Iran wird möglicherweise die staatlich unterstützte Kryptowährung die nächsten Tage enthüllen

0

Es wird erwartet, dass der Iran seine staatlich unterstützte digitale Währung auf der jährlichen Electronic Banking and Payment Systems Conference, die am 29. Januar beginnt, bekannt gibt. Der Schritt ist ein Versuch, die von den USA verhängten Wirtschaftssanktionen zu umgehen.

Iran-unterstützte staatliche Kryptowährung

Der Iran kündigte erstmals im Sommer 2018 seine Absicht an, eine staatlich unterstützte digitale Währung einzuführen. Anlass für diesen Schritt war die Tatsache, dass das Land von den USA erneut mit Wirtschaftssanktionen belegt werden sollte. Seitdem wurde der Iran auch aus der Society for Interbank Financial Telecommunication (SWIFT) herausgeworfen. Daher ist eine alternative Art des Geldtransfers notwendiger denn je.

Nach einem neuen Bericht von Al Jazeera könnte man die staatlich unterstützte Kryptowährung Heute am 29. Januar auf der jährlichen Konferenz Electronic Banking and Payment Systems ankündigen, die in diesem Jahr unter dem Motto “Blockchain Revolution” steht.

Es wird erwartet, dass die Kryptowährung in zwei verschiedenen Phasen eingeführt wird. Die erste Phase wird angeblich die Ausgabe eines Rial-gedeckten digitalen Token beinhalten, der Zahlungen zwischen lokalen Banken und anderen aktiv teilnehmenden Institutionen erleichtern soll. Die andere Phase umfasst die Einführung eines Instruments, das die Nutzung im Einzelhandel ermöglicht.

Eine alternative zu SWIFT?

Anzeige

Während es derzeit unklar ist, ob der IranCoin’ zur Erleichterung von Zahlungen zwischen dem Iran und anderen Ländern verwendet wird, könnte es von der iranischen Regierung als Alternative zu SWIFT positioniert werden. Immer mehr Nationen greifen zu Kryptowährungen um Sanktionen zu umgehen.

Es wäre auch nicht das erste Mal, dass Länder bei der Schaffung einer gemeinsamen Kryptowährung zusammenarbeiten. Vor kurzem haben die VAE und Saudi-Arabien eine gemeinsame Anstrengung in dieser Hinsicht angekündigt. Es ist jedoch fraglich, ob eine staatlich unterstützte Kryptowährung regulären Iranern den Zugang zum globalen Währungssystem ermöglicht.

Darüber hinaus stellt der Bericht fest, dass IranCoin, da es nichts mit Bitcoin zu tun haben wird und vollständig zentralisiert ist, wahrscheinlich nicht in der Lage sein wird, Sanktionen zu umgehen. Beste Beispiel für das Versagen einer staatlichen Kryptowährung ist der Petro in Venezuela, der mit Zwang auferlegt wurde, während die Bevölkerung in Richtung Bitcoin ausweicht.

Coincierge

Bildnachweis: pixabay, CC0 Textnachweis: bitcoinist

Letztes Update:

Vorheriger ArtikelBitcoin Trading in Venezuela erreicht gigantisches Allzeithoch
Nächster ArtikelBitcoin ATM Entwicklung trotzt Bärenmarkt – In den USA über 3.000 BTC ATMs
Ich beschäftige mich seit einigen Jahren täglich mit dem Thema Kryptowährungen und habe es mir zur Aufgabe gemacht, die komplexe Materie einfach darzustellen.