Hester Peirce – SEC steht bei der Regulierung von DeFi vor einer harten Bewährungsprobe

0

Hester Peirce, die liebevoll “Crypto Mom” genannt wird, wurde im vergangenen Monat für eine zweite Amtszeit als Kommissar der US-Wertpapier- und Börsenkommission vereidigt. In einem Interview sprach sie darüber, was sie für ihre nächsten fünf Jahre bei der Behörde plant.

“[Dezentralisierte Finanzen] wird [die SEC] veranlassen, sich hinzusetzen und einige grundlegende Fragen zu den Vorschriften zu stellen”, sagte sie.

Sicherlich ist die dezentralisierte Finanzierung das heißeste Thema dieses Sommers unter den Kryptowährungen, aber es ist ein heikles Thema, mit dem die SEC umgehen muss. Es umfasst Protokolle für die Kreditvergabe ohne Depotverwahrung.

Anzeige
krypto signale

Einerseits sind einige Juristen davon überzeugt, dass es sich um den Vertrieb von Wertpapieren handelt – genau der Aufgabenbereich der SEC. Aber DeFi versucht, dies zu vermeiden: Die führenden Protokolle sind aggressiv zur Dezentralisierung übergegangen.

Aber was soll die SEC tun, um eine Klage gegen eine Community von Tausenden von anonymen Benutzern einzureichen? Genau hier kommt Peirce zum Kern der Sache.

“Das Ziel von DeFi, so wie ich es verstehe, ist es, Vermittler zu eliminieren und es den Menschen zu ermöglichen, direkt miteinander in Kontakt zu treten”, sagte Peirce. “Und typischerweise ist die Art und Weise, wie die Regulierungsbehörden das Finanzsystem reguliert haben, die Regulierung der Vermittler.”

Was ist also der Rat von “Crypto Mom”?

Peirce bevorzugt eine “hands-off”-Rolle bei der Regulierung. Wenn es speziell um Krypto geht, sagte sie: “Die Regulierer haben keine gute Arbeit geleistet.

In der Tat hat sich Peirce mehrmals mit ihrer eigenen Behörde wegen Kryptowährungen angelegt, zuletzt im Fall des Gerichtsverfahrens der SEC gegen Telegram wegen seines 1,7 Milliarden Dollar schweren ICO, was die Messenger-App veranlasste, das Blockchain-Projekt aufzugeben.

“Wen haben wir mit dieser Klage geschützt”, sagte Peirce in einer Rede auf einer virtuellen Konferenz im Juli.

Deshalb will Peirce für ihre zweite Amtszeit an den bestehenden Regen feilen, um sowohl den Amerikanern den Zugang zu regulierten Märkten für Kryptowährungen zu erleichtern als auch die Mittelbeschaffung für Krypto-Firmen in einem vernünftigen Rahmen attraktiver zu machen.

“Meine Hauptpriorität, in Bezug auf alles und nicht nur Krypto, ist es, den Menschen auf dem Markt Transaktionen zu ermöglichen, die für beide Seiten vorteilhaft sind”, sagte sie. Dabei muss natürlich sichergestellt werden, dass niemand betrogen wird.

Einer der Hauptpläne von Peirce für die Krypto-Industrie ist die Überarbeitung eines Richtlinienentwurfs für einen “sicheren Hafen”, der den Krypto-Unternehmen drei Jahre Zeit geben würde, die Macht an ihre Community zu übertragen, bevor die SEC gegen sie vorgehen würde, weil sie nicht registrierte Wertpapiere vertrieben haben, die andernfalls als solche gekennzeichnet worden wären.

Doch während viele in der Krypto-Sphäre hoffen, dass Peirce die Rettung der Branche sein wird, ist sie sich ihrer Fähigkeit, Veränderungen durchzusetzen, weniger sicher.

“Bürokratie ist schwierig”, sagte sie. “Es ist wirklich schwer, etwas zu erreichen.”

Und sie ist angesichts der Haltung ihrer Kommissare nicht zuversichtlich, dass ihr ursprünglicher Vorschlag für einen sicheren Hafen jemals in See stechen wird.

Textnachweis: Decrypt, Robert Stevens

Letztes Update:

  • Broker
  • Vorteile
  • Bewertung
  • Zum Angebot
  • Echte Bitcoin oder Bitcoin CFDs kaufen
  • Wallet und Exchange in einem
  • 14+ Kryptos
4.8/5

  • EU reguliert
  • Über 40 Kryptos im Angebot
  • Gebühren eher im Mittelfeld
4.2/5

Kryptowährungen sind ein sehr volatiles, unreguliertes Investmentprodukt. Ihr Kapital ist im Risiko.
Vorheriger ArtikelDas “soziale Volumen” von Bitcoin ist sprunghaft angestiegen
Nächster ArtikelWarum ein Analyst glaubt, dass Bitcoin auf $9.750 fallen kann

Jeder Handel ist riskant. Keine Gewinngarantie. Jeglicher Inhalt unserer Webseite dient ausschließlich dem Zwecke der Information und stellt keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar. Dies gilt sowohl für Assets, als auch für Produkte, Dienstleistungen und anderweitige Investments. Die Meinungen, welche auf dieser Seite kommuniziert werden, stellen keine Investment Beratung dar und unabhängiger finanzieller Rat sollte immer wenn möglich eingeholt werden.

Mein Bruder hatte mich 2014 auf einen Artikel über Bitcoin aufmerksam gemacht. Wochenlange Überforderung und Recherche standen an der Tagesordnung. Nach einiger Zeit verstand ich den Umgang mit der Technologie und versuche seit dem Abschluss meines Studiums der Rechtswissenschaften, die Thematik leicht verständlich wiederzugeben.