Warum dieser Milliardär glaubt, dass Bitcoin auf $250K nach der Halbierung ansteigen wird

0

Risikokapitalgeber Tim Draper glaubt, dass Bitcoin bis Anfang 2023 $250k erreichen wird. Seine Kommentare bringen Hoffnung zu einer Zeit, in der sich Investoren noch immer von Bitcoins jüngsten Preisaktionen erholen.

Bitcoin-Investoren erleichtert

Die Anleger haben kollektiv aufgeatmet, als Bitcoin den Abwärtstrend umkehren konnte. Derzeit wird Bitcoin knapp über der kritischen Marke von $7.000 getradet, nachdem er seinen Höchststand bei etwa $7,3.000 erreicht hatte.

Anzeige
krypto signale

Die Umkehrung hat ein Gefühl von Optimismus in einen zunehmend ängstlichen Markt zurückgebracht. Heute befindet sich der Angst- und Gier-Index mit einem Wert von 21 zwar immer noch in extremer Angst. Allerdings handelt es sich dabei um eine deutliche Verbesserung gegenüber der gestrigen Stimmung.

Die Frage ist, hat Bitcoin den Tiefpunkt erreicht? Oder können wir weitere Rückgänge bis unter $6,6k erwarten? Tim Enneking, MD bei Digital Capital Management, glaubt: Es ist ein weiteres Abrutschen zu erwarten, wobei er einen dominanten Abwärtstrend und ein schwaches Volumen anführt, um seine Schlussfolgerung zu rechtfertigen.

„Es ist ganz klar, dass BTC noch keine Talsohle erreicht hat. Seit dem verrückten Anstieg von 42% Ende Oktober befindet sich der Preis in einem absteigenden Korridor. Das vorherige Tief von etwa $6,6k wird mit ziemlicher Sicherheit nicht halten (d.h. kein doppelter Boden), da der Markt hinsichtlich der Erholung von diesem Niveau und dem Volumen sehr schwach ist.“

Enneking glaubt, dass der Tiefststand wahrscheinlich bei $6k oder knapp unter diesem Wert liegen wird. Mit anderen Worten: Enneking spekuliert, dass wir mit $6,6k bereits nahe an der Talsohle waren.

Analyst „CryptoBirb“ zufolge war der Rückgang am Dienstag auf $6,6k bereits der Tiefpunkt. Tatsächlich sind die Aussichten für Bitcoin gemäß den zyklischen Höchst- und Tiefstständen auf seinem Chart außergewöhnlich bullisch, wobei ein parabolischer Anstieg auf $36.000 bis zum späten Frühjahr erwartet wird. Zufälligerweise genau dann, wenn die Halbierung eintritt.

Wird die Halbierung einen Preisanstieg bis auf $250k auslösen?

In diesem Sinne teilt Bitcoin-Bulle Tim Draper eine ebenso bullische Stimmung. Er geht sogar so weit und sagt: Bitcoin wird sechs Monate bis ein Jahr nach der Halbierung $250.000 erreichen.

Die Halbierung wird in 147 Tagen stattfinden, am 14. Mai 2020. Und da sich die Belohnungen für den Blockabbau halbieren – von 12,5 auf 6,25 Bitcoins –, glauben viele, dass dieser deflationäre Aspekt gepaart mit einer beständigen Nachfrage zu einem Preisanstieg führen wird.

Draper erklärt, dass der Anstieg auf 250.000 $ durch Bitcoins steigende Akzeptanz angetrieben wird. Dies sei unter anderem eine unvermeidliche Reaktion darauf, dass sich Menschen bewusster werden würden über Bankkartelle und ihre Funktionsweise.

„Es sieht so aus, als ob wir sechs Monate bis ein Jahr nach der Halbierung $250.000 pro Bitcoin überschreiten werden… es ist ziemlich wahrscheinlich, dass wir bis Ende 2022 oder Anfang 2023 $250.000 erreichen werden.“

Textnachweis: newsbtc

 

Letztes Update:

  • Broker
  • Vorteile
  • Bewertung
  • Zum Angebot
  • Echte Bitcoin oder Bitcoin CFDs kaufen
  • Wallet und Exchange in einem
  • 14+ Kryptos
4.8/5

  • EU reguliert
  • Über 40 Kryptos im Angebot
  • Gebühren eher im Mittelfeld
4.2/5

Kryptowährungen sind ein sehr volatiles, unreguliertes Investmentprodukt. Ihr Kapital ist im Risiko.
Vorheriger ArtikelBitcoin springt 10%, PlusToken bewegt $100M an Ethereum – das Ende der Rallye?
Nächster ArtikelFällt ETH immer weiter? Dieser Analyst sieht den Tiefpunkt für Ethereum bei $55

Jeder Handel ist riskant. Keine Gewinngarantie. Jeglicher Inhalt unserer Webseite dient ausschließlich dem Zwecke der Information und stellt keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar. Dies gilt sowohl für Assets, als auch für Produkte, Dienstleistungen und anderweitige Investments. Die Meinungen, welche auf dieser Seite kommuniziert werden, stellen keine Investment Beratung dar und unabhängiger finanzieller Rat sollte immer wenn möglich eingeholt werden.

Ich beschäftige mich seit einigen Jahren täglich mit dem Thema Kryptowährungen und habe es mir zur Aufgabe gemacht, die komplexe Materie einfach darzustellen.