LocalBitcoins gehackt – Unautorisierte Bitcoin Transaktionen waren möglich

0
LocalBitcoins gehackt - Unautorisierte BTC Transaktionen waren möglich - Coincierge
LocalBitcoins wurde gehackt.

LocalBitcoins entdeckte einen Sicherheitsverstoß, der es “nicht autorisierten Quellen” ermöglichte, auf Transaktionen von einer Reihe betroffener Konten zuzugreifen und diese zu versenden. Bisher gab es sechs bestätigte Fälle von Verstößen. Das Unternehmen identifizierte die Ursache des Problems als “Funktion, die von Drittanbietersoftware verursacht wird”.

Das Jahr 2019 startet mit weiteren Hacks

Der Peer-to-Peer-Handelsdienst von LocalBitcoins wurde am 26. Januar um ca. 10:00 UTC gehackt, so heißt es in einer Mitteilung des Unternehmens. LocalBitcoins ist ein Peer-to-Peer-Handelsservice, der den Bitcoin Handel ohne Dritte Partei erleichtert. Käufer und Verkäufer schließen in der Regel Geschäfte per Banküberweisung und Treuhand ab, wobei einige Geschäfte sogar persönlich stattfinden.

Im Gegensatz zu anderen Börsendienstleistungen müssen die Kryptowährungen nicht auf der Plattform gehalten werden. Es kann jedoch sein, dass Verkäufer das interne Wallet-System von LocalBitcoin für die Treuhandservices der Plattform verwenden müssen. Verkäufer zahlen eine Gebühr von einem Prozent für jeden abgeschlossenen Handel, während der Service für Käufer kostenlos ist. Der Verstoß ist aufgrund des internen Wallet-Systems von LocalBitcoin problematisch:

Es ist nicht bekannt, ob Wallets kompromittiert oder ob Bitcoin während des Hacks gestohlen wurden. Laut Aussagen des Unternehmens wurden ausgehende Transaktionen deaktiviert, sind inzwischen aber wieder aktiviert worden. Darüber hinaus hat das Unternehmen auch die LocalBitcoin-Foren aus “Sicherheitsgründen” bis auf weiteres deaktiviert. Als Teil der öffentlichen Erklärung sagte das Unternehmen:

Wir haben eine Reihe von Maßnahmen ergriffen, um dieses Problem anzugehen und die begrenzte Anzahl von Konten zu sichern, die möglicherweise gefährdet waren.

Anzeige

Wie bei vielen Online-Diensten empfiehlt LocalBitcoins den Benutzern, die Zwei-Faktor-Authentifizierung zu aktivieren, um im Falle eines Hacks den unbefugten Zugriff auf das Konto zu verhindern.

Die Sicherheit im Bereich der Kryptowährung ist seither ein ständiges Problem. Dienste von Drittanbietern sind anfällig für Hacks und einige spekulieren sogar, dass die meisten dieser Hacks “Insider-Jobs” waren. Im Gegensatz zu anderen Finanzdienstleistungen liegt es jedoch letztendlich an den Nutzern, sich zu informieren und sich selbst so gut es geht zu schützen.

Coincierge

Bildnachweis: pixabay, CC0 Textnachweis: Cryptoslate

Letztes Update:

Vorheriger ArtikelWarum VanEcks Bitcoin ETF Rückzug tatsächlich gut für die Krypto-Industrie ist?
Nächster ArtikelJPMorgan: Bitcoin ist nur in einer unruhigen Umgebung wertvoll
Ich beschäftige mich seit einigen Jahren täglich mit dem Thema Kryptowährungen und habe es mir zur Aufgabe gemacht, die komplexe Materie einfach darzustellen.