Ex-Goldman-Sachs-Manager sicher: Ethereum ist kurz davor, Bitcoin zu überholen

Betrachtet man Altcoins wie Cardano, Synthetix, Chainlink und Dogecoin, so haben die Marktführer Bitcoin und Ethereum faktisch ein Nullergebnis erzielt. Die beiden führenden Kryptowährungen wurden in einer engen Spanne getradet, da die Altcoins stark nach oben gebrochen sind.

Dennoch gibt es eine Reihe prominenter Analysten, sowohl von der Wall Street als auch aus dem Krypto-Raum, die ETH bald eine bessere Performance als BTC zutrauen. Der jüngste, der dieser Meinung ist: Raoul Pal, der ehemalige Leiter des Hedge-Fonds-Vertriebs bei Goldman Sachs und CEO von Real Vision. Raoul Pal glaubt, dass Ethereum der Outperformer des kommenden Bullenzyklus sein könnte.

Anzeige
riobet

In einem Tweet-Thread vom 8. Juli erklärt der Wall-Street-Veteran und ehemalige Makro-Fondsmanager, dass ETH mit großer Wahrscheinlichkeit „der [anfängliche] Outperformer“ im kommenden Bitcoin-Bullenzyklus sein wird.

Pal teilte das untenstehende Diagramm, das zeigt, dass das Verhältnis zwischen Ethereum und Bitcoin nach einem zweijährigen Bärenmarkt einen Bullenausbruch erlebt.

Pal betont, dass er nicht Eigentümer von ETH ist, aber in naher Zukunft eine Position aufbauen könnte. In einem Anfang des Jahres veröffentlichten Newsletter nannte Pal die dezentrale Finanzierung, besser bekannt als DeFi, als einen der Gründe, warum er glaubt, dass Ethereum als Plattform in Zukunft so gut funktionieren wird. Damals schrieb er:

„Ich werde bei Ethereum zunehmend bullish. ETH ist das Silber zum Gold von Bitcoin. Es hat mehr industrielle Verwendungen und weniger Wertnutzungen… Bei ETH geht es nur um Adaptionsraten und Nutzung. Im Grunde ist alles auf etwas zurückzuführen, das sich DeFi nennt.“

Nicht der einzige, der bei ETH bullish ist

Wie angedeutet, ist Pal nicht der erste Investor im Krypto-Raum, der Ethereum in den kommenden Monaten als potenziell bessere Investition als Bitcoin ansieht.

Der langjährige Rohstofftrader und Bitcoin-Bulle Peter Brandt hat am 8. Juli das untenstehende Diagramm geteilt, das ebenfalls darauf hinweist, dass der Altcoin in den kommenden Wochen gegenüber BTC gewinnen wird. Er rechnet derzeit mit einer 20-prozentigen Rallye von ETH gegen BTC, da das Verhältnis vor kurzem einen „signifikanten“ Ausbruch gesehen hat, der die Aufwärtsentwicklung unterstützt.

Nebenbei bemerkenswert: Brandt sagte einmal, dass 99% der „anderen Kryptos in fünf Jahren vergessen sein werden“, aber Litecoin und Ethereum hätten „weit mehr zu bieten“. Dieser Optimismus wird auch von Tuur Demeester geteilt – CIO von Adamant Capital und jemand, den viele als „giftigen Bitcoin-Maximalisten“ bezeichnen würden.

Er schockierte einige in der Krypto-Industrie, als er am 8. Juli schrieb:

„Die Technik von ETH/BTC sieht bullish aus, also bin ich Long dabei.“

Textnachweis: cryptoslate

Zuletzt aktualisiert am 11. Juli 2020

Crypto Launchpad: Die beste Telegram Gruppe!

  • Neutrale Markt-Analysen
  • Täglich neu zusammengefasst: die Gewinner/Verlierer der letzten 24h
  • Alles rund um den gegenwärtigen NFT-Hype
9.6/10

Lucky Block: Beste Kryptowährung 2022!

  • Krypto-Lotterie, bei der jeder ein Gewinner ist!
  • Basiert auf Blockchain-Protokolle
  • Keine Gebühren, 100% Auszahlungsquote
9.5/10

Defi Coin (DEFC): Bester Defi Coin 2022!

  • DeFi Coin mit dem meisten Potential 2022
  • Reflektion, LP Akquirierung und Token Burn sorgt für langfristige Tokenomics
  • 1.000%-Rallye möglich!
9.5/10
Kryptowährungen sind ein sehr volatiles, unreguliertes Investmentprodukt. Ihr Kapital ist im Risiko.