkaufen, sagt einer der bekanntesten Experten der Branche.

Ammous: Bitcoin Hodler werden nicht verkaufen

Im Rahmen einer Twitter-Debatte, die am 28. Oktober begann, kritisierte der Autor Saifedean Ammous die Idee, dass „böse Akteure“ Bitcoin in Zukunft zum Absturz bringen würden.

Anzeige
riobet

Das Pumpen des Bitcoin-Preises würde keine langfristigen Investoren oder HODLers dazu bringen, verkaufen zu wollen. Da die Fiat-Währung eine unbegrenzte Ausgabe hat, gäbe es keinen Anreiz, BTC-Bestände aufzugeben.

„Ich denke, viele (Bitcoiners) werden ihre letzten Coins niemals für egal welchen Preis in Fiat verkaufen. Sie müssen es vielleicht ausgeben, um zu überleben, aber sie werden nie akzeptieren, dass sie Fiat und keine BTC besitzen“, begründete Ammous.

„Je höher der Preis, desto wahrer wird es. Wenn der USD auf 10 Satoshis fällt, warum sollten Sie dann einen USD halten wollen?“

Ammous antwortete auf den Twitter-Thread von American HODL, der argumentierte, dass Unternehmen wie Regierungen den Preis von Bitcoin bewusst erhöhen könnten, um HODLer von ihrem Vermögen zu trennen. Sie konnten dann den BTC in großen Mengen verkaufen und den Preis brechen.


Ähnlich kritisch gegenüber diesem Ergebnis war Adam Back, CEO der Bitcoin-Firma Blockstream.

„Sobald Bitcoin die Sättigung, in einigen Jahren, erreicht hat, fragen Sie sich (hypothetisch), ob Sie sich gegen Hodl diversifizieren würden“, antwortete er.

Zu diesem Zeitpunkt ist es immer noch schwierig, den Wert in einem inflationären Umfeld zu halten, also mit was willst du dich diversifizieren?

Staaten, die durch die eigene Politik gelähmt sind

Die Diskussion kam, als Bitcoin ein plötzliches Wiederaufleben erlebte und aufgrund von einem politischen Statement aus China um bis zu 40 Prozent zunahm.

Zuvor haben einige von ihnen Bedenken hinsichtlich der Reaktionen der Regierung auf eine signifikante Wertsteigerung geäußert. Es gab sogar das Gerücht, dass die USA die Kryptowährung illegal machen würde, wenn sie nicht 100.000 Dollar erreichen sollte. Ammous hatte bereits angedeutet, dass dies nicht möglich sein würde – ironischerweise aufgrund der fehlenden Attraktivität der Fiat-Währung.

„Bitcoin kann nicht einfach verboten werden. Wenn die Leute es benutzen wollen, werden sie einen Weg finden“, schrieb er im Juli, nachdem Präsident Donald Trump die Kryptowährung kritisiert hatte.

Wenn das globale Bankensystem noch durch Gold gestützt wäre und die Regierungen nicht in die Geldpolitik eingreifen würden, hätten die Staaten bessere Chancen, Bitcoin zu kontrollieren:

„Wenn du es aufhalten willst, willst du den Anreiz, es zu benutzen, untergraben. Nichts würde das tun, wie ein freier Markt im Bankwesen, der auf einem Goldstandard basiert[.]“

Textnachweis: bitcoinist

In diesem Artikel erklären wir dir, wie du in unter 10 Minuten Bitcoins kaufen kannst. 

Zuletzt aktualisiert am 5. April 2020

Crypto Launchpad: Die beste Telegram Gruppe!

  • Neutrale Markt-Analysen
  • Täglich neu zusammengefasst: die Gewinner/Verlierer der letzten 24h
  • Alles rund um den gegenwärtigen NFT-Hype
9.6/10

Lucky Block: Beste Kryptowährung 2022!

  • Krypto-Lotterie, bei der jeder ein Gewinner ist!
  • Basiert auf Blockchain-Protokolle
  • Keine Gebühren, 100% Auszahlungsquote
9.5/10

Defi Coin (DEFC): Bester Defi Coin 2022!

  • DeFi Coin mit dem meisten Potential 2022
  • Reflektion, LP Akquirierung und Token Burn sorgt für langfristige Tokenomics
  • 1.000%-Rallye möglich!
9.5/10
Kryptowährungen sind ein sehr volatiles, unreguliertes Investmentprodukt. Ihr Kapital ist im Risiko.