Zugang zu Tausenden von Institutionen: Gemini kooperiert mit British Telecom

0
Zugang zu Tausenden von Institutionen Gemini kooperiert mit British Telecom Big News - Coincierge
Zugang zu Tausenden von Institutionen Gemini kooperiert mit British Telecom

Die Krypto-Börse Gemini der Gebrüder Winklevoss („Winklevii“) hat kürzlich eine Partnerschaft mit dem Finanz- und Infotech-Dienstleistungszweig der British Telecom geschlossen, die Tausenden von Börsen, Brokern und Fintech-Instituten die Türen öffnen wird.

Kryptografie in der BT Cloud Broker Community

In einer Pressemitteilung gab das multinationale Telekommunikationsunternehmen aus England bekannt, dass die in New York ansässige führende Kryptowährungsbörse und Depotbank Gemini Trust LLC der BT Radianz Cloud beigetreten ist. Der größte britische Telekommunikationsanbieter ist in 180 Ländern weltweit tätig und bedient über Radianz multinationale Unternehmen auf der ganzen Welt mit Sicherheits-, Cloud- und Netzwerkdiensten.

Anzeige
1xBit

Laut der Pressemitteilung wird Gemini damit Zugang zu einer der weltweit größten und sichersten vernetzten Financial Cloud Communities mit Mitgliedern aus 50 Ländern erhalten. Weiterhin heißt es darin, dass das Netzwerk aus Tausenden von Brokern, Institutionen, Börsen und Clearing- und Abwicklungsstellen besteht. Die Partnerschaft wird den Community-Mitgliedern den Zugang zum wachsenden Kryptowährungsmarkt ermöglichen.

Die Zusammenarbeit ermöglicht BT Radianz-Mitgliedern den Zugang zur Handels- und Anlageplattform von Gemini über ein sicheres und professionelles Umfeld, das für Institutionen von größter Bedeutung ist. Laut der BT Radianz Website hat sie bereits strategische Partnerschaften mit mehreren Branchengrößen wie Microsoft, Cisco, Dell, Oracle, Symantec und Amazon Web Services geschlossen.

Anzeige

Nick Vigier, Chief Information Officer bei Gemini, lobte den Schritt mit den Worten:

 

“Dies stärkt unsere institutionelle Investorenbindung und hilft uns, unsere Angebote in diesem Bereich besser zu skalieren.”

 

Das Potenzial für neue institutionelle Kunden durch diese Zusammenarbeit ist enorm. BT verfügt bereits über jahrzehntelange Erfahrung im Technologie- und Kommunikationssektor, und Gemini wird sein umfassendes Krypto-Knowhow einbringen. Michael Woodman, Geschäftsführer von BT Radianz, fügte hinzu:

Globale Finanzinstitute haben sehr spezifische Anforderungen an die Leistung, Widerstandsfähigkeit und Sicherheit der Infrastruktur, über die sie handeln. Sie erwarten ein entsprechendes Servicelevel und werden nur unter vertrauenswürdigen Rahmenbedingungen Geschäfte tätigen, die ihnen helfen, ihre eigenen Vertrags- und Compliance-Anforderungen zu erfüllen. Dies kann das Wachstum kleiner oder neuer Dienstleister erschweren. Mit dem Beitritt zur Radianz Cloud erreicht Gemini die von globalen Institutionen geforderte Reichweite und Größe und profitiert von einem etablierten Rahmen für die Zusammenarbeit mit ihnen.

2019 – das Jahr, in dem Institutionen in Krypto investieren

Laut CME-Profilseite bestehen die BT Radianz-Partner aus Banken, Unternehmen, Brokern, Hedgefonds, Vermögensverwaltern und Dienstleistern. Radianz ist ein einziges, belastbares und sicheres Netzwerk, das für die hohen Anforderungen der internationalen Finanzmarktbranche mit über 400 Anbietern von Dienstleistungen entwickelt wurde, die für die heutigen globalen Fintech-Anforderungen entscheidend sind. Kryptowährungen wurden dieser Liste nun hinzugefügt.

Trotz der aktuellen Marktprobleme sehen viele 2019 als das Jahr, in dem Institutionen in die Kryptowelt eintreten. Partnerschaften wie diese sind ein sicheres Zeichen dafür, dass dies bereits beginnt.

Bildnachweis: pixabay, CC0 Textnachweis: newsbtc

Letztes Update:

Vorheriger ArtikelSquare meldet den bisher größten Bitcoin-Umsatz von umgerechnet fast 46 Millionen Euro
Nächster ArtikelKrypto-Wallet: Nano S Update nicht richtig getestet? Ledger erntet Shitstorm
Ich beschäftige mich seit einigen Jahren täglich mit dem Thema Kryptowährungen und habe es mir zur Aufgabe gemacht, die komplexe Materie einfach darzustellen.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

16 − vier =