Binance.US-Registrierung eröffnet am 18. September – das Trading beginnt bald

0
Anzeige

Ab dem 18. September können User auf Binance.US ihr Konto eröffnen und Einzahlungen wichtiger Kryptowährungen vornehmen. Der Schritt deutet darauf hin, dass der Start der eng verbundenen US-Börse von Binance unmittelbar bevorsteht.

Vorbereitung auf den Start

Vor dem Start des Tradings öffnet Binance.US die Benutzerregistrierung für interessierte Trader, wie eine von CEO Catherine Coley unterzeichnete Ankündigung nahelegt.

Während der ersten Registrierungsphase können Benutzer ihr Konto verifizieren und höhere Auszahlungslimits erreichen, indem sie personenbezogene Daten offenlegen. Das ist nötig, um Konformität mit den US-amerikanischen Steuer- und Geldwäschegesetzen sicherzustellen.

Kurz nach Eröffnung der Registrierung am Mittwoch, den 18. September, wird die Börse enthüllen, wann das Trading für bestimmte Trading-Paare live geht. Sobald du dich für ein Konto registriert hast, kannst du auch Bitcoin, Ethereum, XRP, Bitcoin Cash, Litecoin und Tether auf dein Konto einzahlen, um dich auf den Start des Tradings vorzubereiten.

Angebotene Trading-Paare

Anzeige

Paare, die auf Binance.US verfügbar sein werden, basieren auf einem neuen „Digital Risk Assessment Framework“. Es ist wahrscheinlich, dass die Anzahl der an der US-Börse angebotenen Paare aufgrund strengerer Vorschriften weitaus geringer sein wird als die rund 150 Coins, die auf dem internationalen Pendant aufgeführt sind.

Genauer gesagt: Die Securities Exchange Commission hat bereits gesagt, dass die meisten Coins und Token in ihren Zuständigkeitsbereich fallen. Damit Projekte vollständig konform sind, müssten viele ein langwieriges Genehmigungsverfahren in Höhe von mehreren Millionen Dollar durchlaufen (ähnlich dem von Blockstack kürzlich durchgeführten).

Andernfalls setzt sich Binance.US Vollstreckungsmaßnahmen und anderen Rechtskosten aus – für die Kotierung potenziell nicht registrierter Wertpapiere. Wie Coinbase auch wird die Börse jedoch wahrscheinlich das mit jedem einzelnen Token verbundene Risiko bewerten.

Kämpfen für den amerikanischen Markt

Der erneute Vorstoß von Binance in den US-Markt ist Teil der breit angelegten Initiativen der Börse, außerhalb des internationalen Krypto-Krypto-Marktsegments zu expandieren – einem Bereich, den sie dominiert.

Jetzt expandiert die Börse in andere lukrative Nischen, darunter Fiat-On/Off-Ramps, Krypto-Futures und Derivatehandel, Fiat-gestützte Stablecoins – und geht jetzt auch noch das massive Kundensegment der USA an.

Außerdem stellte die Börse klar, dass Binance.US keine Tochtergesellschaft von Binance ist. Binance lehnte es allerdings ab, auf Nachfrage das Verhältnis zwischen den beiden Unternehmen in Bezug auf die Eigentumsanteile zu klären.

Die gewünschte Trennung impliziert etwas Wichtiges. Binance.US versucht wahrscheinlich, sich von der weniger regulierten Binance.com-Börse zu distanzieren, von der bekannt ist, dass sie sich an Regulierungsarbitrage beteiligt, indem sie unter anderem in weniger kryptofreundlichen Jurisdiktionen ansässig ist.

Sollte es Binance.US gelingen, die US-Regulierungsbehörden zufriedenzustellen, so könnte Binance die riesige amerikanische Nutzerbasis erschließen und seinen Weg der Krypto-Exchange-Überlegenheit fortsetzen.

Textnachweis: cryptoslate

Vorheriger ArtikelIst DeFi die Zukunft der Kryptofinanzen? Einige große Industrieunternehmen denken das
Nächster ArtikelBlockstack sammelt 23 Millionen Dollar für erste von der SEC genehmigte Token-Angebote

Jeder Handel ist riskant. Keine Gewinngarantie. Jeglicher Inhalt unserer Webseite dient ausschließlich dem Zwecke der Information und stellt keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar. Dies gilt sowohl für Assets, als auch für Produkte, Dienstleistungen und anderweitige Investments. Die Meinungen, welche auf dieser Seite kommuniziert werden, stellen keine Investment Beratung dar und unabhängiger finanzieller Rat sollte immer wenn möglich eingeholt werden.

Ich beschäftige mich seit einigen Jahren täglich mit dem Thema Kryptowährungen und habe es mir zur Aufgabe gemacht, die komplexe Materie einfach darzustellen.