Milliarden-Investor Ray Dalio ist von Bitcoin ganz und gar nicht überzeugt

0

Bitcoin hat in den letzten Wochen und Monaten eine starke Rallye erlebt, was zeigt, dass er selbst in einer Welt einen Wert hat, in der viel Unsicherheit herrscht. Analysten sagen, dass Institutionen die treibende Kraft hinter dieser Rallye sind.

Krypto-Asset-Analyst “Light” kommentiert diesbezüglich, dass die ihm vorliegenden Daten zeigen, dass es ernstzunehmende institutionelle Akteure gibt, die BTC kaufen.

Anzeige
krypto signale

Die Nachrichten bestätigen das. MicroStrategy, ein amerikanisches Unternehmen für Geschäftsdienstleistungen, hat BTC im Wert von 425 Millionen Dollar über einen Zeitraum von zwei Monaten gekauft, während das Fintech-Unternehmen Square 50 Millionen Dollar aus seiner Bilanz in Bitcoin investierte.

Trotz dieses gestiegenen institutionellen Interesses sind nicht alle Investoren von der führenden Krypto-Währung überzeugt. Milliardär Ray Dalio etwa, der die größten Hedge-Fonds der Welt verwaltet, ist noch nicht davon überzeugt, dass Bitcoin einen langfristigen Wert besitzt. Er hat dies bereits früher gesagt, aber sein jüngster Kommentar kam, nachdem eine Reihe anderer Investoren ihre Einstellung zu Bitcoin geändert haben.

Nicht von Bitcoin überzeugt: Ray Dalio

Ray Dalio ist einer der weltweit führenden Investoren an der Wall Street. Es ist daher keine Überraschung, dass Interviewer ihn nach seinen Gedanken zu Bitcoin und Kryptowährungen gefragt haben, als diese Anlageklasse ihren Aufstieg fortgesetzt hat.

In einem Interview mit Yahoo Finance etwa sagt er, dass digitale Währungen, die von Regierungen und Zentralbanken eingeführt werden, seiner Meinung nach mehr Zugkraft gewinnen werden als Bitcoin und andere dezentralisierte Kryptowährungen.

Er räumt zwar ein, dass Bitcoin ein alternatives Speichermedium für Vermögen ist, sagt aber, dass er weiterhin Gold vorzieht. Er glaubt außerdem, dass Zentralbanken mit größerer Wahrscheinlichkeit Gold halten würden als BTC.

Wachsende Zahl von Unterstützern

Dieser Kommentar kommt kurz nachdem der milliardenschwere Investor Stanley Druckenmiller seine Unterstützung für Bitcoin öffentlich gemacht hat. Raoul Pal, CEO von Real Vision und ehemaliger Hedgefondsmanager von Goldman Sachs, über Druckenmiller:

“Die Bedeutung des größten und angesehensten Geldmanagers der Welt – Stan Druckenmiller hat soeben gesagt, dass er Long Bitcoin ist – kann nicht hoch genug eingeschätzt werden. Damit ist jedes Hindernis für jeden Hedge-Fonds oder jede Stiftung für Investitionen beseitigt….”

Neben dem CEO von Fidelity Investments und Paul Tudor Jones, einem milliardenschweren Wall-Street-Investor, ist Druckenmiller der jüngste Bitcoin-Bulle aus dem traditionellen Finanzwesen.

Textnachweis: newsbtc

  • Broker
  • Vorteile
  • Bewertung
  • Zum Angebot
  • Echte Bitcoin oder Bitcoin CFDs kaufen
  • Wallet und Exchange in einem
  • 14+ Kryptos
4.8/5

  • EU reguliert
  • Über 40 Kryptos im Angebot
  • Gebühren eher im Mittelfeld
4.2/5

Kryptowährungen sind ein sehr volatiles, unreguliertes Investmentprodukt. Ihr Kapital ist im Risiko.
Vorheriger ArtikelBitcoin bis Neujahr bei $20.000? Zwei kritische Indikatoren legen neues Allzeithoch nahe
Nächster ArtikelBitcoin erlebt bullishen Ausbruch – Analysten blicken kurzfristig auf 17.000 $

Jeder Handel ist riskant. Keine Gewinngarantie. Jeglicher Inhalt unserer Webseite dient ausschließlich dem Zwecke der Information und stellt keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar. Dies gilt sowohl für Assets, als auch für Produkte, Dienstleistungen und anderweitige Investments. Die Meinungen, welche auf dieser Seite kommuniziert werden, stellen keine Investment Beratung dar und unabhängiger finanzieller Rat sollte immer wenn möglich eingeholt werden.

Ich beschäftige mich seit einigen Jahren täglich mit dem Thema Kryptowährungen und habe es mir zur Aufgabe gemacht, die komplexe Materie einfach darzustellen.