Binance kaufen: 3 einfache Methoden, um BNB zu kaufen

Binance kaufen: 3 einfache Methoden, um BNB zu kaufen
4.5 (90%) 4 vote[s]
Der Binance Coin kann nicht als klassische Kryptowährung bezeichnet werden, da es sich um die Währung der Plattform Binance.com handelt. Aktuell gibt es um die 200 Millionen Coins, die auf der hauseigenen Plattform gekauft oder auch gegen andere digitale Währungen getauscht werden können. Beschäftigt man sich mit den Handelskosten, so bemerkt man auch gleich den Vorteil gegenüber anderen Kryptowährungen: Binance gewährt im ersten Handelsjahr einen Preisnachlass in der Höhe von 50 Prozent, im zweiten Jahr von 25 Prozent und im dritten Jahr von 12,5 Prozent. Im vierten und letzten Jahr liegt der Preisnachlass bei 6,75 Prozent.

Befasst man sich intensiv mit Kryptowährungen, so wird man mitunter auch einmal einen Blick hinter die Kulissen werfen wollen, um eine Einschätzung vornehmen zu können, wie sich der Kurs der jeweiligen digitalen Währung in naher Zukunft verändern könnte. Natürlich kann, vor allem bei Kryptowährungen, nie zu 100 Prozent gesagt werden, ob es nun nach oben oder nach unten geht, jedoch gibt es ein paar Punkte, die durchaus Berücksichtigung finden sollten.

Ob sicherheits- oder chancenorientiert – man sollte nur „überflüssiges“ Kapital in Kryptowährungen stecken. Das heißt, Finger weg von Beträgen, die in naher Zukunft gebraucht werden. Kommt es nämlich zur Korrektur, so muss zu einem denkbar schlechten Preis verkauft werden. Ist man auf das Geld aber nicht angewiesen, so ist die Zeit ein Freund – man wartet, ob sich der Kurs erholt.

Du hast es eilig? BNB kaufen in drei Schritten

Schritt 1: Konto bei eToro eröffnenSchritt 2: Konto aktivieren und AufladenSchritt 3: Kauf

Um Binance Coins kaufen zu können, benötigst du als erstes ein Konto bei einem Broker.

Hierfür empfehlen wir eToro. Dabei handelt es sich um einen staatlich regulierten Anbieter, der sämtliche Einlagen sicher schützt. Eine Kontoeröffnung ist kostenlos und dauert nur wenige Minuten. Zur Einzahlung von Echtgeld steht eine Vielzahl an Zahlungsmethoden zur Verfügung. Und das beste: eToro bietet den Handel sowohl mit echten BNB als auch BNB CFDs an.

Mit dem unten stehenden Button gelangst du direkt zur Anmeldemaske, in der du nur noch deine Daten eintragen musst.

Bei eToro Geld einzahlenBevor es losgehen kann, musst du noch die folgenden beiden Schritte durchführen:

  1. Bestätige die E-Mail, die du nach der Registrierung von eToro erhalten hast, mit einem Klick auf den enthaltenen Link. Falls du mehr als 2.000 Euro handeln möchtest, musst du außerdem noch deine Identität mit z.B. einem Personalausweis verifizieren.
  2. Nun musst du Geld in dein eToro Handelskonto einzahlen.

Dazu musst du lediglich auf „Geld einzahlen“ unten auf der Seite klicken. Nun musst du noch auswählen, wie viel du einzahlen möchtest und welche Zahlungsmethode du wählst, beispielsweise PayPal, Kreditkarte oder Sofortüberweisung.

Ist das Geld auf dem Handelskonto eingegangen, kann es auch schon losgehen.

Du kannst nun einfach den Begriff “Binance” in das Suchfeld am oberen Bildschirmrand eingeben und auf das Ergebnis klicken. Alternativ kannst du auch über den Menüpunkt “Märkte” gehen, anschließend auf “Krypto” und dort die Währung auswählen.

In der Tradingmaske kannst du angeben, für wie viel Euro du Binance Coins kaufen möchtest. Vergewissere dich unbedingt, dass der Hebel „x1“ ausgewählt ist und dir „Sie kaufen die zugrundeliegende Anlage“ angezeigt wird.

Falls du doch lieber Binance CFDs kaufen möchtest, musst du den Hebel „x2“ auswählen. Du kannst ihn alternativ auch höher einstellen, was natürlich mehr Risiko bedeutet.

Herzlichen Glückwunsch! Damit hast du bereits Binance gekauft.

Zur Kontoeröffnung bei eToro geht es hier.

76% der Konten von Privatanlegern verlieren Geld, wenn sie CFDs von diesem Anbieter handeln. Sie sollten überlegen, ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.

Sollte man in den Binance Coin investieren?

Ist man an Kryptowährungen interessiert, aber unsicher, in welche am Ende investiert werden soll, ist es wichtig, dass man sich mit den diversen Vor- wie auch Nachteilen und natürlich auch mit vergangenen Kursentwicklungen wie Prognosen befasst. Beim Binance Coin geht es auch in erster Linie um die günstigen Handelsgebühren. Vor allem dann, wenn man sich erst bei der Handelsplattform Binance angemeldet hat, darf man sich im ersten Jahr über ein Kostenersparnis von 50 Prozent freuen. Im zweiten Jahr liegt der Rabatt bei 25 Prozent und im dritten Jahr gewährt Binance einen Rabatt in der Höhe von 12,5 Prozent. Selbst im vierten Jahr gibt es noch einen Rabatt von 6,75 Prozent.

In der Vergangenheit gab es auch immer wieder nicht zu unterschätzende Kurssteigerungen. Kann Binance in naher Zukunft zudem noch mehr Kunden gewinnen, so wird natürlich auch die Nachfrage an der Kryptowährung steigen – das würde automatisch zu einer Kurssteigerung führen.

Jedoch darf man sich nicht nur auf die Vorteile konzentrieren – natürlich gibt es auch hier ein paar Schattenseiten, die unbedingt berücksichtigt werden sollten. Der Preis der Kryptowährung hängt extrem stark vom Erfolg der Plattform Binance ab. Würde die Plattform etwa gehackt werden, so könnte der Preis der Kryptowährung – und das innerhalb von Stunden – abstürzen. 

Der aktuelle Kurs

 


Der Binance Coin entstand im September 2017. Damals gab es nur wenige Personen, die sich für den Binance Coin interessierten – genau deshalb stagnierte die Kryptowährung auch relativ lange und bewegte sich ausschließlich im Bereich der 0,13 US Dollar. Jedoch profitierte der Binance Coin vom immer stärker werdenden Krypto-Markt, der gegen Ende 2017 den absoluten Höhepunkt erreichte – der Preis des Binance Coin schoss plötzlich auf 24 US Dollar. Jedoch war der Binance Coin nicht nur Teil des Höhenflugs, sondern auch Passagier des Absturzes – denn das Jahr 2018 war alles andere als ein erfolgreiches Jahr für die Kryptowährungen.

Lag man im Januar 2018 noch bei 24 US Dollar, so stürzte man im Februar auf 4,58 US Dollar ab. Von März 2018 bis Januar 2019 bewegte sich die Kryptowährung zwischen 5 US Dollar und 8 US Dollar. Auch wenn die Kryptowährung – und das innerhalb kürzester Zeit – von 0,13 US Dollar auf einen stabilen Wert von durchschnittlich 7 US Dollar kletterte, so muss am Ende dennoch, mit Blick auf Ende 2017/Anfang 2018, von einem erheblichen Verlust gesprochen werden.

Seit 2019 geht es dem Binance Coin aber – wie auch dem gesamten Krypto-Markt – wieder besser. Derzeit befindet sich die hauseigene Binance-Währung wieder auf der Erfolgsspur und konnte am 20. April für ein neues Allzeithoch sorgen: Der Binance Coin lag plötzlich bei 25,42 US Dollar – das heißt, man konnte innerhalb von vier Monaten von 5 US Dollar auf 25 US Dollar klettern.

Ein doch recht eindeutiger Beweis, dass es dem Binance Coin, der sich nach etlichen Prognosen aber erst am Anfang seiner Reise befindet, doch recht gut geht.

Wie kauft man Binance Coin?

Binance Coins werden deutlich seltener als andere Währungen, wie beispielsweise BitcoinDash oder Litecoin, gekauft. In der Regel tauscht man nämlich andere Kryptowährungen gegen den Binance Coin. Man kann aber auch auf die Entwicklung des Binance Coin setzen.

Unterschiede zwischen Binance CFD Brokern und Binance Börsen

Binance CFD Broker

  • Staat reguliert Broker und übernimmt Sicherung von Einlagen
  • Wallet beim Broker, darum kein eigenes BNB-Wallet notwendig
  • Trading mit Hebeleffekt möglich
  • Unterschiedliche Optionen für Ein- und Auszahlung
  • Mobile Trading dank Android & iOS Apps
  • Nutzung mit Demokonto möglich
  • Anleger erwirbt bloß Zertifikat, keinen echten Besitz von Binance Coins
  • Eventuell besteht eine Nachschusspflicht
  • Investition mit signifikantem Risiko verbunden

CFDs: Interessiert man sich für den CFD-Handel, so wird man feststellen, dass es schon ein paar Broker gibt, die den Handel mit Binance Coin anbieten. Mit dem Binance Coin-CFD partizipiert man problemlos an der Entwicklung der Kryptowährung. Steigt der Binance Coin-Kurs, so steigt auch der Wert des CFDs. Hat man also die Entscheidung getroffen und sich für ein Binance Coin-CFD entschieden, so besitzt man aber keine Coins der Kryptowährung – es geht hier wirklich rein nur darum, dass man darauf setzt, ob der Wert der Kryptowährung steigt oder fällt. Das heißt, man kann auch dann auf der Gewinnerseite stehen, obwohl der Wert des Binance Coin gesunken ist.

Hebel: Ein Aspekt, der CFD-Trader begeistert, ist der Hebel. Das heißt, man kann hier die Höhe des Gewinns (und natürlich auch des Verlusts) beeinflussen. Wer sich etwa für den Hebel mit einem Faktor 5 entscheidet, so haben Kursveränderungen eine 5 Mal so hohe Auswirkung. Steigt der Kurs des Binance Coin, so steigt er für den Trader um das Fünffache – so auch, wenn es nach unten geht. Genau deshalb darf der Handel mit Hebel niemals unterschätzt werden – Anfänger können sehr wohl auch auf den Hebel verzichten und sich für eine Partizipation im Verhältnis von 1 zu 1 entscheiden. Wer sich für den CFD-Handel interessiert, der sollte wissen, dass es durchaus gefährlich werden kann, wenn sich der Markt plötzlich in die andere Richtung bewegt. Kommt es nämlich zu Kurssprüngen in die für den Trader „falsche Richtung“, so kann ein hoher Hebel zu einem finanziellen Chaos führen. Natürlich kann man mit Hebel hohe Gewinne lukrieren, jedoch darf man nie das Risiko außer Acht lassen. Besonders vorsichtig sollten daher auch Anfänger sein, die sich mitunter noch nicht so intensiv mit dem Kryptomarkt befasst haben.

Binance Börsen

  • Anleger gelangt wirklich in den Besitz von Binance Coins
  • Anleger kann erste Erfahrungen mit Kryptowährungen machen
  • Großes Angebot von unterschiedlichen Kryptowährungen
  • (zum Teil) können Trades mit Hebeleffekt getätigt werden
  • (zum Teil) ermöglichen Apps für Android & iOS auch von Smartphone oder Tablet aus zu traden
  • Verlust kann initialen Investitionsbetrag nicht übersteigen auf Einkauf begrenzt (Nachschusspflicht nicht gegeben)
  • Börse wird nicht staatlich überprüft
  • Einlagen bei Börse sind nicht durch Staat gedeckt
  • Häufiges und beliebtes Ziel von Cyberattacken
  • Spekulative, risikoreiche Investition

Binance Coins: Man kann aber auch Coins der Kryptowährung Binance erwerben. So besteht die Möglichkeit über Binance.com, sein Geld gegen die Binance Coins zu tauschen. Somit erwirbt man tatsächlich Coins – steigt der Kurs, so können diese dann wieder gewinnbringend verkauft werden.

Währungstausch: Der wohl größte Vorteil, wenn man sich für den Binance Coin entscheidet – man kann nämlich nicht nur Coins der hauseigenen Binance-Plattform erwerben, sondern auch den Binance Coin gegen andere digitale Währungen tauschen. Aufgrund der Tatsache, dass nur – verglichen mit anderen Kryptowährungen – eine geringere Volatilität gegeben ist, kann man hier Kursverläufe anderer Währungen abfangen, die Coins sodann wieder zurücktauschen oder auch gegen eine gänzlich andere Währung tauschen.

Will man also in den Binance Coin investieren, so wird man feststellen, dass es doch ein paar interessante Möglichkeiten gibt.

Die Ausnahme: eToro – Broker und Börse in einem

Es gibt also prinzipiell zwei Möglichkeiten der Investition: Börsen oder Broker. Ein Anbieter stellt allerdings eine Ausnahme dar: eToro. Hier kann man BNB CFDs und auch echte BNB kaufen. Anleger erhalten sogar ein Wallet ihrer Wahl: Online-, als auch ein mobiles Wallet.

  • Wenn du einen schrittweisen Leitfaden für den Kauf von BNB ansehen willst, dann klicke hier.
  • Direkt zu eToro kommst du hier.

76% der Konten von Privatanlegern verlieren Geld, wenn sie CFDs von diesem Anbieter handeln. Sie sollten überlegen, ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.

So unterscheiden sich echte BNB und BNB CFDs

Da es zwei unterschiedliche Möglichkeiten des Kaufs gibt, muss es folglich auch zwei unterschiedliche Arten der Binance Investition geben:

  • Wenn du  „echte” BNB  traden willst, dann machst du das bei BNB Börsen
  • Wenn du hingegen  BNB CFDs , also Finanzinstrumenten, die an den BNB-Kurs gekoppelt sind, traden willst, dann machst du das bei BNB Brokern

Nur wenn du zu eToro gehst, hast du beide Optionen in einem Konto, da  eToro Broker und Börse in einem ist . Wer sich also noch nicht sicher ist, welche Form von Binance er traden möchte, findet hier eine sehr gute Anlaufstelle.

Hier noch einmal zum Überblick die Vor- und Nachteile der jeweiligen Investition:

BNB CFD

  • Trading zu niedrigeren Gebühren
  • staatliche Aufsicht und Sicherung von Einlagen bietet Schutz im Falle von Hacks
  • umständliches Konfigurieren eines Wallets kann unterbleiben
  • Handeln mit Leverage (=Hebeleffekt)
  • man besitzt nicht wirklich BNB
  • bei langfristigem Halten sind Gebühren verhältnismäßig hoch
  • Hohes Risiko: bei Handel mit Hebeleffekt muss man im Falle von Verlusten nachschießen

Echte BNB

  • Erworbene reale BNB können in der eigenen Wallet verwahrt werden
  • Anleger wird bald zum erfahrenen Krypto-Trader
  • Langfristige Anleger profitieren hier von im Vergleich geringeren Gebühren
  • häufiges Angriffsziel von Hackern
  • Anleger muss die Keys des Wallets selbst verwalten. Bei deren Verlust kann dies bedeuten, dass die in der Wallet befindlichen Kryptowährungen für immer verloren sind.
  • Nur die Nutzung von Papier- oder Hardware Wallets ist eine sichere Möglichkeit.

Binance (BNB) kaufen bei eToro – eine Anleitung

Falls du nun gerne direkt mit dem BNB Handel loslegen möchtest, hilft dir die folgende Anleitung dabei, dir ein Konto bei dem beliebten Anbieter eToro zu erstellen.

Tipp: Hier kannst du sogar ein Demokonto nutzen, mit welchem du deine Handelsstrategie ganz ohne Risiko und ohne Echtgeld testen kannst.

Zur eToro und Konto eröffnen

Schritt Nummer 1: Die Registrierung

Hat man sich für den Broker eToro entschieden, so muss man sich zu Beginn registrieren. Hat man ein Facebook- oder Google-Konto, so kann dieses für den Anmeldeprozess herangezogen werden – das heißt, die Daten werden sodann 1 zu 1 übernommen. Hat man ein Konto bei eToro eröffnet, so geht es in weiterer Folge um die Bestätigung der Identität.

Zu eToro und BNB kaufen

76% der Konten von Privatanlegern verlieren Geld, wenn sie CFDs von diesem Anbieter handeln. Sie sollten überlegen, ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.

Konto bei eToro eröffnen

Schritt Nummer 2: Die erste Einzahlung

Hat man ein eToro-Konto erstellt und zudem die Verifizierung abgeschlossen, so kann nun die erste Einzahlung vorgenommen werden. Die Mindesteinzahlung beläuft sich auf 200 Euro. Folgende Einzahlungsmethoden werden von eToro akzeptiert:

  • Kreditkarte
  • Banküberweisung
  • PayPal
  • UnionPay
  • Neteller
  • Skrill
  • Sofortüberweisung

Hier sticht natürlich sofort der Online-Bezahldienst PayPal ins Auge. eToro ist nämlich einer der wenigen Broker, der PayPal akzeptiert.

Bei eToro Geld einzahlen

Schritt Nummer 3: Investieren in Binance Coin

Über den Bereich „Märkte“ nach „Kryptomärkte“ suchen und sodann „Binance Coin“ auswählen. Man kann hier auch nach BNB, der offiziellen Abkürzung des Binance Coins, suchen. Man kann zudem auch einen Blick auf den Feed, etwaige Statistiken sowie auch auf den Kurs Chart werfen. Da das soziale Trading durchaus als Aushängeschild dient, ist es ratsam, sich mit den nun zur Verfügung stehenden Instrumenten näher zu befassen, um so auch alle Vorzüge in Anspruch nehmen zu können. Das heißt, man sollte sich mit etwaigen Prognosen wie auch mit Entscheidungen der anderen Trader befassen. Klickt man in weiterer Folge auf den Button „Traden“, so bleibt danach nur noch die Frage: Sell oder Buy Order – also glaubt man, dass Preis nach oben gehen wird oder nicht?

Jetzt zu eToro und Konto eröffnen

76% der Konten von Privatanlegern verlieren Geld, wenn sie CFDs von diesem Anbieter handeln. Sie sollten überlegen, ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.

Schritt für Schritt Anleitung für den CFD Kauf bei AvaTrade

Alternativ zu eToro kann auch AvaTrade empfohlen werden. Dabei handelt es sich um einen Anbieter, der bereits seit über 10 Jahren fest auf dem Markt etabliert ist. Da es sich um einen klassischen Broker handelt, können Nutzer hier ausschließlich CFDs handeln

Hinweis: Im Moment befinden sich Binance Coins nicht in der AvaTrade Produktauswahl. Da die Währung aber durchaus in naher Zukunft aufgenommen werden könnte, zeigen wir hier exemplarisch den Kauf von Bitcoin CFDs über den Broker.

Zu AvaTrade und Konto eröffnen

71% der Konten von Privatanlegern verlieren Geld, wenn sie CFDs von diesem Anbieter handeln. Sie sollten überlegen, ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.

Schritt 1: Die Eröffnung des Kontos

Wie bei den meisten Anbietern muss man auch hier für die Kontoeröffnung die grundlegenden Daten wie Name, Telefonnummer und E-Mail-Adresse in das Anmeldeformular auf der Startseite des Brokers eingeben. Im nächsten Schritt folgen dann weitere Fragen zur Person und zu vorherigen Handelserfahrungen.

Zu AvaTrade und Bitcoin kaufen

71% der Konten von Privatanlegern verlieren Geld, wenn sie CFDs von diesem Anbieter handeln. Sie sollten überlegen, ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.

Schritt 2: Die erste Einzahlung & Verifizierung

Nach der Beantwortung der Fragen kann die erste Einzahlung vorgenommen werden. Der  Mindesteinzahlungsbetrag liegt bei 100€ bzw. 500€, je nach genutzer Zahlungsmethode. Folgende Möglichkeiten stehen zur Verfügung:

  • Kreditkarte
  • Banküberweisung.

Weiterhin müssen die persönlichen Daten verifiziert werden. Dazu kann man den Personalausweis und einen Adressnachweis per E-Mail an AvaTrade schicken oder die beiden Dokumente einfach im persönlichen Account Bereich hochladen.

Schritt 3: Der CFD Handel

Ist das Konto bestätigt und aufgeladen, kann der Handel beginnen. Wer den beliebten MetaTrader 4 als Trading-Plattform gewählt hat, muss dafür als erstes im Menü auf “Symbole” klicken und dort unter “CFD-Crypto” die gewünschte Währung auswählen.

Im Anschluss geht man auf den Menüpunkt “Neue Order”. In dem neuen Fenster kann man nun seine gewünschten Einstellungen vornehmen, wie z.B. für wie viel Euro man die gewünschten CFDs kaufen möchte.

Das war es auch schon! Damit ist der CFD Kauf abgeschlossen.

Jetzt zu AvaTrade und Konto eröffnen

71% der Konten von Privatanlegern verlieren Geld, wenn sie CFDs von diesem Anbieter handeln. Sie sollten überlegen, ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.

Nach dem Kauf

Nun hast du also deine ersten Binance Coins gekauft. Aber wie geht es weiter? Hier erfährst du, was du nach dem Kauf beachten musst:

BNB sicher aufbewahren

Wie bereits erwähnt, benötigst du ein seperates Wallet, um deine Binance Coins sicher aufbewahren zu können. Bei den meisten Börsen bekommst du automatisch eins zugeteilt bei der Kontoeröffnung. Allerdings sind diese Börsen-eigenen Wallets nur begrenzt empfehlenswert.

Denn der Nachteil dabei ist, dass die Börse damit deinen Private Key verwaltet und kontrolliert. Somit habenn sie quasi die Macht über dein Wallet und deine Coins. Natürlich gehen seriöse Börsen professionell damit um und haben diverse Sicherheitmechanismen, um die Keys zu schützen. Dennoch besteht immer ein Restrisiko, da hier natürlich auch die Hacker gezielt angreifen.

Für eine längere Aufbewahrung solltest du dich daher nach einer eigenen Lösung umschauen.

BNB verkaufen

Irgendwann möchtest du wahrscheinlich deine Binance Coins wieder verkaufen. Dies ist in der Regel ebenso einfach, wie der Kauf. Dabei kannst du wählen, ob die sie wieder bei der gleichen Börse verkaufst, wo du sie her hast oder ob du lieber eine andere Börse zum Verkauf nutzen möchtest.

Es empfiehlt sich daher, vorab einen Vergleich durchzuführen und dabei auch besonders auf die anfallenden Gebühren zu achten. Wir habenn uns die bekanntesten Börsen einmal angeschaut und sie hinsichtlich ihrer Leistungen und Kosten verglichen. Das Ergebnis findest du hier in unserem Börsen Vergleich.

Das Fazit

Befasst man sich mit Kryptowährungen, so wird man ziemlich sicher auf den Bitcoin stoßen. Doch auch wenn es sich hier um die Mutter aller digitalen Währungen handelt, so heißt das nicht, dass es keine empfehlenswerten Alternativen gibt. Eine interessante Möglichkeit ist der Binance Coin. Nicht nur, dass sich der Binance Coin auf Platz 7 der Top 100 Kryptowährungen befindet, hat auch die Kursentwicklung der digitalen Währung überzeugt.

Der Binance Coin hat durchaus Potential, in naher Zukunft wieder an Fahrt zu gewinnen – vor allem könnte ein stärker werdender Krypto-Markt für Rückenwind sorgen. Dennoch gibt es, trotz guter Vorzeichen, keine Garantie, dass der Preis tatsächlich steigen wird.

Häufig gestellte Fragen zum BNB Kauf

Was sind Binance Coins (BNB)?

Was sind Binance Coins (BNB)?

Der Binance Coin, die eigene Währung der Plattform Binance, lässt bei genauerer Betrachtung erkennen, worum es am Ende tatsächlich geht: Binance setzt sich nämlich aus den beiden Begriffen „Binary“ sowie auch „Finance“ zusammen – das heißt, es liegt eine Kombination zwischen den Worten „binär“ sowie „Finanzen“ vor. Die Handelsplattform gibt somit von Anfang an zu verstehen, dass nur die Möglichkeit besteht, die digitale Währung untereinander mit anderen Kryptowährungen zu tauschen. Fiat-Währungen, so etwa der Euro oder auch US Dollar, sind ausgeschlossen.

Die Entscheidung, dass sich Binance zu Beginn nur auf China konzentriert hat, kann nun – unter Berücksichtigung der Entwicklung der Kryptowährung – als absolut richtig gewertet werden. Schlussendlich zählt der Binance Coin heute nämlich zu den Top-Kryptowährungen. Die Marktkapitalisierung beträgt 3,2 Milliarden US Dollar – somit befindet sich der Binance Coin auf Platz 7 der stärksten Kryptowährungen (Stand: April 2019).

Wie sicher ist der Handel mit Binance Coins?

Wie sicher ist der Handel mit Binance Coins?

Es geht in erster Linie nicht nur um die Rendite, die möglich ist, wenn man in den Binance Coin Geld investiert – es geht auch um das Thema Sicherheit. Immer wieder hat man von Hackerangriffen oder Kursmanipulationen gelesen, die am Ende nur dazu geführt haben, dass die Kurse abgestürzt sind. Wie riskant ist es also, wenn man sein Geld in den Binance Coin investiert?

Natürlich hängt die Frage, wie sicher das Investment ist, auch von der Wahl des richtigen Brokers ab. Das heißt, man sollte sich für einen Broker entscheiden, der eine Lizenz hat – nur dann, wenn es sich um einen regulierten Anbieter handelt, muss man keine Angst vor etwaigen Betrügereien haben. Zudem helfen auch Erfahrungsberichte. Im Internet findet man mit Sicherheit die eine oder andere Seite, auf der sodann Erfahrungsberichte von Kunden zu finden sind. Hilfreich sind zudem auch Testberichte von unabhängigen Portalen. Es gibt also durchaus ein paar Möglichkeiten, damit in Erfahrung gebracht werden kann, wie empfehlenswert ein Broker ist – oder auch nicht.

Aber auch die finanzielle Sicherheit darf nicht außer Acht gelassen werden. Der Krypto-Markt ist volatil. Das bedeutet, man muss sich bewusst sein, dass es jederzeit zu einer Trendumkehr kommen kann – wer hier Geld investiert, der darf nicht nur hohe Gewinne vor den Augen haben, sondern muss sich klar sein, dass es auch immer wieder zu Verlusten kommen kann. Findet man im Internet eine Strategie, die angeblich dafür sorgt, dass man nie von der Erfolgsspur abkommt, so handelt es sich hier um ein leeres Versprechen. Es gibt keine Strategie, mit der man immer erfolgreich bleibt.

Fakt ist: Investiert man sein Geld in eine Kryptowährung, so kann man durchaus hohe Gewinne verbuchen – aber auch sein Geld verlieren.

Wie kann man BNB ohne Registrierung kaufen?

Wie kann man BNB ohne Registrierung kaufen?

Um Binance bei einer Börse oder einem Broker kaufen zu können, musst du vorab ein Konto erstellen. Der genaue Prozess dafür variiert von Anbieter zu Anbieter. Bei vielen ist die Registrierung allerdings schon innerhalb von Minuten möglich. Bei eToro ist beispielsweise bei Handelsbeträgen bis zu 2.000 Euro noch nicht einmal eine Verifizierung nötig. D.h. hier reicht deine E-Mail-Adresse und schon kann es losgehen.

Kann man BNB anonym kaufen?

Kann man BNB anonym kaufen?

Nein, ein vollkommen anonymer Kauf von BNB ist nicht möglich. Dies liegt daran, dass man bei einem Broker oder einer Börse registriert sein und damit auch bestimmte persönliche Daten offenbaren muss. Natürlich stehen diese Informationen unter Datenschutz und die Anbieter geben sie nicht an Dritte weiter. Dennoch kann es im Ausnahmefall dazu kommen, dass der Gesetzgeber die Anbieter zur Herausgabe der Daten auffordert. Deshalb ist ein vollkommen anonymer Kauf nicht möglich.

Wem dieser Punkt aber besonders wichtig ist, der sollte sein Konto bei eToro eröffnen. Denn hier muss bei einem Handel bis zu 2.000 Euro lediglich die E-Mail-Adresse verifiziert werden. Nur wer höhere Beträge handeln möchte, muss sich mit weiteren Dokumenten, z.B. einem Personalausweis, weiter verifizieren.

Wie kann man BNB in Deutschland kaufen?

Wie kann man BNB in Deutschland kaufen?

Der Kauf von BNB in Deutschland geht am einfachsten über eine Börse oder einen Broker, je nachdem, ob man echte Binance Conis möchte oder Binance CFDs kaufen möchte. Ein Anbieter, der beides im Angebot hat, ist eToro. Hier kann man innerhalb weniger Minuten ein Konto eröffnen, profitiert von transparenten und günstigen Gebühren und weiß seine Daten sicher bei einem staatlich regulierten Anbieter.

Klicke hier um die Kontoeröffnung bei eToro zu starten.

76% der Konten von Privatanlegern verlieren Geld, wenn sie CFDs von diesem Anbieter handeln. Sie sollten überlegen, ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.

Ist eToro eine gute Wahl für den Kauf von Binance Coins oder Binance CFDs?

Ist eToro eine gute Wahl für den Kauf von Binance Coins oder Binance CFDs?

Bei eToro handelt es sich um einen regulierten Broker. Hat man ein Google- oder Facebook-Konto, so kann dieses gleich für den eToro-Einstieg genutzt werden. eToro ist einer der wenigen Broker, die einerseits die Einzahlung mit PayPal akzeptieren, andererseits auch den Handel mit Binance Coin ermöglichen. Die Mindesteinzahlung beläuft sich auf 200 Euro. Das heißt, man spricht hier gezielt auch Anfänger an, die keine hohen Summen investieren möchten.

Zudem muss das Asset, also in diesem Fall der Binance Coins, auch nicht direkt gekauft werden. Man kann stattdessen in einen sogenannten Differenzkontrakt investieren, der den Kurs des Binance Coin als Basiswert heranzieht. Warum ein Differenzkontrakt, also CFD, durchaus interessanter als der Erwerb von Coins ist? Man kann auf steigende wie aber auch auf fallende Kurse setzen und des Weiteren auch mit Hebel agieren. Das heißt, Kursveränderungen sorgen am Ende für einen höheren Gewinn, sofern sich der Markt – wie gewünscht – bewegt. Natürlich sind, wie bereits erwähnt, aber auch höhere Verluste möglich, sofern man mit seiner Markteinschätzung falsch liegt.

Hier geht es zur Kontoeröffnung.

76% der Konten von Privatanlegern verlieren Geld, wenn sie CFDs von diesem Anbieter handeln. Sie sollten überlegen, ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.

Letztes Update:

Anzeige

About the Author:

Martin Schwarz

MSc. in Wirtschaftsinformatik mit Schwerpunkt auf asymetrische Kryptographie und M2M-Kommunikation. Ich bin seit 2015 im Bereich Bitcoin und Kryptowährungen unterwegs.