Sind IEOs die neuen ICOs?

0
Sind IEOs die neuen ICOs - Coincierge

Initial Coin Offerings – bislang die bevorzugte Methode, um Geld von Investoren und Krypto-Enthusiasten zu sammeln – werden durch eine neue, vielversprechendere Methode verdrängt. Wie unterscheiden sich die beiden Varianten und wer profitiert davon?

Der Untergang der ICOs

Geld einzusammeln gehörte zu den ersten Dingen, die Kryptowährungsunternehmer zu Beginn der noch jungen Branche herausfanden. Initial Coin Offerings (ICOs) bieten die Möglichkeit, Token an die Öffentlichkeit zu verkaufen und Millionen von Dollar von Tausenden von Nutzern in kürzester Zeit zu sammeln.

Anzeige

Dieses Modell erwies sich rasch als der beste Weg, um große Mengen an Bargeld zu erhalten – und das mit nur geringem Aufwand. Das Modell wurde bald von praktisch jedem Unternehmen verwendet, das zwischen 2017 und 2019 einen Token auf den Markt brachte.

Der Kryptoabsturz von 2018 erwies sich jedoch als fatal für das Finanzierungsmodell: Große Ausverkäufe, der Verlust des Käufervertrauens und zunehmender regulatorischer Druck ließen die über ICOs aufgenommenen Summen oft erheblich schrumpfen. Da die gesamte Branche nun nach einer anderen Möglichkeit sucht, Geld von Investoren zu sammeln, wurden „IEOs“ geboren.

Anzeige

Kurz gesagt, „Initial Exchange Offerings“ sind ICOs, die für die Öffentlichkeit verschlossen sind. Anstatt neue Kryptowährungen an alle zu vermarkten, nutzen Unternehmen jetzt Krypto-Börsen, um Projekte vorzustellen und ihren Kunden Token anzubieten. Die Projektteams hinter den neuen Coins müssen die jeweiligen Anforderungen der Börse erfüllen. Der Exchange schützt im Gegenzug die Projektbeteiligten.

Als solches reduziert das Modell angeblich die Chancen, betrogen zu werden – oder zumindest ist das die Wahrnehmung, und Kleinanleger haben begonnen, zu Token-Angeboten zurückzukehren. Bloomberg berichtete, dass bisher in 23 verschiedenen Börsengängen rund 180 Millionen Dollar gesammelt wurden, von denen die meisten in den letzten zwei Monaten stattgefunden haben. Experten können sich nicht wirklich darauf einigen, welche Auswirkungen IEOs auf den Markt haben.

Bill Shihara, Chief Executive Officer der in Seattle ansässigen Börse Bittrex, sagte, dass das Modell das Potenzial hat, größer zu sein als die ICOs von 2017. Berichten zufolge sah die Börse eine „signifikante Nachfrage“ sowohl von Benutzern als auch von Token-Teams.

Bittrex wollte am 15. März seinen ersten IEO abhalten, bevor die Aktion in letzter Minute abgesagt wurde. Das IEO-Modell wurde von Binance entwickelt, dem größten Kryptowährungsaustausch der Welt. Das maltesische Unternehmen startete Anfang des Jahres einen IEO mit der beliebten Software-Filesharing-Anwendung BitTorrent, die in weniger als 15 Minuten rekordverdächtige 7 Millionen Dollar einbrachte.

Zach Fallon, ein Wertpapieranwalt, der sich für die US Securities and Exchange Commission mit den Problemen beschäftigt hat, die mit ICOs einhergehen, sagte jedoch, dass IEOs „alles von einem ICO nehmen und es verschlimmern“. Jeff Dorman, Partner und Portfoliomanager bei Arca Funds in Los Angeles, schloss sich dieser Aussage an und sagte, dass die Grundlagen eines IEO direkt im Widerspruch zu dem dezentralen Ethos stehen, das Krypto ausmacht.

Nejc Kofric, CEO der Luxemburger Börse Bitstamp, erklärte Bloomberg, sein Unternehmen würde „sich von IEOs fernhalten“. Er sagte, dass das Betreten dieses Bereichs „kurzsichtig“ sei und dass die Branche stärker reguliert werden müsse, bevor mehr Unternehmen auf den Markt treten.

Die Unterstützung durch eine so große und vertrauenswürdige Institution wie eine Kryptowährungsbörse sollte IEOs zumindest in der Theorie für Großinvestoren attraktiver machen. Aaron Bron, ein Investor und Kollumnist bei Bloomberg, ist mit der Aussage nicht einverstanden.

Er wies darauf hin, dass die von den Börsen durchgeführten Prüfungsprozesse unklar und inkonsistent seien. Er fügte hinzu, dass sich der Prozess mehr darum dreht, den Investoren zu versichern, dass die Coins gehandelt werden – ohne den zugrundeliegenden Wert des Projekts zu berücksichtigen. Diese Bedingungen ermöglichen es den Käufern, das Risiko mit Gewinn an den nächsten Käufer abzugeben.

Trotz der unterschiedlichen Meinungen über IEOs, die von einigen Unternehmen unterstützt und von manchem Analysten angezweifelt werden, scheint das Finanzierungsmodell auf Dauer angelegt zu sein. Mit mehr als 80 Millionen Dollar, die allein im März 2019 gesammelt wurden, könnte der Markt bald die nächste Welle von Token-Angeboten erleben.

Bildnachweis: pixabay, CC0 Textnachweis: cryptoslate

Letztes Update:

Vorheriger ArtikelKrypto-Wallets: Ledger entlässt 10 % der Belegschaft nach Produktproblemen
Nächster ArtikelDie Krypto-Konsolidierung geht weiter, wann folgt der Ausbruch?
Ich beschäftige mich seit einigen Jahren täglich mit dem Thema Kryptowährungen und habe es mir zur Aufgabe gemacht, die komplexe Materie einfach darzustellen.