Spanische Zentralbank: Bitcoin unfähig als Zahlungssystem

0

Die spanische Zentralbank Banco de España (BDE) hat einen Bericht veröffentlicht, in dem sie erklärt, dass Bitcoin als Zahlungssystem ineffizient ist. Aber man versäumt zu erwähnen, dass Bitcoins Lightning Network derzeit einen Meilenstein nach dem anderen erreicht.

Bank versus Bitcoin

Der Verfasser des Berichts, der stellvertretende Generaldirektor des BDE für Finanzinnovation und Marktinfrastrukturen, Carlos Conesa, startete gut, denn der Titel klingt an sich vielversprechend: Bitcoin: Eine Lösung für Zahlungssysteme oder eine Lösung auf der Suche nach einem Problem?

Dann folgen die obligatorischen 10 Seiten, die erklären, was Bitcoin ist und wie es funktioniert. Der zweite Teil des Berichts untersucht, ob Bitcoin ein gutes Zahlungssystem ist.

Die Analyse vergisst einige wichtige Punkte

Der Bericht bezieht sich vor allem darauf, warum Bitcoin ein zu kompliziertes Zahlungssystem sei. Beispielsweise werden Attribute wie Dezentralisierung und fehlende Zwischenhändler als Einschränkung des Massenaustausches angesehen.

Anzeige

Dezentralisierung, schlägt der Bericht vor, erfordert einen “Prozess der intensiven Validierung im Ressourcenverbrauch, der die Systemeffizienz reduziert”. Im Gegensatz dazu ermöglichen “zentralisierte Systeme mit einem von den Parteien vertrauten Vermittler den Entwurf wesentlich einfacherer und kostengünstigerer Systeme”.

Laut Conesa sollten Zahlungssysteme den Geldtransfer zwischen zwei Parteien einfach, wirtschaftlich, schnell und sicher erleichtern. Seiner Meinung nach verfolgt das Design von Bitcoin nicht diese Ziele, sondern das eines Systems ohne Zensur.

Der böse Bitcoin

Eines der Hauptargumente, die Conesa gegen Bitcoin als Zahlungssystem vorbringt, ist die Fähigkeit, Transaktionen abzuwickeln. Er erklärt, dass die potenziell 600.000 täglichen Transaktionen von Bitcoin im Vergleich zu globalen Massenzahlungssystemen “unbedeutend” sind. Stimmt zwar noch, aber mit der Entwicklung vom Lightning Network wird diese Aussage “unbedeutend”.

Es scheint tatsächlich, als müsste der BDE einen Bericht vorlegen, in dem er Bitcoin kritisiert und den Status quo vergrößert. Um dies zu erreichen, musste man den aktuellen Zustand von Bitcoin absichtlich ignorieren.

Coincierge

Bildnachweis: pixabay, CC0 Textnachweis: bitcoinist

Letztes Update:

Vorheriger ArtikelBitcoin Kurs testet $4.000 – Handelsvolumen auf LocalBitcoins vervierfacht
Nächster ArtikelHedge-Fonds Manager: Bitcoin Kurs könnte seinen Boden gefunden haben
Ich beschäftige mich seit einigen Jahren täglich mit dem Thema Kryptowährungen und habe es mir zur Aufgabe gemacht, die komplexe Materie einfach darzustellen.