US-Bürger dürfen künftig nicht mehr auf Binance traden – spezieller US-Ableger in Planung

0
US-Bürger dürfen künftig nicht mehr auf Binance traden – spezieller US-Ableger in Planung

Binance, die weltweit größte Kryptowährungsbörse nach Handelsvolumen, kündigte eine Partnerschaft mit BAM Trading Services an. Ziel: eine in den USA ansässige Niederlassung eröffnen, da sie laut einer kürzlich erfolgten Aktualisierung ihrer Nutzungsbedingungen künftig „keine Dienstleistungen für US-Personen erbringen können“.

CZ: „Kurzfristige Schmerzen, die für langfristige Gewinne notwendig sind“

Binance CEO Changpeng Zhao kündigte auf Twitter an, dass in Kürze alle US-Besucher vom Handel auf Binance.com ausgeschlossen werden.

Anzeige
1xBit

In einem kürzlich veröffentlichten Blog-Post erklärte das Unternehmen, dass es seine Nutzungsbedingungen aktualisieren werde und möglicherweise von einigen Kunden weitere Nachweise verlangen müsse, um bestätigen zu können, dass sie mit den Richtlinien des Unternehmens übereinstimmen. Die überarbeitete Vereinbarung merkt auch an, dass US-Personen oder -Gesellschaften die Plattform nicht mehr nutzen können.

Binance ist nicht in der Lage, Dienstleistungen für US-Personen zu erbringen. Binance behält sich das Recht vor, seine Märkte und Gerichtsbarkeiten für den Betrieb auszuwählen und kann die Dienste in bestimmten Ländern nach eigenem Ermessen einschränken oder verweigern.

Anzeige

Anwender haben 90 Tage Zeit, die neuen Bedingungen zu übernehmen. Nach dem 12. September 2019 erhalten diejenigen, die das noch nicht getan haben, weiterhin Zugang zu ihren Wallets und Geldern, verlieren aber das Recht, auf Binance.com zu traden oder Einzahlungen zu tätigen.

Wenngleich die weltweit größte Kryptowährungsbörse den Handel für US-Bürger einstellen wird, so kündigte sie auch an, dass in Kürze mit Hilfe von BAM Trading Services – einem in FinCEN registrierten Unternehmen – eine vollständig lizenzierte und regulatorisch konforme Börse namens „Binance.US“ eingeführt werden soll.

Hierzu Changpeng Zhao, CEO von Binance:

Wir freuen uns, Binance.US endlich starten zu können und die Sicherheit, Geschwindigkeit und Liquidität von Binance.com nach Nordamerika zu bringen. Binance.US wird von unserem lokalen Partner BAM geleitet und den US-Markt in voller Übereinstimmung mit den Vorschriften bedienen.

Etwa 20 Prozent des täglichen Binance-Traffics stammen aus den USA, die Sperre dürfte sich also zumindest kurzfristig auf die finanziellen Erträge des Unternehmens auswirken. Zhao ist sogar überzeugt, dass der Effekt lediglich kurzfristig sein und am Ende einen großen Einfluss auf das langfristige Wachstum des Unternehmens haben wird.

Textnachweis: cryptoslate

Vorheriger ArtikelReport: Visa und Paypal wollen groß bei „Facebook Coin“ einsteigen
Nächster ArtikelTrotz Binance-FUD: 10 Milliarden Dollar kehren in die Kryptomärkte zurück
Mein Bruder hatte mich 2014 auf einen Artikel über Bitcoin aufmerksam gemacht. Wochenlange Überforderung und Recherche standen an der Tagesordnung. Nach einiger Zeit verstand ich den Umgang mit der Technologie und versuche seit dem Abschluss meines Studiums der Rechtswissenschaften, die Thematik leicht verständlich wiederzugeben.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

1 × zwei =