VISA stellt Blockchain-Experten für „VISA Krypto“ ein

0
Kreditkartenunternehmen VISA stellt Blockchain Experten für „VISA Krypto“ ein - Coincierge

Visa stellt einen technischen Produktmanager für seine Fintech-Abteilung ein, so heißt es in einer aktuellen Stellenausschreibung bei SmartRecruiters.

Visa und Krypto

Der amerikanische multinationale Finanzdienstleistungskonzern Visa verfolgt wenn es um Kryptowährungen geht die Strategie: “Wenn Du sie nicht schlagen kannst, schließ Dich ihnen an”. Um nicht vom Versprechen von High-Tps (Transaktionen pro Sekunde) Kryptowährungen – oder Bitcoin (BTC) – zurückgelassen zu werden, stellt das Unternehmen jemanden ein, der hilft, auf dem neuesten Stand der Technik zu bleiben.

Anzeige

Lass Dich nicht täuschen, dass es sich dabei um einen “blockchain-not-crypto”-Job handelt. Visa aucht nach Kandidaten, die “leidenschaftlich an der Schnittstelle von Zahlung und Kryptowährung interessiert sind” und “tief mit der Blockchain-Technologie vertraut sind und über ein enges Netzwerk von Experten im schnelllebigen Kryptowährungs- und Fintech-Ökosystem verfügen”. Darüber hinaus wird der Kandidat Visa bei der Entwicklung “neuer Produkte für Visa unterstützen, um Fintechs, die Kryptowährungen unterstützen wollen, einen Mehrwert zu bieten”. Visa möchte, dass dieser Visa Crypto-Produktmanager die “Produktstrategie des Unternehmens innerhalb des Kryptowährungsökosystems” erstellt und umsetzt, während er die Auswirkungen von Kryptowährungen auf die Zahlungen untersucht.

VISA und “kryptowährungsbezogene Möglichkeiten”

Welche Verantwortung wird diese Position haben?

  • Verwaltung der Produktstrategie und Roadmap für „kryptowährungsbezogene Opportunities“
  • Definition des Produktumfangs und der Merkmalspriorisierung – dabei sollt man flexibel sein, um die neuesten Entwicklungen zu wiederholen/ändern, und die Termine stets einzuhalten.
  • Ideen entwickeln und umsetzen, um Produkte zu entwickeln, welche die Kernkompetenzen von Visa nutzen.
  • Beeinflussung und Bereitstellung von Marktfeedback und Wissensaustausch für das gesamte Team und die Führungskräfte.
  • Enge Zusammenarbeit mit allen Beteiligten, um eine erfolgreiche End-to-End-Lieferung der Produkte zu gewährleisten.
  • Auf dem Laufenden bleiben, insbesondere bei Open-Source-Projekten und Beitrag zum IP-Portfolio von Visa.
Anzeige

Dieser Schritt von VISA sollte wenig Zweifel daran lassen, dass Kryptowährungen nicht mehr wegzudenken sind und auch alte Finanzsysteme wissen, dass sie sich anpassen müssen.

Bildnachweis: pixabay, CC0 Textnachweis: bitcoinist

 

Vorheriger ArtikelSteemit erlebt DDoS-Attacken
Nächster ArtikelSatoshi Nakamoto hat eventuell einen Bitcoin-Kill-Switch in Betracht gezogen
Mein Bruder hatte mich 2014 auf einen Artikel über Bitcoin aufmerksam gemacht. Wochenlange Überforderung und Recherche standen an der Tagesordnung. Nach einiger Zeit verstand ich den Umgang mit der Technologie und versuche seit dem Abschluss meines Studiums der Rechtswissenschaften, die Thematik leicht verständlich wiederzugeben.