Blockstack sammelt 23 Millionen Dollar für erste von der SEC genehmigte Token-Angebote

0

Das dezentrale Computernetzwerk Blockstack PBC gab jetzt bekannt, dass es 23 Millionen Dollar in zwei der ersten von der SEC genehmigten Token-Angeboten gesammelt hat.

SEC-geregeltes Token-Angebot

Im Juli machte Blockstack Schlagzeilen, weil es als erstes Unternehmen von der „U.S. Securities and Exchange Commission“ gemäß Regulation A+ für ein erstes Angebot mit Kryptowährungs-Token qualifiziert wurde. Die Erhöhung ähnelt ihrem ungeregelten Gegenstück – dem ersten Coinoffering, das Ende 2017 stattfand.

Anzeige
1xBit

Das Unternehmen konnte 15,5 Millionen Dollar durch den Verkauf von 74,3 Millionen Stacks (STX)-Token über sein A+-Angebot in den USA und weitere 7,6 Millionen Dollar durch den Verkauf von 30,6 Millionen STX in Asien über Regulation S sammeln, so eine Meldung in der EDGAR-Datenbank der SEC.

„Unsere Ziele für die Zusammenarbeit mit den Regulierungsbehörden in den Staaten waren zweigeteilt. In erster Linie wollten wir mehr Kleinanleger ansprechen, die Nutzer unseres Netzwerks sein können und finanziell am Erfolg unseres Ökosystems beteiligt sind. Zweitens haben wir Asien als primären Markt identifiziert, und unsere SEC-Qualifizierung hat unseren strategischen Schritt in Richtung Asien weiter vorangetrieben“, so Blockstack-CEO Muneeb Ali in einer Erklärung.

Mehr als 4.500 Einzelpersonen und Unternehmen beteiligten sich zusätzlich zu den ausländischen Investoren an dem Token-Angebot von Blockstack – darunter Union Square Ventures, Lux Capital, Recruit Holdings, Arrington Capital, Hashkey Group, Fenbushi Capital, Frontier Ventures, Spartan Group und andere Fonds.

Anzeige

Das Unternehmen erwägt außerdem, zusätzliche 5 Millionen Dollar von privaten Investoren in Asien zu sammeln. Das wird es ihnen ermöglichen, ihre Präsenz auf dem Kontinent zu verstärken.

„Wir befinden uns in Gesprächen mit internationalen Investoren über weitere $5M+, die im Rahmen einer separaten Privatplatzierung oder eines anschließenden SEC-qualifizierten Angebots verteilt werden können, wie wir bereits in unseren SEC-Anmeldungen offengelegt haben. Ziel dieser zusätzlichen Distribution ist es, unsere Community und unser Netzwerk in Asien weiter auszubauen“, heißt es in der Blockstack-Ankündigung.

Blockstack plant, das Kapital für den Ausbau seines dezentralen Computernetzwerks zu verwenden, indem es mehr Benutzer aquiriert, die Expansion in neue Gebiete und die Einstellung von Mitarbeitern unterstützt. Das Unternehmen verteilt außerdem monatlich STX-Token im Wert von bis zu 1 Million US-Dollar an Entwickler, um das gesamte Netzwerk-Wachstum zu beschleunigen.

Das Unternehmen rechnet damit, innerhalb der nächsten 30 Tage Token an die Teilnehmer des ICOs zu verteilen. Außerdem arbeitet es daran, im Oktober STX an den Devisenmärkten zu notieren.

Textnachweis: cryptoslate

Vorheriger ArtikelBinance.US-Registrierung eröffnet am 18. September – das Trading beginnt bald
Nächster ArtikelBitcoins nächster Bullenlauf könnte durch den S&P 500 Aufwärtstrend ausgelöst werden, so ein Analyst
Ich beschäftige mich seit einigen Jahren täglich mit dem Thema Kryptowährungen und habe es mir zur Aufgabe gemacht, die komplexe Materie einfach darzustellen.