Square meldet den bisher größten Bitcoin-Umsatz von umgerechnet fast 46 Millionen Euro

0
Square meldet den bisher größten BTC-Umsatz von umgerechnet fast 46 Millionen Euro - Coincierge
Square meldet den bisher größten Bitcoin-Umsatz

Square, das Zahlungsnetzwerk von Twitter-CEO Jack Dorsey, erzielte im vierten Quartal 2018 so viel Bitcoin-Umsatz wie noch nie.

Q4 schlägt Bitcoin-Rekord

Daten aus dem Bericht des Unternehmens für das vierte Quartal bestätigten diese Woche, dass der Bitcoin-Umsatz bei weit über umgerechnet 45 Millionen Euro lag. Damit übertraf das Quartal die umgerechnet fast 38 Millionen Euro der Vormonate und die umgerechnet fast 33 Millionen Euro des zweiten Quartals bei weitem. Benutzer der Square Cash App können Bitcoin seit letztem Jahr kaufen und halten, ein Service, der sich bei den US-Verbrauchern des Produkts als überraschend beliebt erwiesen hat. Die Zahlen sind ein Segen für Dorsey, der diese Woche bereits auf die bevorstehende Integration weiterer Bitcoin-Technologie in Square Cash hingewiesen hatte.

“Für das kommende Jahr konzentrieren wir uns weiterhin auf drei Dinge, und wir werden unser Omni-Channel-Angebot weiter stärken”, sagte Dorsey CNBC in einer Erklärung vom 27. Februar.

Das bedeutet, dass wir den persönlichen Zahlungsverkehr, den mobilen Zahlungsverkehr und auch den Online-Bereich stärken. Wir freuen uns sehr über alles, was wir im Bereich Finanzdienstleistungen tun.

Die Bücher ausbalancieren

Bezüglich Bitcoin bleibt der Umsatz gegenüber dem Gewinn bei Square angespannt; die Kosten für den Kauf der Kryptowährung machen fast den gesamten Umsatz aus, da es de facto keine Streuung für die Nutzer gibt. Obwohl Bitcoin an sich noch keine Gewinnquelle ist, bleibt die Funktionalität des Krypto-Platzhirsches ein Anliegen von Dorsey. Wie Bitcoinist berichtete, gab der Twitter-Mogul in diesem Monat öffentlich seine Begeisterung für Bitcoins Lightning Network innerhalb von Square bekannt und plant, dieses zu nutzen:

Wir würden [Bitcoin] gerne so schnell und effizient wie möglich und transaktional wie möglich gestalten, und dazu gehört auch der Blick auf unsere Verkäuferbasis und die Registrierung”, sagte er dem Stephan Livera Podcast und fügte hinzu: “Es ist kein “ob”, es ist eher ein “wann”.

Anzeige

Dorsey nahm zudem an der Lightning Torch Challenge auf Twitter teil und bekräftigte seinen Glauben an Bitcoin als seinen Krypto-Favoriten. Er fügte hinzu, dass er keine anderen Kryptowährungen oder Hard Forks von Bitcoin besitze.

Bildnachweis: pixabay, CC0 Textnachweis: bitcoinist

Vorheriger ArtikelSicherheitsberater deckt Schwachstelle in Coinomi Wallet auf, angeblich Krypto im Wert von rund 53.000 Euro gehackt
Nächster ArtikelZugang zu Tausenden von Institutionen: Gemini kooperiert mit British Telecom
Mein Bruder hatte mich 2014 auf einen Artikel über Bitcoin aufmerksam gemacht. Wochenlange Überforderung und Recherche standen an der Tagesordnung. Nach einiger Zeit verstand ich den Umgang mit der Technologie und versuche seit dem Abschluss meines Studiums der Rechtswissenschaften, die Thematik leicht verständlich wiederzugeben.