Krypto-Tracing: Die IRS sucht Tools, um Privacy-Coins und das Lightning Network zu tracken

0

Die IRS ist auf der Jagd nach neuen Krypto-Tracing-Tools. Die Anfrage konzentriert sich auf datenschutzzentrierte Coins sowie auf Off-Chain/Side-Chain-Protokolle.

Interaktive Prototypen können bis zum 14. Juli eingereicht werden. Der Internal Revenue Service (IRS) der Vereinigten Staaten ist auf der Suche nach Tools, die zur Rückverfolgung von datenschutzzentrierten Kryptogeld-Tokens sowie von Layer-2-Off-Chain-Transaktionsprotokollen wie Bitcoins Lightning Network eingesetzt werden können.

Die Behörde gab Anfang dieser Woche ein Auskunftsersuchen für das von der Kriminalpolizei der IRS initiierte Pilotprogramm heraus. Die IRS sucht nach einem interaktiven Prototyp mit einer graphischen Schnittstelle, mit der sie Transaktionen von einem Benutzer zusammenfassen und zuordnen kann. Die Nachricht wurde zuerst von der Branchenpublikation The Block berichtet.

Darüber hinaus wünscht sich die Agentur einen Prototyp, der eine Bibliothek mit Distributed Ledger-Adressen von Verdächtigen zur Verfügung stellt, Open-Source-Nachrichtendaten verwendet und es den Agenten ermöglicht, Daten zwischen Ermittlungen auszutauschen sowie Daten in verschiedene Dateiformate zu exportieren.

In der Anfrage werden insbesondere die Kryptowährungen Monero (XMR), Zcash (ZEC), Dash (DASH), Grin (GRIN), Komodo (KMD), Verge (XVG) und Horizon (ZEN) genannt. Neben Lightning werden auch die Layer-2-Protokoll-Netzwerke Raiden Network und Celer Network sowie Side-Chains wie Plasma und OmiseGo (OMG) erwähnt. Die IRS gibt zu, dass sie an diesen speziellen Fronten nicht viele Optionen hat. Im Antragsdokument heißt es:

“Gegenwärtig gibt es nur wenige Ermittlungsressourcen für die Rückverfolgung von Transaktionen, bei denen es sich um private Krypto-Währungs-Coins, Layer-2-Netzwerkprotokoll-Transaktionen, Side-Chain-Ledger-Transaktionen oder Transaktionen auf Distributed Ledgern handelt, die Signaturalgorithmen anwenden, die illegalen Akteuren Privatsphäre gewähren”

Kürzlich von The Block entdeckte öffentliche Aufzeichnungen weisen darauf hin, dass sowohl die IRS als auch die US-Drug Enforcement Administration versuchen, Bitcoin Rückverfolgungswerkzeuge von Coinbase zu kaufen – sehr zum Entsetzen der Krypto-Gemeinschaft.

In der Anfrage der IRS wird die jüngste Entscheidung der Sodinokibi-Ransomware-Gruppe zitiert, Lösegeld in Form von XRM statt Bitcoin zu fordern, da es zusätzlich schwierig sei, es zurückzuverfolgen. Sie nennt auch Herausforderungen bei der Rückverfolgung von Schnorr-Signaturen oder aggregierten Signaturen mit Kryptowährungen, die diese implementiert haben.

“Die Erlangung von Anwendungen, die es einer Untersuchung ermöglichen, Datenschutzcoins und andere Protokolle, die illegalen Akteuren Anonymität bieten, leichter aufzuspüren, würde es ermöglichen, die Ermittlungen effektiver zu gestalten und ein höheres Maß an Abschreckung zu erreichen, da es schwieriger wird, kriminelle Aktivitäten zu verbergen”, heißt es in der Anfrage.

Und:

“Es bietet auch eine Ermittlungseffizienz, die gegenwärtig begrenzt ist.”

Textnachweis: Decrypt, Andrew Hayward

Top Broker zum Kauf und Handel von Kryptowährungen

  • Broker
  • Vorteile
  • Bewertung
  • Zum Angebot
  • Echte Bitcoin oder Bitcoin CFDs kaufen
  • Wallet und Exchange in einem
  • 14+ Kryptos
4.8/5

Reviews

    Reviews

    https://coincierge.de/visit/etoronewsCreate your account
    Hide Reviews
    • Kryptos, Forex und mehr zu günstigen Gebühren handeln
    • Vollständig EU lizenziert
    • Kostenloses Demokonto mit MT4 Integration
    4.7/5

    Reviews

      Reviews

      https://coincierge.de/visit/europefxCreate your account
      Hide Reviews
      Kryptowährungen sind ein sehr volatiles, unreguliertes Investmentprodukt. Ihr Kapital ist im Risiko.
      Vorheriger ArtikelStarke Leistung: Anzahl neuer BTC-Adressen erreicht 2-Jahreshoch
      Nächster ArtikelDieses neue ökonomische Narrativ könnte Bitcoin kurz- und mittelfristig stärken

      Jeder Handel ist riskant. Keine Gewinngarantie. Jeglicher Inhalt unserer Webseite dient ausschließlich dem Zwecke der Information und stellt keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar. Dies gilt sowohl für Assets, als auch für Produkte, Dienstleistungen und anderweitige Investments. Die Meinungen, welche auf dieser Seite kommuniziert werden, stellen keine Investment Beratung dar und unabhängiger finanzieller Rat sollte immer wenn möglich eingeholt werden.

      Ich beschäftige mich seit einigen Jahren täglich mit dem Thema Kryptowährungen und habe es mir zur Aufgabe gemacht, die komplexe Materie einfach darzustellen.