Crypto.com tritt in den Bitcoin-Derivatemarkt ein und konkurriert mit OKEx, Huobi

0

Die neue Exchange von Crypto.com bewegt zwar noch kein allzu beeindruckendes Volumen, will aber trotzdem bei den ganz Großen mitmischen. Die Plattform hat eine ganze Reihe von Aktualisierungen auf den Weg gebracht. Diese Upgrades werden helfen, in den Derivatemarkt einzusteigen, heißt es.

Crypto.com bietet nun auch Derivate und Margen an.

Die heutige Ankündigung des in Hongkong registrierten Krypto-Unternehmens folgt auf die Einführung einiger neuer Funktionen, darunter eine neue Matching-Engine und ein Auftragsverwaltungssystem für den Exchange, welche im vergangenen Herbst eingeführt wurden.

Anzeige
krypto signale

Die neue Technologie der Plattform bereitet das Unternehmen auf seinen Einstieg in das Geschäft mit gehebeltem Margin- und Derivatehandel vor, den es bis Ende des Jahres aufnehmen will. Die Börse plant außerdem, bis Ende des Jahres zusätzliche Ausleihfunktionen sowie OTC-Dienstleistungen anzubieten.

Crypto.com ist ein One-Stop-Crypto-Shop, der einen Wallet, eine Kreditkarte (mit Cashback-Angeboten), ein zinsbringendes Sparkonto, einen automatisierten Trading-Dienst und ein Darlehensprodukt umfasst. Die Börse hat nach eigenen Angaben zwei Millionen Benutzer.

“Wir haben die Crypto.com-Börse im vergangenen Herbst mit dem Ziel ins Leben gerufen, eine Trading-Plattform zu schaffen, die so sicher, liquide und benutzerfreundlich ist, dass sie eine natürliche Wahl sowohl für institutionelle als auch für Privatkunden wird”, so Kris Marszalek, Mitbegründer und CEO von Crypto.com, in einer Erklärung.

Die Börse, die vor etwa sechs Monaten in der Beta-Phase gestartet wurde, bewegt bislang noch kein großes Volumen. In den vergangenen 24 Stunden tradete die Börse 1,5 Millionen Dollar für ihre Bitcoin/Tether-Paarung; im Vergleich dazu verschoben Trader an einer der größten Kryptobörsen der Welt – Binance – 375 Millionen Dollar.

Crypto.com wird bei seinem Eintritt in den Derivatemarkt, wo große Namen wie Binance, Huobi und OKEx die Oberhand haben, auf harte Konkurrenz stoßen. Im Mai erreichte das monatliche Volumen an der Top-Derivatebörse laut einem Bericht der Datenanalysefirma CryptoCompare 602 Milliarden US-Dollar.

Um Kunden zu werben, hat Crypto.com die Trading-Gebühren für neue Benutzer innerhalb der ersten 90 Tage abgeschafft und für bestehende Benutzer um bis zu 50% gesenkt.

Textnachweis: Decrypt, Robert Stevens

  • Broker
  • Vorteile
  • Bewertung
  • Zum Angebot
  • Echte Bitcoin oder Bitcoin CFDs kaufen
  • Wallet und Exchange in einem
  • 14+ Kryptos
4.8/5

  • EU reguliert
  • Über 40 Kryptos im Angebot
  • Gebühren eher im Mittelfeld
4.2/5

Kryptowährungen sind ein sehr volatiles, unreguliertes Investmentprodukt. Ihr Kapital ist im Risiko.
Vorheriger ArtikelEs besteht eine Chance, dass Bitcoin nach oben ausbricht, wenn sich die Geschichte wiederholt
Nächster ArtikelKampf gegen Käuflichkeit: Kolumbien setzt auf Ethereum bei Anti-Korruptions-Projekt

Jeder Handel ist riskant. Keine Gewinngarantie. Jeglicher Inhalt unserer Webseite dient ausschließlich dem Zwecke der Information und stellt keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar. Dies gilt sowohl für Assets, als auch für Produkte, Dienstleistungen und anderweitige Investments. Die Meinungen, welche auf dieser Seite kommuniziert werden, stellen keine Investment Beratung dar und unabhängiger finanzieller Rat sollte immer wenn möglich eingeholt werden.

Ich beschäftige mich seit einigen Jahren täglich mit dem Thema Kryptowährungen und habe es mir zur Aufgabe gemacht, die komplexe Materie einfach darzustellen.