Binance holt ehemalige Ripple-Führungskraft an Bord

0

Binance hat Ripples ehemaligen „Leiter der institutionellen Liquidität“ zum Chef seines kommenden US-Krypto-Börsenbetreibers BAM Trading Services ernannt. Der soll es US-Bürgern künftig ermöglichen, wieder auf einer Plattform von Binance zu traden.

Laut einer Pressemitteilung der BAM wird die neue CEO Catherine Coley den Start des kürzlich angekündigten nordamerikanischen Binance-Ablegers „Binance.US“ leiten – und damit die „Marktexpansion“ der BAM auf dem Kontinent.

Anzeige
1xBit

BAM hob Coleys Engagement „für die Verbesserung des globalen Zugangs zu digitalen Assets“ hervor – die neue Chefin hatte vor ihrem Job bei Ripple für Morgan Stanley und Silicon Valley Bank im institutionellen Devisenhandel gearbeitet, besitzt also langjährige Erfahrung im Bereich.

Binance: In schnellen Schritten zur Regulierung

Anzeige

Coleys Ernennung folgt auf Binances Mitteilung von Mitte Juni. Darin wurde angekündigt, dass US-Nutzer auf der Börse nicht mehr traden dürfen und stattdessen eine vollständig regulierte, lokale, Fiat-To-Crypto-Plattform erhalten sollen.

Der Schritt dürfte für das Unternehmen als großer Durchbruch verstanden werden, um weltweit erfolgreich zu sein. Erst im September hatte CEO Changpeng ‘CZ’ Zhao nahegelegt, dass seine Krypto-Börse wenig Interesse daran habe, Regulierungsbehörden auf dem nordamerikanischen Markt für sich zu gewinnen.

Details über die Funktionsweise des neuen, in FinCEN registrierten Partners BAM hat Binance bislang zwar noch nicht verraten, dafür versichert das Unternehmen allerdings: Man wolle in Kürze weitere Informationen darüber veröffentlichen, wie Coleys Firma dazu beitragen wird, „den US-Markt in voller Übereinstimmung mit den Vorschriften zu bedienen“.

Für Zhao dürfte Coley ein gewichtiges Zeichen dafür sein, dass Binance bereit ist für die nordamerikanische Regulierung.

„Unsere Gemeinschaft hat das große Glück, jemanden zu haben, der so leidenschaftlich, vielseitig und fleißig ist wie Coley, um Binance.US zu leiten. Ich bin zuversichtlich, dass Binance.US mit Coleys Führung und Binances führender Technologieplattform in der Lage sein wird, wertvolle Dienstleistungen für die US-Gemeinschaft zu erbringen“, so Zhao in der Erklärung.

textnachweis: cryptoslate

Vorheriger ArtikelBitcoin wieder über $10.000 – wie lange bleibt es dabei?
Nächster Artikel„Stoppt Facebooks Libra!“ – US-Verbraucherschutz warnt Regulierungsbehörden
Ich beschäftige mich seit einigen Jahren täglich mit dem Thema Kryptowährungen und habe es mir zur Aufgabe gemacht, die komplexe Materie einfach darzustellen.