Hedge-Fonds Manager: Bitcoin Kurs könnte seinen Boden gefunden haben

0
Hedge-Fonds Manager BTC Kurs könnte seinen Boden gefunden haben - Coincierge
Anzeige
PrepayWay

Alex Sunnarborg von Tetras Capital sagt, dass Bitcoin die Talsohle erreicht hat. Der Hedge-Fonds-Manager ist auch der Ansicht, dass die Krypto-Branche eine umfassende Bereinigung benötigt, um “schlechte Akteure” zu beseitigen und das Vertrauen der Mainstream-Investoren in den noch jungen Markt zu stärken.

Bitcoin Kurs noch nicht erreicht

Seit dem Rückgang vom Allzeithoch von 19.700 $ Mitte Dezember 2017 auf 6.000 $ Anfang Februar 2018 ist die Etablierung einer langfristigen Talsohle für den Bitcoin Kurs nach wie vor ein wichtiges Thema. Für Sunnarborg ist BTC noch nicht ganz am Boden.

Im Gespräch mit Forbes’ Jeff Kauflin kommentierte der geschäftsführende Gesellschafter von Tetras Capital, ob Bitcoin die Talsohle erreicht hat:

Eine Möglichkeit, über den Boden nachzudenken, ist, dass es passiert, wenn all die schlechten Nachrichten rausgewaschen werden. An diesem Punkt ist das Einzige, was man tun kann, der Aufstieg, und man kann nicht mehr wirklich über negative Katalysatoren sprechen, weil sie alle bereits passiert sind.

Laut Sunnarborg ist der Bitcoin Kurs kurz davor, einen langfristigen Boden zu erreichen. Der Hedge-Fonds-Manager sagt jedoch, dass der Markt in beiden Fällen ein gewisses Maß an Klarheit erfordert, um den Bottoming-Prozess zu beschleunigen.

Anzeige

Während des Interviews identifizierte Sunnarborg den VanEck/SolidX Bitcoin ETF-Antrag als etwas, das den Bottoming-Prozess hätte beschleunigen können, wenn er abgelehnt worden wäre. Für Sunnarborg gibt es zu viele Variablen, darunter potenzielle Markteinführungen (Fidelity, Bakkt) und ETF-Zulassungen, die Katalysatoren für den eigentlichen Bitcoin-Boden sein könnten.

Ende Januar 2019 kündigte Fidelity an, dass seine Custody-Plattform im März 2019 starten würde, während Bakkt noch auf die Genehmigung der Commodity Futures Trading Commission (CFTC) wartet.

Krypto-Industrie braucht eine Bereinigung

Sunnaborg meinte, dass der Markt einer Bereinigung bedarf, um für Mainstream-Investoren attraktiver zu werden. Vor kurzem hat die Nasdaq eine Partnerschaft mit Brave New Coin (BNC) geschlossen, um die von BNC entwickelten Preisindizes Bitcoin und Ethereum in den Katalog der Handelsindizes aufzunehmen. Sunnarborg sagt, dass Kryptodaten vertrauenswürdiger werden müssen, um Fälle von Preismanipulationen zu vermeiden. Zum Thema einer branchenweiten Sanierung erklärte Sunnaborg:

Ich würde es begrüßen, wenn die SEC gegen die Leute hart vorgehen würde. Eines der größten Probleme in diesem Bereich ist, dass es so viele schlechte Akteure gibt, und dass so viele mit ICOs zu tun haben. Die SEC hat nur eine so große Aufgabe vor sich.

Coincierge

Bildnachweis: pixabay, CC0 Textnachweis: bitcoinist

Letztes Update:

Anzeige