Analyst: Regierungen können Bitcoin nicht kontrollieren, Hodler werden nie verkaufen

0

Bitcoin wird nicht unter staatlicher Kontrolle stehen, wenn große Institutionen oder Regierungen den Vermögenswert aufkaufen, sagt einer der bekanntesten Experten der Branche.

Ammous: Bitcoin Hodler werden nicht verkaufen

Im Rahmen einer Twitter-Debatte, die am 28. Oktober begann, kritisierte der Autor Saifedean Ammous die Idee, dass “böse Akteure” Bitcoin in Zukunft zum Absturz bringen würden.

Anzeige

Das Pumpen des Bitcoin-Preises würde keine langfristigen Investoren oder HODLers dazu bringen, verkaufen zu wollen. Da die Fiat-Währung eine unbegrenzte Ausgabe hat, gäbe es keinen Anreiz, BTC-Bestände aufzugeben.

“Ich denke, viele (Bitcoiners) werden ihre letzten Coins niemals für egal welchen Preis in Fiat verkaufen. Sie müssen es vielleicht ausgeben, um zu überleben, aber sie werden nie akzeptieren, dass sie Fiat und keine BTC besitzen”, begründete Ammous.

“Je höher der Preis, desto wahrer wird es. Wenn der USD auf 10 Satoshis fällt, warum sollten Sie dann einen USD halten wollen?”

Ammous antwortete auf den Twitter-Thread von American HODL, der argumentierte, dass Unternehmen wie Regierungen den Preis von Bitcoin bewusst erhöhen könnten, um HODLer von ihrem Vermögen zu trennen. Sie konnten dann den BTC in großen Mengen verkaufen und den Preis brechen.

Anzeige


Ähnlich kritisch gegenüber diesem Ergebnis war Adam Back, CEO der Bitcoin-Firma Blockstream.

“Sobald Bitcoin die Sättigung, in einigen Jahren, erreicht hat, fragen Sie sich (hypothetisch), ob Sie sich gegen Hodl diversifizieren würden”, antwortete er.

Zu diesem Zeitpunkt ist es immer noch schwierig, den Wert in einem inflationären Umfeld zu halten, also mit was willst du dich diversifizieren?

Staaten, die durch die eigene Politik gelähmt sind

Die Diskussion kam, als Bitcoin ein plötzliches Wiederaufleben erlebte und aufgrund von einem politischen Statement aus China um bis zu 40 Prozent zunahm.

Zuvor haben einige von ihnen Bedenken hinsichtlich der Reaktionen der Regierung auf eine signifikante Wertsteigerung geäußert. Es gab sogar das Gerücht, dass die USA die Kryptowährung illegal machen würde, wenn sie nicht 100.000 Dollar erreichen sollte. Ammous hatte bereits angedeutet, dass dies nicht möglich sein würde – ironischerweise aufgrund der fehlenden Attraktivität der Fiat-Währung.

“Bitcoin kann nicht einfach verboten werden. Wenn die Leute es benutzen wollen, werden sie einen Weg finden”, schrieb er im Juli, nachdem Präsident Donald Trump die Kryptowährung kritisiert hatte.

Wenn das globale Bankensystem noch durch Gold gestützt wäre und die Regierungen nicht in die Geldpolitik eingreifen würden, hätten die Staaten bessere Chancen, Bitcoin zu kontrollieren:

“Wenn du es aufhalten willst, willst du den Anreiz, es zu benutzen, untergraben. Nichts würde das tun, wie ein freier Markt im Bankwesen, der auf einem Goldstandard basiert[.]”

Textnachweis: bitcoinist

In diesem Artikel erklären wir dir, wie du in unter 10 Minuten Bitcoins kaufen kannst. 

Letztes Update:

Top Broker zum Kauf und Handel von Kryptowährungen

  • Broker
  • Vorteile
  • Bewertung
  • Zum Angebot
  • 14+ Kryptos
  • Wallet und Exchange vorhanden
  • Copytrading mit erfolgreichen Investoren
4.8/5

Reviews

    Reviews

    https://coincierge.de/visit/etoronewsCreate your account
    Hide Reviews
    • Testsieger im Broker Vergleich
    • Große Auswahl an Kryptos
    • Ein- und Auszahlung mit PayPal und vielen mehr
    4.7/5

    Reviews

      Reviews

      https://coincierge.de/visit/plus500newsCreate your account
      Hide Reviews
      Kryptowährungen sind ein sehr volatiles, unreguliertes Investmentprodukt. Ihr Kapital ist im Risiko.
      Vorheriger ArtikelHuang Qifan: Chinas digitale Währung wird schnell SWIFT ersetzen
      Nächster ArtikelBitcoin Mining ist immer noch ein lukratives Unterfangen

      Jeder Handel ist riskant. Keine Gewinngarantie. Jeglicher Inhalt unserer Webseite dient ausschließlich dem Zwecke der Information und stellt keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar. Dies gilt sowohl für Assets, als auch für Produkte, Dienstleistungen und anderweitige Investments. Die Meinungen, welche auf dieser Seite kommuniziert werden, stellen keine Investment Beratung dar und unabhängiger finanzieller Rat sollte immer wenn möglich eingeholt werden.

      Ich beschäftige mich seit einigen Jahren täglich mit dem Thema Kryptowährungen und habe es mir zur Aufgabe gemacht, die komplexe Materie einfach darzustellen.