Krypto weltweit: Die Bank of Japan widmet sich jetzt den Möglichkeiten eines digitalen Yen

Laut Japans Zentralbank sollte eine potentielle CBDC (Central Bank Digital Currency) in der Lage sein, Stromausfälle zu überstehen und Offline-Transaktionen zuzulassen. In dem Dokument mit dem Titel „Technical challenges of CBDC: Central Bank Digital Currency as the cash equivalent“ nannte die BoJ „universeller Zugang“ und „Belastbarkeit“ als die wichtigsten technischen Probleme, die gelöst werden müssen, damit das System funktioniert.

Universeller Zugang und Belastbarkeit

„Damit die digitale Währung der Zentralbank (CBDC) eine Bargeldäquivalenzfunktion hat, muss man sich fragen: ‚Kann sie überall und jederzeit sicher verwendet werden? Daher ist es notwendig, eine sichere und gesicherte Zahlungsmethode festzulegen und zu prüfen, ob es technisch möglich ist, diese beiden Eigenschaften zu haben: universeller Zugang und Widerstandsfähigkeit“, heißt es in dem Bericht.

Unter anderem impliziert „universeller Zugang“, dass jeder in der Lage sein sollte, die CBDC zu benutzen – auch Kinder, ältere Menschen und Menschen, die keine Smartphones besitzen. Für letztere erwägt die BoJ die Entwicklung verschiedener spezialisierter Terminals.

Anzeige
riobet

Diese Terminals sowie das gesamte Netzwerk sollten zudem gegen Strom- oder Verbindungsausfälle geschützt werden, damit die Benutzer auch im Offline-Modus Transaktionen durchführen können.

„Funktionalität ist im Falle eines System- oder Kommunikationsausfalls notwendig. Beispielsweise sind für viele Zahlungsterminals, die in Geschäften usw. installiert werden könnten, […] Geräte wie ein selbstversorgter Generator für den Einsatz bei einem Stromausfall erforderlich. [Bei] Naturkatastrophen in Japan, wo ein hohes Risiko besteht, besteht ein starker Bedarf an starken Zahlungsmethoden“, so das Dokument.

Ein dezentralisierter oder zentralisierter digitaler Yen?

Gegenwärtig hat die BoJ noch nicht entschieden, ob sie für ihren CBDC eine Distributed-Ledger-Technologie oder einen traditionelleren zentralisierten Rahmen verwenden wird. Es werden jedoch beide Optionen erwogen – einschließlich einer Art Hybridsystem, je nach Anforderung.

„Sowohl zentralisierte als auch dezentralisierte Arten haben Vor- und Nachteile“, so die BoJ.

Und:

„Im Falle von massiven Transaktionen für Einzelhandelsanwendungen in fortgeschrittenen Ländern ist es besser, den zentralisierten Typ zu wählen. In den Fällen, in denen der Umfang der Transaktion begrenzt ist und die Belastbarkeit und zukünftige Möglichkeiten Vorrang haben, gibt es Raum, den dezentralisierten Typ in Betracht zu ziehen.“

Dem Bericht zufolge ist ein weiterer wichtiger Aspekt einer CBDC die Einhaltung der Vorschriften zur Bekämpfung der Geldwäsche (AML) und der Terrorismusfinanzierung (CFT).

„Zusätzlich zu diesen technischen Herausforderungen sollten CBDCs im Zusammenhang mit der Gewährleistung der Sicherheit betrachtet werden. Der AML/CFT-Rahmen ist so konzipiert, dass er eine umfassende Reihe von Schutzvorkehrungen zum Schutz der Privatsphäre der AML/СFT-Benutzer bietet“, kommentiert der Bericht.

Zu diesem Zweck erwägt die BoJ eine Begrenzung des Höchstbetrags der Gelder, die mit Hilfe der CBDC in einer einzigen Transaktion transferiert werden können.

Textnachweis: Decrypt, Liam Frost

Crypto Launchpad: Die beste Telegram Gruppe!

  • Neutrale Markt-Analysen
  • Täglich neu zusammengefasst: die Gewinner/Verlierer der letzten 24h
  • Alles rund um den gegenwärtigen NFT-Hype
9.6/10

Lucky Block: Beste Kryptowährung 2022!

  • Krypto-Lotterie, bei der jeder ein Gewinner ist!
  • Basiert auf Blockchain-Protokolle
  • Keine Gebühren, 100% Auszahlungsquote
9.5/10

Defi Coin (DEFC): Bester Defi Coin 2022!

  • DeFi Coin mit dem meisten Potential 2022
  • Reflektion, LP Akquirierung und Token Burn sorgt für langfristige Tokenomics
  • 1.000%-Rallye möglich!
9.5/10
Kryptowährungen sind ein sehr volatiles, unreguliertes Investmentprodukt. Ihr Kapital ist im Risiko.